Werften

Meyer Werft will Technologieführerschaft bei Kreuzfahrtschiffen weiter ausbauen

Das Jahr 2020 begann vielversprechend: Am 28. Januar konnte die Meyer Werft auf ihr 225-jähriges Bestehen zurückblicken. Das Auftragsbuch ist gut gefüllt und Aufträge ab 2024 in Planung. Dann kam die Corona-Krise, die die Kreuzfahrt nach wie vor besonders hart trifft. Das Unternehmen hat früh auf die Krise reagiert: Vielfältige Corona-Präventionsmaßnahmen sichern die Gesundheit aller Menschen, die auf der Werft arbeiten. Gleichzeitig mussten zahlreiche Maßnahmen ergriffen werden, um die wirtschaftliche Stabilität der Werft zu erhalten. Ein Investitionsstopp, ein umfangreiches Sparpaket, die Reduzierung von befristet eingestellten Mitarbeitern und das Instrument der Kurzarbeit sowie deutlich weniger Beschäftigte von Lieferanten schaffen zunächst ein wenig...
Weiterlesen

ABB liefert für Fincantieri Strom- und Antriebspakete für Kreuzfahrtschiffe

ABB sichert sich Auftrag über rund 150 Millionen US-Dollar für die Lieferung des kompletten Strom- und Antriebspakets für Kreuzfahrtschiffe der nächsten Generation des italienischen Schiffbauers Fincantieri. ABB wird fünf neue Schiffe mit dem Azipod-Elektroantrieb ausstatten, mit dem sich der Kraftstoffverbrauch an Bord nachweislich deutlich senken lässt. Das Unternehmen baut damit seine Position als bevorzugter Lieferant im Kreuzfahrtsegment weiter aus. Die neuen Schiffe werden von je zwei Azipod-Einheiten angetrieben, was einer Antriebsleistung von insgesamt 178 MW (238.700 PS) entspricht. Der Auftrag umfasst die mit je 20 MW grössten und stärksten Azipod-Antriebseinheiten, die je bei Fincantieri installiert wurden. Die Schiffe sollen zwischen 2023...
Weiterlesen

Trotz Kreuzfahrt-Krise “gute Überlebenschancen” für Papenburger Meyer Werft

Trotz der weltweiten Krise der Kreuzfahrtbranche bleibt die Führung der Papenburger Meyer Werft zuversichtlich. "Wir schreiben 2020 den größten Verlust unserer 225-jährigen Unternehmensgeschichte", sagte Geschäftsführer Jan Meyer im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ), ohne eine genaue Zahl zu nennen. Trotzdem sehe er "gute Überlebenschancen" für die Meyer Werft. Allerdings seien dazu gewaltige Anstrengungen notwendig. Zu den Maßnahmen gehöre der Personalabbau. So seien bereits mehr als 500 Verträge mit Leiharbeitern gekündigt worden. Die Geschäftsführung streckt überdies vereinbarte Aufträge. Statt der geplanten drei Luxusliner würden nur noch zwei pro Jahr gebaut. Damit sei man den finanziell arg...
Weiterlesen

Odyssey of the Seas verlässt Baudock der Meyer Werft

Am heutigen Samstag, den 28. November, verlässt die Odyssey of the Seas das überdachte Baudock II (Halle 6) der Meyer Werft. Das 347,1 Meter lange Kreuzfahrtschiff für die Reederei Royal Caribbean International setzt sich am Vormittag in Bewegung. Das Schiff macht anschließend an der Ausrüstungspier im Werfthafen fest. Nach dem Manöver werden Masten und Schornstein per Kran auf das Schiff gehoben und montiert. Anschließend werden dort unterschiedliche Tests durchgeführt. Voraussichtlich gegen Abend wird das Schiff an der Ausrüstungspier der Werft festmachen. Wetter- und/oder produktionsbedingte zeitliche Änderungen beim Ausdocken des Schiffes sind jederzeit möglich.

Odyssey of the Seas bietet Platz für über 5'000 Passagiere

Am...
Weiterlesen

Beschäftigungsgarantie für Mitarbeiter der Meyer Werft bis 30. Juni 2021

Nach erneuten Verhandlungen unter Moderation des Landes Niedersachsen haben sich die Geschäftsleitung der Meyer Werft sowie Gewerkschaft und Betriebsrat auf ein erstes Paket verständigt. Darin enthalten ist unter anderem eine Beschäftigungsgarantie bis zum 30. Juni 2021. Dies wurde nur möglich durch den Verzicht auf Sonderzahlungen wie z.B. Weihnachtsgeld. Stattdessen erhalten die Mitarbeiter der Meyer Werft eine einmalige niedrigere Sonderzahlung in Höhe von 1.125 Euro.

