5. Kuoni Cruise Talk: Mein Schiff ist Mein Schiff

Jennifer Kraus und Tamara Wimmer von TUI Cruises (von links) und Annik Pesch Kuoni Cruises hatten zum Cruise Talk geladen

«Wir möchten mit unserem Cruise Talk gemeinsam mit Ihnen träumen wie es auf einem Schiff jetzt sein könnte», sagte Annik Pesch, Head of Sales von Kuoni Cruises gestern einleitend. Und Jennifer Kraus, Key Account Manager von TUI Cruises doppelte nach, indem sie der Hoffnung Ausdruck gab, dass alle Teilnehmer des Cruise Talks am Schluss voller Überzeugung sagen könnten: «Mein Schiff ist Mein Schiff». Allerdings gibt es aktuell noch einen kleinen Haken. Aufgrund des Umstandes, dass die Schweiz und Österreich als Risikoland eingestuft sind, dürfen Gäste aus diesen Ländern aktuell noch nicht auf die Mein Schiff Flotte.

Bereits zum 5. Cruise Talk hatte Kuoni Cruises gestern Abend eingeladen. Nach Silversea Cruises, Oceania Cruises, Norwegian Cruise Line und Celebrity Cruises war gestern mit TUI Cruises die Reihe an der ersten deutschen Reederei.

Annik Pesch, Head of Sales bei Kuoni Cruises musste die Hoffnung auf einen baldigen Neustart der Kreuzfahrt dämpfen. «Wann es genau wieder losgeht, können wir aktuell noch nicht sagen», so Pesch. Man hoffe allerdings, dass dies im Sommer für Reisen im Mittelmeer und Nordeuropa so weit sein werde. Dies hänge allerdings nicht nur von den Reedereien ab, sondern von äusseren Faktoren wie Einreisebestimmungen, geöffneten Häfen und genügend Transportmöglichkeiten für Crew und Gäste. Annik Pesch wies auch darauf hin, dass alle, die noch 2021 mit einem Kreuzfahrtschiff unterwegs sein möchten, flexibel sein müssten. Reiseänderungen seien jederzeit möglich, sogar noch während der Reise.

50 % der Cruise Talk Teilnehmer sind schon mit der Mein Schiff Flotte gefahren

Jennifer Kraus, Key Account Manager von TUI Österreich, wollte einleitend wissen, ob Teilnehmer des Cruise Talks schon mit der Mein Schiff Flotte unterwegs gewesen seien. 50 % hatten bereits eine Reise mit TUI Cruises unternommen und sogar 97 % – wen verwunderts – waren schon einmal mit einem Kreuzfahrtschiff unterwegs.

2008 wurde TUI Cruises gegründet. Das Unternehmen gehört heute zu 50 % TUI und zu weiteren 50 % der amerikanischen Reederei Royal Caribbean. Die Flotte zählt aktuell sieben Schiffe, die Mein Schiff 1 bis 6 und die Mein Schiff Herz. Die beiden neuesten Schiffe Mein Schiff 1 und 2 bieten Platz für 2’894 Passagiere. «Dies mag als viel klingen, doch andere Reedereien mit ähnlichen Schiffsgrössen haben Kapazitäten von bis zu 6’000 Passagieren», so Jennifer Kraus. TUI Cruises biete auf seinen Schiffen pro Passagier mit 40 m2 viel mehr Platz zum Wohlfühlen. Dies sei es denn auch, was die Mein Schiff Flotte ausmache.

Blaue Reisen mit noch mehr Platz

Aktuell bietet TUI Cruises auf seinen blauen Reisen sogar noch mehr Platz. Aufgrund seines Sicherheits- und Hygienekonzeptes würden die Schiffe nur mit 60 % Auslastung fahren. TUI Cruises war am 24. Juli 2020 die erste Reederei, die mit der Mein Schiff 1 zur ersten Kreuzfahrt nach Ausbruch der Pandemie ab Hamburg startete. Mit einem umfassenden 10 Punkte Hygiene- und Sicherheitsplan waren auf den bisher über 50 Reisen 60’000 Gäste unterwegs. Dabei wurden 60’986 Seemeilen oder 112’964 Kilometer zurückgelegt. Diese Kreuzfahrten nennt TUI Cruises Blaue Reisen. Blaue Reisen deshalb, weil viele Reisen komplett ohne Landgänge stattgefunden haben und andere nur mit durch die Reederei begleiteten Landgängen.

