Schlagwort-Archive: Umwelt

NABU Kritik: Schweröl und Uralt-Technik sind keine Antwort auf die Klimakrise

Anlässlich der heute beginnenden Weltleitmesse der Schiffstechnologie (SMM) fordert der NABU von der Branche ein klares Bekenntnis zu effektivem Klimaschutz auf See. Die Umweltschützer kritisieren, dass der Sektor bisher weitestgehend von gesetzlichen Vorgaben zur Treibhausgasminderung verschont geblieben ist und auch von sich aus keinerlei erkennbare Anstrengungen zur CO2-Reduktion unternimmt. Es sei höchste Zeit, der Schifffahrt einen verlässlichen aber auch ambitionierten Rahmen zu geben, der den Klimazielen von Paris nicht entgegensteht. Leif Miller, NABU-Bundesgeschäftsführer: „Schweröl und Uralt-Technik sind keine Antwort auf die Klimakrise. Nach wie vor fehlt es der Schifffahrt an einem überzeugenden Fahrplan, wie sie im Jahr 2050 emissionsfrei unterwegs sein...
Weiterlesen

Emissionen der Schifffahrtsbranche steigen weiter an

Die Emissionen der Schifffahrtsbranche steigen weiter an – das zeigt eine Studie im Auftrag der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO). Demnach emittierte der Sektor im Jahr 2018 1,056 Millionen Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid. Das sind 2,89 Prozent der global ausgestoßenen Klimagase und damit eine Steigerung von über neun Prozent zum Jahr 2012. Wäre die Schifffahrt ein Land, stünde sie an fünfter Stelle im globalen Verschmutzer-Ranking. Damit läge sie noch vor Deutschland, das im Jahr 2018 in allen Sektoren insgesamt 755 Milllionen Tonnen Kohlendioxid emittierte. Die Emissionen der Schifffahrt und des Flugverkehrs sind vom Pariser Klimaabkommen von 2015 ausgenommen. Der Grund: Beide Branchen haben eigene...
Weiterlesen

Engagement für Schutz und Erhaltung von Ozeanen, Umwelt und Destinationen

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd., das die Marken Norwegian Cruise Line (NCL), Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises betreibt, hat seinen Stewardship Report 2019 als Teil des globalen Nachhaltigkeitsprogramms des Unternehmens, Sail & Sustain, veröffentlicht. Für seine Umwelttransparenz wurde das Unternehmen vom Carbon Disclosure Project (CDP), einer globalen, gemeinnützigen Umweltorganisation, die jährlich 9.600 Unternehmen weltweit bewertet, mit der Note „B“ für sein Klimaengagement bewertet. Die „B"-Note bedeutet eine Verbesserung des Unternehmens gegenüber dem Vorjahr und liegt über dem Durchschnitt des Schifffahrtssektors und dem globalen Durchschnitt, die beide mit „C" bewertet wurden sowie dem regionalen Durchschnitt für Nordamerika von „D". Der Stewardship-Bericht...
Weiterlesen

50’000 Seeschiffe weltweit müssen noch CO2-effizienter werden

Die Mitgliedsstaaten der International Maritime Organisation (IMO) haben einen entscheidenden weiteren Schritt für die Umsetzung der IMO-Klimaschutzziele für Seeschiffe weltweit getan. Der Umwelt-Ausschuss (Marine Environment Protection Committee, MEPC) der IMO hat gestern konkrete, kurzfristige Maßnahmen für Schiffe zur Reduktion von CO2-Emissionen beschlossen. „Der weitreichende Beschluss ist ein wesentlicher Fortschritt im Blick auf den Beitrag der Schifffahrt zum Kampf gegen den Klimawandel“, sagte Ralf Nagel, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des Verband Deutscher Reeder (VDR): „Die Weltschifffahrt befindet sich damit weiter konsequent auf Kurs Klimaschutz.“ Die bei der MEPC-Sitzung beschlossenen Maßnahmen erfolgten im Einklang mit dem kurzfristigen IMO-Ziel, dass die Schifffahrt weltweit bereits bis 2030...
Weiterlesen

AIDA reduzierte 2019 Plastikabfälle um 31 %, Lebensmittelabfälle um 15 Prozent

In der aktuellen Ausgabe von "AIDA Cares" dokumentiert die Reederei weitere Fortschritte auf dem Weg zum ersten emissionsneutralen Schiff in 2030. Mit der Indienststellung von AIDA Nova, dem weltweit ersten LNG-Kreuzfahrtschiff, wurde ein wichtiger Meilenstein erreicht. 2021 ist der erste Einsatz von Brennstoffzellen und Batterien an Bord geplant. AIDA Cruises veröffentlichte den Nachhaltigkeitsbericht 2019, dem unter anderem zu entnehmen ist, dass die Reederei die Plastikabfälle an Bord um 31 Prozent, die Lebensmittelabfälle um 15 Prozent pro Person und Tag im Vergleich zum Vorjahr reduzieren konnte. "Mit unserer Green Cruising Strategie verfolgen wir bereits...
Weiterlesen

