1. Home
  2. /
  3. Nachhaltigkeit

Schlagwort-Archive: Nachhaltigkeit

Nächster Schritt der Meyer Werft Schritt zum klimaneutralen Schiff

Als weltweit erstes System seiner Art hat das methanolbetriebene Brennstoffzellensystem des strategischen Partners der Meyer Werft, Freudenberg e-Power Systems, eine Klassenzulassung erhalten. Damit kann das System nun auf Seeschiffen eingesetzt werden und bildet einen wichtigen Entwicklungsschritt hin zu neuen maritimen Energiesystemen und einer klimafreundlichen Schifffahrt. In mehr als 15-jähriger Entwicklungsarbeit hat die Meyer Gruppe bereits mehrere Entwicklungsschritte gemacht: In den Forschungsprojekten Pa-X-ell und Pa-X-ell2 hat das Unternehmen zunächst den Einsatz von Brennstoffzellen auf See und anschließend die Integration in ein Schiffssystem erforscht und entwickelt. Nach Versuchen mit anderen Partner arbeitet die Meyer Gruppe mit Freudenberg e-Power Systems als strategischem Partner, der...
Weiterlesen

Thor erzeugt sauberen und sicheren Strom für Expeditions-Kreuzfahrtschiffe

Ulstein hat ein Schiffskonzept vorgestellt, mit dem die Vision eines emissionsfreien Kreuzfahrtbetriebs Wirklichkeit werden kann. Das 149 m lange 3R-Schiff (Replenishment, Research and Rescue) mit dem Namen ULSTEIN THOR ist mit einem Thorium-Schmelzsalzreaktor (MSR) ausgestattet, der große Mengen an sauberem und sicherem Strom erzeugt. Dadurch kann das Schiff als mobile Strom-/Ladestation für eine neue Art von batteriebetriebenen Kreuzfahrtschiffen eingesetzt werden. Ulstein ist der Ansicht, dass das Konzept, das im Folgenden als "Thor" bezeichnet wird, das fehlende Puzzleteil für eine breite Palette von Anwendungen in der Schifffahrts- und Meeresindustrie sein könnte, bei denen keine Emissionen anfallen. Um die Machbarkeit zu demonstrieren, hat...
Weiterlesen

MSC Kreuzfahrten strebt bis 2050 einen CO2-neutralen Betrieb an

MSC Cruises hat kürzlich seinen Nachhaltigkeitsbericht 2020 veröffentlicht. Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände des vergangenen Jahres, in dem die weltweite Kreuzfahrtindustrie aufgrund der COVID-19-Pandemie zum Erliegen kam, konzentriert sich der diesjährige Bericht auf die Schritte, die MSC Cruises unternommen hat, um die Nachhaltigkeit des Unternehmens zu sichern, den Betrieb anzupassen und sich auf eine sichere Rückkehr von Gästen und Besatzung vorzubereiten. Darüber hinaus betrachtet der Bericht die wichtigsten langfristigen Ziele, einschließlich der Dekarbonisierung. MSC Kreuzfahrten strebt weiterhin eine um 40 Prozent niedrigere Emissionsintensität bis 2030 im Vergleich zu 2008 an, um bis 2050 einen CO2-neutralen Betrieb zu erreichen Pierfrancesco Vago, Executive Chairman...
Weiterlesen

TUI Cruises beruft unabhängigen Umweltbeirat

TUI Cruises hat einen unabhängigen Umweltbeirat ins Leben gerufen. Bei der konstituierenden Sitzung am 15. November 2019 in Hamburg wurden erste Weichen für die gemeinsame Arbeit gestellt. Künftig werden vier Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Schifffahrt und Politik das Hamburger Kreuzfahrtunternehmen in Umwelt- und Klimaschutzfragen beraten. Die Mitglieder des TUI Cruises Umweltbeirats sind: Prof. Dr. Stefan Gössling, Wissenschaftler und Experte im Bereich Tourismus, Verkehr, Nachhaltigkeit sowie Emission von Treibhausgasen Prof. Dr.-Ing. Horst Harndorf, Schifffahrtexperte und ehemaliger Leiter des Lehrstuhls für Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren der Universität Rostock Prof. Dr. Lucia A. Reisch, Professorin für Konsumverhalten und Verbraucherpolitik und von 2010 bis 2019 Mitglied im Rat...
Weiterlesen

