Erfolgreicher Restart der Costa Smeralda ab Savona

Gelungener Neustart der Costa Smeralda am Samstag - bei leider nicht sehr schönem Wetter (Foto Costa Crociere)

Costa Smeralda, das Flaggschiff von Costa Crociere, hat am Samstag, 1. Mai, den Hafen von Savona für eine einwöchige Kreuzfahrt verlassen. Es ist das erste Schiff der italienischen Reederei, das im Jahr 2021 seinen Betrieb wieder aufgenommen hat und damit offiziell die Sommersaison einläutet. Insgesamt sind in diesem Sommer vier Costa-Schiffe im Mittelmeer unterwegs.
Das Ablegen der Costa Smeralda wurde in Anwesenheit des Präsidenten von Costa Crociere, Mario Zanetti, und der Bürgermeisterin von Savona, Ilaria Caprioglio, gefeiert.
«Dieses Jahr hat der 1. Mai für Costa Crociere eine besondere Bedeutung: Am Tag der Arbeit nimmt unser Unternehmen den Betrieb wieder auf. Wir feiern diesen Betriebsstart für uns und für die gesamte Industrie, mit der wir zusammenarbeiten. Wir freuen uns, wieder von einem ligurischen Hafen aus abzulegen, einer Region, die seit über 70 Jahren unsere Heimat ist», sagte Mario Zanetti, Präsident von Costa Crociere.

Neustart ist ein Zeichen für die Rückkehr zur Normalität

«Der Kreuzfahrt- und Tourismussektor ist essentiell für die Erholung der italienischen Wirtschaft. Es genügt zu sagen, dass unser Unternehmen vor der Covid-bedingten Betriebspause auf nationaler Ebene einen Jahresumsatz von 3,5 Milliarden Euro erwirtschaftet hat mit 17’000 direkten und indirekten Arbeitsplätzen und einer Zusammenarbeit mit etwa 5000 Partnern. Wir hoffen, dass der heutige Neustart ein Zeichen für die Rückkehr zur Normalität ist – für uns, für unsere Gäste, die wir so gerne wieder an Bord begrüssen, und für alle Lieferanten, die in unserer Branche arbeiten.»
Die erste einwöchige Kreuzfahrt der Costa Smeralda führt auf einer rein italienischen Reiseroute von Savona nach Civitavecchia/Rom, Neapel, Messina, Cagliari und La Spezia.

Vier Costa Schiffe fahren im Sommer im östlichen und westlichen Mittelmeer

Die Costa Smeralda ist das erste von insgesamt vier Costa-Schiffen, die im Sommer 2021 Kreuzfahrten im Mittelmeer anbieten. Am 16. Mai startet die Costa Luminosa und fährt auf 7-Tages-Kreuzfahrten Griechenland an. Am 26. Juni kommt die Costa Deliziosa zurück. Sie fährt ebenfalls auf einwöchige Kreuzfahrten nach Griechenland. Am 4. Juli wird die Costa Firenze, das neue Schiff, das von der florentinischen Renaissance inspiriert ist, zu einwöchigen Italienreisen aufbrechen. Parallel zur Rückkehr der Costa Firenze wird die Costa Smeralda ab dem 3. Juli wieder auf internationalen Routen unterwegs sein, mit einwöchigen Kreuzfahrten in Italien, Frankreich und Spanien. Die Abfahrtshäfen der Costa Smeralda und Costa Firenze sind von der Schweiz aus schnell und individuell per Auto erreichbar.
«Der Neustart von Costa Kreuzfahrten am Tag der Arbeit hat einen starken symbolischen Wert und ist ein gutes Zeichen für die Erholung des so wichtigen Wirtschaftszweigs Tourismus. Nach schwierigen Krisenmonaten, die unsere Gesundheit, Wirtschaft und Gesellschaft stark getroffen haben, freut sich die Gemeinde nun zusammen mit Costa Crociere, diesen Neustart zu feiern – und das im 25. Jahr von Costa in unserer Stadt», sagte Ilaria Caprioglio, Bürgermeisterin von Savona.
Informationen zu den Schiffsrouten mit den entsprechenden Buchungsmöglichkeiten sind auf der Costa-Website www.costakreuzfahrten.ch und über alle guten Reisebüros verfügbar.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com