Iona – 50. Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft verlässt Baudockhalle

Die Iona von P&O Cruises ist das 50. Kreuzfahrtschiff das die Meyer Werft verlässt (Foto Michael Wessels)

Voraussichtlich in der Nacht von Donnerstag, den 13. Februar 2020 auf Freitag, den 14. Februar 2020 wird die Iona für die britische Reederei P&O Cruises das überdachte Baudock II der Meyer Werft verlassen. Das Schiff ist mit etwa 184.000 BRZ vermessen, 344,5 Meter lang, 42 Meter breit und bietet mehr als 5200 Passagieren Platz.

Das Ausdocken des Schiffes beginnt etwa um Mitternacht. Nachdem die Iona ausgedockt wurde, wird das Schiff an der Ausrüstungspier der Werft anlegen und erhält dort seine Schornsteinverkleidung. Das Anlegen an der Ausrüstungspier ist für etwa 3:30 Uhr geplant.

Emsüberführung der Iona voraussichtlich Ende März

Bis zur Emsüberführung Richtung Nordsee, die voraussichtlich Ende März stattfindet, liegt das Schiff im Werfthafen. Dort wird der Innenausbau fortgesetzt sowie weitere technische Erprobungen an Bord durchgeführt.

Zeitliche Veränderungen beim Ausdocken sind aufgrund von Wetterbedingungen möglich.

Um das Anlegen der IONA an der Pier zu ermöglichen, wird das zurzeit am Ausrüstungskai liegende Schwimmteil für ein weiteres Kreuzfahrtschiff zuvor an einen anderen Liegeplatz im Werfthafen verholt. Nach dem Ausdocken der Iona wird  Schwimmteil für die Odyssey oft he Seas, die im Herbst 2020 fertiggestellt wird, für den weiteren Bau in das dann freie Baudock II manövriert. Dort ist in den vergangenen Monaten bereits der vordere Teil des Kreuzfahrtschiffes in Blockbauweise entstanden.

Alle Zeiten vorbehaltlich der Wetterbedingungen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com