Was macht TUI Cruises aus?

TUI Cruises bietet Premium alles inklusive. Das heisst im Reisepreis sind 120 Markengetränke, Spitzengastronomie, Service am Platz, Trinkgelder, Sauna und Fitness, Entertainment auf Spitzenniveau, viele Fitnessmöglichkeiten und Kinderbetreuung inbegriffen. «Wichtig ist», so Krauss, «eine Reise auf einem Mein Schiff ist keine Reise auf einem Party- oder Clubschiff, sondern eine Reise auf einem Wohlfühlschiff.»

Nachhaltigkeit bei TUI Cruises – 5 Mio. Cocktail-Spiesse weniger

Jennifer Kraus lag es auch sehr am Herzen auf die Nachhaltigkeit der TUI Cruises Flotte hinzuweisen. TUI Cruises ist es ein zentrales Anliegen, klimarelevante und umweltschädliche Emissionen zu reduzieren. Der Klimawandel bedroht einzigartige Ökosysteme und die Lebensgrundlage vieler Menschen und Tiere auf dieser Erde, weshalb es TUI Cruises ein besonderes Anliegen ist, die klimarelevanten Emissionen, insbesondere den CO₂-Fußabdruck, zu reduzieren. Bei allen Neubauten hat TUI Cruises innovativste Technologien zur Reduktion von Emissionen integriert. Die neuen Niedrig-Abgas-Schiffe der Mein Schiff  Flotte sind mit einem kombinierten Abgasnachbehandlungssystem ausgestattet.

Wichtig ist aber auch die Vermeidung von Abfällen Die darauf bezogenen Aktivitäten reichen von der Sammlung, Trennung und Recycling bis zur Auswahl und Bestellung von Produkten und Materialen, bei denen das Unternehmen den Dialog mit seinen Lieferanten sucht. In Zukunft werden diese Maßnahmen weiter ausgeweitet und es werden ambitionierte Ziele gesetzt wie z.B. die Erhöhung der Recyclingquote an Bord und Reduzierung von Verpackungsmaterialien. Dank dem Plastik Reduktionsprogramm konnten beispielsweise 5 Mio. Cocktail-Spiesse, 1 Mio. Coffe-to-Go Becher, 5.5 Mio. Mayonnaise-, Ketchup- und Senf-Einzelportionen, 170’000 Plastikflaschen und 350’000 Plastiktuben bei Hygieneprodukten eingespart werden. «Wir sind», so Krauss «die nachhaltigste Kreuzfahrtreederei der Welt.»

Kostenfreie Umbuchung im Pro-Tarif – Schweizer und Österreicher können bei TUI Cruises – noch – nicht einschiffen

Für sämtliche Buchungen im Pro-Tarif bietet TUI Cruises aktuell eine sorgenfreie Zeit bis zur Abreise. Sämtliche Abreisen im Sommer 2021 und 2022 sowie im Winter 2021/22 können gebührenfrei bis 50 Tage vor Abreise umgebucht werden.

Aktuell können Gäste aus der Schweiz und Österreich noch nicht mit der Mein Schiff Flotte reisen. Die Länder gelten – noch – als Risikogebiet. Dies wird sich aber wohl bald ändern und sicherlich können -spätestens ab Sommer 2021 – auch wieder Gäste aus diesen Ländern an Bord der Mein Schiff Flotte begrüsst werden. Aktuelle Informationen gibt es natürlich jederzeit bei den Reisespezialisten von Kuoni Cruises.

Die bisherigen vier Cruise Talks findest Du wie folgt:

12. Januar 2021: Mit einer Silversea Kreuzfahrt fühlt man sich wie zu Hause

19. Januar 2021: Oceania Cruises und Kuoni Cruises machen Lust auf Kreuzfahrten

9. Februar 2021: Kreuzfahrten haben Nachholbedarf – Norwegian Cruise Line

16. Februar 2021: Celebrity Cruises steht für A new kind of luxury

0 Antworten

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com