Neue Verhandlungen für Zukunftstarifvertrag 2021-25

Zudem einigten sich die Parteien auf eine Wiederaufnahme der Verhandlungen zu einem Zukunftstarifvertrages 2021-25 mit dem Ziel, diesen bis zum 31. März 2021 abzuschließen. Bis zum 31. Januar 2021 sollen weitere Verhandlungen Wege finden,...
Weiterlesen

Keine Entlassungen trotz 40 Prozent geringerer Auslastung bei Meyer Werft

Die Kreuzfahrtbranche steht immer noch still. Die Branche ist hart getroffen und alle Reedereien, Häfen und Werften stehen unter erheblichem Druck. Das gilt auch für die Meyer Werften Gruppe. Die bezahlte Arbeitsleistung im nächsten Jahr geht für Stammbelegschaft und Partnerunternehmen in gleichem Maße um etwa 40% zurück. Zudem wird es bis 2022 quasi keine Nachfrage nach neuen Schiffen geben und die Schiffspreise für Lieferung ab 2023 sinken dramatisch. Vor diesem Hintergrund hat die Geschäftsleitung der Meyer Werft dennoch eine Beschäftigungssicherung für das Jahr 2021 angeboten. Aktuelle Verhandlungen, dieses Ziel z.B. durch den Verzicht auf Sonderzahlungen zu erreichen, wurden jedoch von der IG...
Weiterlesen

Das Forschungsschiff Polarstern ist zurück in der Heimat

Die Bremerhavener Lloyd Werft hat ihren Stammgast zurück. Das deutsche Forschungsschiff Polarstern des Alfred-Wegener-Instituts (AWI), Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung wird zum 71. Mal gedockt. "Polarstern" und Lloyd Werft, das ist eine besondere Beziehung. Für uns ist dieses Schiff kein gewöhnliches, Generationen von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen haben bereits unzählige Stunden mit der Wartung des Polarforschungsschiffes verbracht. Wir freuen uns immer wieder aufs Neue, wenn wir die Polarstern bei uns haben", betont Geschäftsführer Rüdiger Pallentin.

Polarstern forschte über ein Jahr in der Arktis

Am Montag war das Schiff von der spektakulären MOSAIC-Expedition in seinen Heimathafen zurückgekehrt. Über ein Jahr dauerte die Expedition in das...
Weiterlesen

MV Werften erhält 193 Mio. Euro Überbrückungs-Kredit

Die Geschäftsführung von MV Werften informierte diese Woche die Belegschaft über den aktuellen Stand der Verhandlungen zum Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) und über den Erhalt eines Darlehens in Höhe von 193 Mio. Euro. Die zugesagten Mittel dienen der Fertigstellung des Expeditionsschiffs Crystal Endeavor bis zur Ablieferung im März 2021 und der Fortführung des Werftbetriebs bis März 2021. Die Beantragung von Mitteln aus dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds des Bundes ist eine entscheidende Voraussetzung für die Umsetzung des Fortführungskonzeptes der Werft. Die Geschäftsführer Peter Fetten und Carsten J. Haake gaben einen Überblick über die Komplexität der zurückliegenden Gespräche mit Vertretern des Bundes, des Landes, der Banken und...
Weiterlesen

Ozeanriesen in der Papenburger Meyer Werft bestaunen

Staunen und träumen: Pünktlich zu Beginn der Herbstferien sind im Besucherzentrum der Papenburger Meyer Werft gleich zwei neue Kreuzfahrtschiffe hautnah zu erleben. Die „AIDAcosma" für die Reederei AIDA Cruises und die 347 Meter lange "Odyssey of the Seas" für die US-Reederei Royal Caribbean International. Beide Schiffe sind fast fertig gestellt. So nah sind Ozeanriesen derzeit fast nirgendwo auf der Welt zu bestaunen. Unabhängig vom Herbstwetter bekommen Familien und Kreuzfahrtfans im 3500 Quadratmeter großen Besucherzentrum, einem Top-Tourismus-Ziel in Niedersachsen, anhand von Original-Balkonkabinen einen Eindruck vom Leben an Bord, erfahren mit beeindruckenden multimedialen Inszenierungen mehr über die Geschichte der Papenburger Traditionswerft und über...
Weiterlesen

17 Jugendliche beginnen neues Ausbildungsjahr bei der Lloyd Werft

Die Lloyd Werft Bremerhaven hat zum Start in das neue Ausbildungsjahr 17 junge Menschen bei sich begrüßen dürfen. Auch in diesem Jahr wurden alle angebotenen Plätze besetzt, keine Selbstverständlichkeit mehr angesichts der allgemein bekannten Probleme in der Gewinnung von qualifizierten Nachwuchskräften. Schiffbau ist Hochtechnologie und dafür benötigt die Branche bestens ausgebildete Mitarbeiter*innen.  Die Lloyd Werft ist sehr stolz auf ihre mehrfach prämierte Ausbildung und sieht dies als elementar notwendigen Beitrag zur Zukunftssicherung des Unternehmens an.

Dreieinhalbjährige Lehrzeit

Die neuen Auszubildenden starten als Anlagen-, Industrie- und Konstruktionsmechaniker in ihre dreieinhalbjährige Lehrzeit. Dabei lernen sie in der betriebseigenen Ausbildungswerkstatt gemeinsam mit Azubis von anderen Bremerhavener...
Weiterlesen
by rettenmund.com