1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. Kreuzfahrt Schiffe
  6. /
  7. Norwegian Cruise Line
  8. /
  9. Kreuzfahrten haben Nachholbedarf

Kreuzfahrten haben Nachholbedarf

3. Cruise Talk von Kuoni Cruises mit Norwegian Cruise Line

«Kreuzfahrten haben Nachholbedarf», erklärte am gestrigen Cruise Talk Michael Nowatzki, Business Development Norwegian Cruise Line. Bereits zum 3. Mal innert Monatsfrist hatte Kuoni Cruises zu einem Cruise Talk geladen und konnte auch dieses Mal viele Teilnehmerinnen und Teilnehmerinnen gewinnen. Dies lag wohl mit daran, dass Norwegian Cruise Line vor über 20 Jahren die Kreuzfahrtwelt revolutioniert hat, so Kuoni Cruises Chefin Cornelia Gemperle.

Es gibt nichts zu diskutieren: Die Cruise Talks von Kuoni Cruises sind ein Renner und stossen auf grosses Interesse. Statt einem – vielleicht – langweiligen Fernsehabend, können sich Kreuzfahrer während einer Stunde live von Kreuzfahrt-Experten über eine Reederei informieren. Nach Silversea Cruises und Oceania Cruises war gestern die Reihe an der amerikanischen Reederei Norwegian Cruise Line mit ihren 17 Kreuzfahrtschiffen.

NCL hat Kreuzfahrtwelt revolutioniert

Cornelia Gemperle, Geschäftsführerin von Kuoni Cruises sagte es einleitend: «Norwegian Cruise Line (NCL) hat vor etwas mehr als 20 Jahren die Kreuzfahrtwelt revolutioniert.» Wie war dies möglich? NCL führte vor zwei Jahrzehnten das Freestyle Cruising ein, was bis zum heutigen Tag bedeutet, dass NCL-Passagiere nicht während festgelegten Sitzungen und an festgelegten Tischen das Abendessen geniessen müssen. Freestyle Cruising bedeutet, dass man sich jeden Tag frei entscheiden kann, wo und wann und mit wem man das Essen geniessen möchte. Die Frage aller Fragen, wann es denn endlich mit Kreuzfahrten wieder losgeht, konnte Cornelia Gemperle auch gestern Abend noch nicht beantworten. Sie geht davon aus, dass im Juli mit einem grösseren Start zu rechnen sei. Einzelne Schiffe würden aber schon früher fahren. Bei Kuoni Cruises fokussiere man sich aktuell eher auf Kreuzfahrten im kommenden Jahr. «Aber es wird sicherlich durch aus möglich sein, kurzfristig Kreuzfahrten zu buchen, wenn der Gast eine gewisse Flexibilität vor und während der Reise mitbringt», so Gemperle.

Impfung für Crew wahrscheinlich

Michael Nowatzki (Business Development Norwegian Cruise Line) konnte am gestrigen Cruise Talk noch keine Antwort auf die Frage geben, ob inskünftig nur noch geimpfte Passagiere an Bord der 17 NCL-Kreuzfahrtschiffe kommen dürften. Er erklärte: «Unsere Intention ist, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor dem Boarding geimpft werden.» Aber sicherlich sei oberstes Ziel, dass alle Gäste sicher und gesund reisen könnten.  Das NCL-Gesundheits- und Sicherheitsprogramm umfasst strengere Hygienemassnahmen, neue Luftfilter, verbesserte Screening Protokolle, eine konsequente Umsetzung der Anstandsregeln, erweiterte medizinische Ressourcen und die Ausweitung der Sicherheit bei Landgängen. «Ich glaube», so Nowatzki, «man kann allen Kreuzfahrtgesellschaften vertrauen, dass sie ein grosses Augenmerk auf die Gesundheit ihrer Gäste legen.»

Gründe für eine Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line

Nowatzki erwähnte als einer der wichtigsten Gründe für eine NCL-Kreuzfahrt wie schon zuvor Cornelia Gemperle, das Freestyle Cruising. Bis zu drei Restaurant mit A-la-Carte sind inbegriffen, genau wie das Buffet-Restaurant mit Live Cooking und 24 Stunden Restaurant. «Bei uns können Sie kommen und essen, wann und mit wem Sie möchten.»

Auf den 17 Kreuzfahrtschiffen der amerikanischen Reederei gibt es bis zu 9 Spezialitäten-Restaurants, wie beispielsweise Teppanyaki, Steak, Französische Köstlichkeiten, Seafood und als neues Highlight Onda by Carpetta, das italienische Küche auf höchstem Niveau bietet.

Eine weitere Stärke von NCL ist das Broadway Entertainment. Dazu gehören lizenzierte Broadway Shows und aufwendige Eigenproduktionen mit Highlights wie Footloose, Burn the Floor, Jersey Boys oder Kinky Boots. Alle Shows, für die man in New York bis zu 150 Franken bezahlen müsste, sind im Reisepreis inbegriffen. Selbstverständlich bietet NCL auch ein grosses Spa Angebot und grosszügige Poollandschaften. Gegen einen kleinen Aufpreis kann man auf drei neuen Schiffen spannende und aufregende Rennen auf den einzigen Kartbahnen auf See fahren.

NCL bietet ausserdem Studiokabinen für Alleinreisende (verfügbar auf der Norwegian Escape, Bliss, Breakaway, Getaway, Epic und Pride of America) ohne Aufpreis, Aussen-, Innen- und Balkonkabinen und Suiten von 30 bis 622 m2. Eine private Wohlfühloase und Rückzugsort bietet The Haven, das Schiff im Schiff Konzept von Norwegian Cruise Line. The Haven gestattet nur seinen Gästen den Zutritt und lock mit eigenem Restaurant und der Horizon Lounge mit fantastischem Ausblick.

Aktuell bietet Norwegian Cruise Line auf ausgewählten Reisen in 2021 bis zu 30 % Rabatt und zusätzlich kann man aus dem Free at Sea Angebot statt drei sogar alle fünf Angebote wählen. Free at Sea bedeutet, dass Passagiere auf den 17 Kreuzfahrtschiffen für einen Zuschlag von 99 Euro (bei 7-9-tägigen Kreuzfahrten) aus fünf Angeboten frei wählen können, welche zwei Leistungen sie inkludiert haben möchten.

Den Abschluss des Cruise Talks bildete ein Überblick über kommende Kreuzfahrten, sowie eine ausgedehnte Frage- und Antwort-Runde.

Weitere Informationen über Norwegian Cruise Line gibt es bei Kuoni Cruises.

0 Antworten

  1. […] Februar 2021: Kreuzfahrten haben Nachholbedarf – Norwegian Cruise […]

  2. […] Februar 2021: Kreuzfahrten haben Nachholbedarf – Norwegian Cruise […]

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com