NABU fordert von Seeschifffahrt mehr Klimaschutzanstrengungen

Anlässlich der am Montag beginnenden Verhandlungen der Internationalen Seeschiffahrtsorganisation (IMO) über konkrete Klimaschutzmaßnahmen sieht der NABU erheblichen Nachbesserungsbedarf beim vorliegenden Beschlussvorschlag, über den kommende Woche abgestimmt werden soll. Den ausgearbeiteten Vorschlag hält der NABU in wesentlichen Aspekten für unzureichend. Daniel Rieger, Leiter Verkehrspolitik beim NABU Bundesverband erklärt: „Die Zugeständnisse, der Bundesregierung im Zuge der Kompromissfindung sind eindeutig zu groß." „Der vorliegende Kompromissvorschlag ist ein stumpfes Schwert im Kampf gegen die weiter steigenden Emissionen der Schifffahrt“, kritisiert NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. „Wenn sich die Vertragsstaaten auf diesen faulen Kompromiss verständigen, werden die Treibhausgasemissionen im Jahr 2030 nochmals um rund 14 Prozent im Vergleich...
Weiterlesen

Brennstoffzellensystem für AIDA Nova macht weitere Fortschritte

Das mit Methanol betriebene Brennstoffzellensystem von Freudenberg Sealing Technologies erhält das „Approval in Principle“ der Klassifikationsgesellschaft DNV GL. Damit sind für die weitere Erprobung entscheidende Weichen gestellt: Bereits 2021 werden im Forschungsprojekt „Pa-X-ell 2“ geförderte Systeme auf dem Kreuzfahrtschiff AIDA Nova installiert. Mit Freudenberg, Lürssen, Meyer Werft, AIDA Cruises sowie der DNV GL arbeiten hier fünf Innovationspartner eng zusammen. Die rund 100.000 kommerziell betriebenen Schiffe auf den Weltmeeren auf CO2-neutrale Antriebe umzustellen, gehört zu den größten Herausforderungen der Klimapolitik. Denn ein großer Teil dieser Flotte ist im Hochseeeinsatz unterwegs. Dementsprechend groß muss die Reichweite neuer Antriebe ausfallen....
Weiterlesen

Klimaauswirkung verschiedener Aktivitäten berechnen – Neuer myclimate Kreuzfahrtrechner

Die Stiftung myclimate bietet an, über die eigene Webseite co2.myclimate.org die Klimaauswirkung verschiedener Aktivitäten zu berechnen und in myclimate Klimaschutzprojekten zu kompensieren. Anhand von aktuellen Emissionsdaten und mit Ergänzung weiterer Antriebstechniken und Treibstoffe hat myclimate nun den Rechner für Autofahrten auf den neusten Stand gebracht. Dabei zeigt die nun aufgenommene Kategorie Elektroautos die niedrigsten Werte. Auch der Rechner für Kreuzfahrtreisen wurde aktualisiert. Das Fachteam für Umweltauswirkungen von myclimate in Zürich und Berlin hat mit Hilfe aktueller Studien und Daten die kostenfrei zugänglichen Webrechner für Autofahrten und Kreuzfahrtreisen überarbeitet. Der Autorechner zeigt die direkten und indirekten Treibhausgasemissionen pro...
Weiterlesen

Klimabelastung durch Kreuzfahrtschiffe soll weiter reduziert werden

Kreuzfahrt-Update 2020: Ab dem 1. März müssen Kreuzfahrt-, Fracht- und Containerschiffe weltweit entweder mit einer Filteranlage ausgerüstet sein, oder dürfen nur noch teureren, schwefelarmen Treibstoff einsetzen. Diese Regelung ergänzt den seit 1. Januar 2020 gültigen „Sulfur Cap“, der den Schwefelanteil im Treibstoff auf 0,5 anstatt bisher 3,5 Prozent begrenzt. Ziel ist es, die Emissionen auf hoher See ebenso zu begrenzen wie in küstennahen Gebieten. Kreuzfahrt-Experte Thomas Tibroni von Meravando, dem Spezialisten für klimaneutrale Kreuzfahrten, informiert über weitere Emissionsregulierungen und bestehende Umweltschutzzonen, die die Klimabelastung durch Kreuzfahrtschiffe begrenzen. Noch einen Schritt weiter geht Island mit der seit 1. Januar 2020 gültigen Emissionsregulierung....
Weiterlesen

Costa Crociere übernimmt das erste Schiff der Flotte mit LNG-Technik

Costa Crociere hat ihr neues Flaggschiff, die Costa Smeralda, übernommen. Sie wird mit Flüssiggas (LNG) betrieben, der fortschrittlichsten Kraftstofftechnologie der Schifffahrt und Teil einer innovativen Initiative zur deutlichen Reduzierung der Umweltbelastung. Die Costa Smeralda ist eine reisende „Smart City". Neben der großen Innovation des LNG-Antriebs verfügt das Schiff über eine Reihe modernster technologischer Innovationen, die die Umweltbelastung weiter reduzieren sollen. Die feierliche Übergabe fand heute auf der Meyer-Werft in Turku, Finnland, statt, wo das Schiff gebaut wurde. Costa Smeralda ist das erste Schiff der Costa Flotte, das LNG sowohl im Hafen als auch auf See einsetzt. Es ist Teil eines Investitionsplans,...
Weiterlesen
by rettenmund.com