TUI Cruises leistet aktiven Beitrag gegen die Fluten an Plastikmüll

Plastikfreier Urlaub auf der Mein Schiff Flotte: Mit dieser Vision startete TUI Cruises im Herbst vergangenen Jahres sein Plastik-Reduktionsprogramm. Die Zahl nach einem Jahr Wasteless ist beeindruckend: Bereits 30 Millionen Plastikartikel werden mittlerweile jährlich auf der Mein Schiff Flotte eingespart. Bis Ende 2020 will TUI Cruises auf sämtliche Plastik- und andere Einwegprodukte verzichten oder durch Alternativen aus nachwachsenden und nachhaltigen Rohstoffen ersetzen. Mit dem Programm soll ein aktiver Beitrag gegen die Fluten an Plastikmüll geleistet werden. Die bisher umgesetzten Maßnahmen betreffen sämtliche Bereiche an Bord – insbesondere den Hotel- und Gastronomiebereich. Die Strohhalme sind aus Zuckerrohr oder Glas, die Cocktailrührer aus...
Weiterlesen

Kreuzfahrtbranche begrüsst Beschluss der Bundesregierung zur Landstromförderung

Derzeit gibt es mit Hamburg in Deutschland lediglich einen Hafen, der Kreuzfahrtschiffen eine Versorgung mit Landstrom während Liegezeiten anbietet. Hieran könnte sich mit dem Beschluss der Bundesregierung etwas ändern: Die Regierung hat zugesagt, den Ausbau der nötigen Infrastruktur mit 140 Millionen Euro zu fördern. Gleichzeitig will die Bundesregierung die Voraussetzungen für eine Tarifierung schaffen, mit welcher der Landstrom auf das Kostenniveau der Eigenproduktion gesenkt wird. „Diese Entwicklung begrüßen wir sehr“, sagt Helge Grammerstorf, National Director von CLIA Deutsch-land. Denn: Die Landstrom-Infrastruktur ist auch global prekär. Weltweit bieten gerade einmal 15 von 1.000 Häfen, die von CLIA-Mitgliedsreedereien angelaufen werden, entsprechende Landstrom-Anlagen. In...
Weiterlesen

Meravando fordert von Reedereien sofortige CO2 Kompensation für Kreuzfahrten

Aufforderung zu sofortigem Handeln: In einem offenen Brief an die Geschäftsführer der Reedereien AIDA, TUI Cruises, Costa Kreuzfahrten, Royal Caribbean, Norwegian Cruise Line, Phoenix Reisen, Hapag-Lloyd Cruises und nicko cruises fordert das Kölner Start Up Meravando die Schifffahrtsgesellschaften auf, die CO2-Emissionen ihrer Flotten zu kompensieren. Das Kreuzfahrtportal für klimaneutrale Kreuzfahrten bittet die Reedereien, dem positiven Beispiel von MSC Kreuzfahrten zu folgen. MSC Kreuzfahrten hatte kürzlich bekanntgegeben, ab dem 1. Januar 2020 die CO2-Emissionen seiner Flotte auf eigene Kosten zu 100 Prozent zu kompensieren. Meravando Gründer Thomas Tibroni begrüßt diese Entscheidung: „Angesichts der negativen...
Weiterlesen

Klimaneutrale Kreuzfahrt? MSC Cruises macht es möglich

Anlässlich der Feierlichkeiten zur Schiffstaufe der MSC Grandiosa in Hamburg, gab MSC Cruises bekannt, die weltweit erste globale Kreuzfahrtmarke mit klimaneutralem Schiffsbetrieb zu werden. Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises erklärte: "Unser Engagement stellt sicher, dass sich unsere Flotte ab dem 1. Januar 2020 nicht negativ auf den Klimawandel auswirken wird. Dieser Schritt markiert einen wichtigen Punkt in unserem fortwährenden Engagement für den Schutz der Meere und der Destinationen, die wir mit unseren Schiffen anfahren.“ Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises, sagte: „Seit dem Bau unseres ersten Kreuzfahrtschiffes 2003 richten wir den Fokus auf Innovation. Daher verfügen wir über...
Weiterlesen

Neun Massnahmen für mehr Nachhaltigkeit auf Kreuzfahrten

Trotz negativer Umwelt-Bilanz ist ein Ende des Kreuzfahrt-Booms auch für das kommende Jahr nicht in Sicht. Im Gegenteil: Mehr als zwei Dutzend neue Kreuzfahrtschiffe werden aufgrund anhaltend hoher Nachfrage 2020 zu Wasser gelassen. Während die Reedereien nach und nach in umweltfreundlichere Technik investieren und den Schadstoff-Ausstoß der Schiffe reduzieren, können Kreuzfahrt-Gäste selbst mit einfachen Mitteln zu mehr Nachhaltigkeit an Bord beitragen. Meravando, das erste Kreuzfahrtportal für klimaneutrale Kreuzfahrten, stellt neun Maßnahmen für eine umweltfreundlichere Kreuzfahrt vor. 1. Wahl des Kreuzfahrt-Schiffes Die Wahl des Schiffes ist besonders wichtig für eine umweltfreundlichere Kreuzfahrt. Denn je moderner die Schiffe, desto klimafreundlicher sind die Technologien an...
Weiterlesen

Nachhaltigkeit rund um den Globus – Von Unkraut jätenden Touristen bis zur Plastikverbannung

Umweltbewusst leben, aber dennoch nicht auf den geliebten Urlaub verzichten – ein Balanceakt, der für viele Reisende immer wichtiger wird. Auch Tourismusregionen und -konzerne aus aller Welt haben bereits den Handlungsbedarf erkannt und setzten sich aktiv für den Umweltschutz ein. Bilden doch die Schönheit der Landschaft und die Artenvielfalt ihrer Tier- und Pflanzenwelt in vielen Regionen rund um den Globus die Grundlage der Tourismusindustrie. Neben einfachen, aber wirksamen Maßnahmen wie die Verbannung von Plastik in Freizeitparks und auf Kreuzfahrtschiffen gibt es auch sehr kreative Ansätze. So werden Touristen im australischen Victoria aktiv einbezogen, indem sie Müll sammeln oder Unkraut jäten,...
Weiterlesen

Nachhaltiges und ökologisch verträgliches Wachstum ist Ziel der Kreuzfahrtbranche

Kreuzfahrten sind eine beliebte Urlaubsform der Deutschen. So haben sich im vergangenen Jahr mehr als 2,2 Millionen Deutsche den Traum von einer Reise auf hoher See erfüllt. Das komfortable, sichere Reisen, das Entdecken neuer Ziele und Kulturen sowie die große Auswahl an verschiedensten Angeboten an Bord sind nur einige der Gründe für die Beliebtheit von Kreuzfahrten. Die Kreuzfahrtindustrie nimmt die Verantwortung für die Umwelt und die angelaufenen Destinationen sehr ernst. Dass die Anstrengungen der Branche Früchte tragen, bestätigt auch das Deutsche Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung (RAL gGmbH), indem kürzlich mit der AIDA Nova das erste Kreuzfahrtschiff für sein umweltfreundliches Schiffsdesign...
Weiterlesen

Nachhaltige Tourismusansätze aus aller Welt

Nachhaltigkeit spielt weltweit und auch im Tourismus eine immer größere Rolle. So setzen Unternehmen vermehrt auf nachhaltige Initiativen und Produktansätze. SeaDream sticht ab 2021 beispielsweise mit einer nagelneuen Hybridyacht in See, Slowenien darf sich seit der Auszeichnung zur ersten Green Destination zu den nachhaltigsten Destinationen weltweit zählen und die Luxushotelkette Fairmont engagiert sich für Bienen und hat dafür eigens eine Plattform ins Leben gerufen. Als Vorreiter in diesem Bereich gilt auch Singita, das sich für vielerlei Umweltthemen wie Tier- und Naturschutz einsetzt. Das südafrikanische Öko-Tourismus-Unternehmen Singita hat sich seit über zwei Jahrzehnten dem Schutz der afrikanischen Wildnis verschrieben und setzt zahlreiche...
Weiterlesen

Scandlines plant nächste Schritte für emissionsfreien Fährverkehr

Die emissionsfreie Schifffahrt – ein Ziel, dass die Fährreederei Scandlines seit Jahren im Rahmen ihrer Green Agenda verfolgt. Vollständiger Batteriebetrieb auf Puttgarden-Rødby ist möglich, wenn die Häfen leistungsfähig an das Stromnetz angeschlossen werden können und die Stromkosten sinken, wie Scandlines jetzt dem Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein, Dr. Bernd Buchholz, erläuterte. Die Investitionskosten würden circa 100 Millionen Euro betragen. Seit Jahren realisiert die Fährreederei Scandlines Schritt für Schritt ihre Green Agenda, um den Schiffsbetrieb umwelt- und klimafreundlicher zu gestalten. Seit 2013 wurde die komplette Flotte der Regelfähren auf Hybridantrieb umgestellt, womit Scandlines zum technologischen Vorreiter...
Weiterlesen
#designbyDiv { -ms-transform: rotate(270deg); -webkit-transform: rotate(270deg); transform: rotate(270deg); display: block !important; } .vc_gitem-post-data-source-post_title h4 { font-size: 16px !important; font-weight: bold; } .vc_gitem-post-data-source-post_excerpt { display: none !important; }
site by rettenmund.com