Porträt Hanseatic nature: Mehr Nähe zum Meer geht nicht

Hanseatic nature im Hamburger Hafen (Bild Stieger)

Die Hanseatic nature ist das erste von drei baugleichen Expeditionsschiffen von Hapag-Lloyd Cruises. Die Hanseatic Inspiration folgt im Oktober 2019, die Hanseatic spirit im Mai 2021. Nach einer Kurz-Besichtigung der Hanseatic nature in Hamburg fällt das Fazit in allen Belangen sehr positiv aus. Das Schiff verfügt über 120 helle und grosszügige Kabinen und Suiten, drei sehr schöne Restaurants, ein für ein Expeditionsschiff grosszügiges SPA- und Fitness-Angebot und Vor allem viel, viel Platz. Mehr Nähe zum Meer geht nicht. Die Passagiere können auf dem «Nature Walk» das Schiff sogar näher geniessen wie Kapitän Thilo Natke und Axel Engeldrum es auf der Brücke tun.

Von Hans Stiegers, Stiegers Kreuzfahrt Tipps

Das Angebot an Kreuzfahrt-Expeditionsreisen ist deutlich kleiner als das Angebot. Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Hapag-Lloyd Cruises erklärt: «Das Gästepotential im deutschsprachigen Markt wird trotz 20 geplanten neuen Expeditionsschiffen dreimal so hoch sein wie das verfügbare Angebot.» Aus diesem Grund tut sich bei Hapag-Lloyd Cruises in diesem Segment auch viel. Im letzten Jahr verlies die MS Hanseatic die Reederei und wird jetzt durch die Hanseatic nature ersetzt. Im Herbst stösst die Hanseatic inspiration neu zur Flotte und schliesslich kommt mit der Hanseatic spirit 2021 ein weiterer Neubau. Im Frühjahr 2021 verlässt dann allerdings die beliebte Bremen, die seit mehr als 25 Jahren erfolgreich für Hapag-Lloyd unterwegs ist, die Reederei. Die Hanseatic nature und die Hanseatic spirit sind rein deutschsprachige Schiffe, die Hanseatic inspiration wird für ein internationales Publikum deutsch und englisch geführt.

Hanseatic nature – Kleines Schiff für grosse Erlebnisse

Mit der Hanseatic nature, dem «kleinen Schiff für grosse Erlebnisse» können die Passagiere in die Welt der Expedition eintauchen, unberührte Regionen erkunden und spektakuläre Routen befahren. Erfahrene Experten vertiefen die Erlebnisse mit Vorträgen an Bord. Nicht nur an Land, sondern auch in den innovativen Wissenszentren an Bord können die Reiseteilnehmer spannende Informationen über die Natur und Lebenswelt der weltweiten Expeditionsziele erfahren. Im HanseAtrium, einer teilbaren multifunktionalen Lounge mit modernster Präsentationstechnik und grossen LED-Bildschirmen an den Wänden und unter der Decke, finden täglich Expertenvorträge statt. Das Herzstück der Ocean Academy auf Deck 8 ist die Study Wall, eine 6 x 1,8 Meter große Touch-Bildschirmwand. Hier können Gäste die Naturwunder, denen sie bei Landgängen und Zodiac-Fahrten begegnen, bei eigenen Studien und Forschungen individuell vertiefen. Vier Study Seats laden zum bequemen Eintauchen in die spannende Welt der Wissenschaft. Auf digitale Study Postern werden ausgewählte wissenschaftliche Zusammenhänge verständlich dargestellt und Labor-Plätze mit Binokularen ergänzen das Angebot der Ocean Academy. Eine 180 Grad Sicht erleben die Gäste mit grossen Vollglasfenstern in der Observation-Lounge. Die angrenzende Bibliothek verfügt über ein grosses Angebot an Belletristik und Reiseliteratur.

120 Kabinen mit bis zu 71 Quadratmetern Platz

Die Haneatic nature bietet in 120 Kabinen Platz für 230, bei Antarktisreisen und Spitzbergen-Umrundung 199 Gäste. Alle Kabinen verfügen über Mehrblick und bieten viel Platz auf einer Fläche von 21 bzw. 22 Quadratmetern in den Aussen- und Panoramakabinen. Die Balkonkabinen sind mit dem privaten Balkon 27 Quadratmeter gross. Noch grösser, mit getrenntem  Wohn- und Schlafbereich sind die 42 Quadratmetern grossen Junior-Suiten. Eine Welt für sich – aber natürlich auch nur für grössere Geldbeutel geeignet – sind die Grand Suiten. 71 Quadratmeter Wohn- und Schlaffläche bieten zusammen mit der 16 Quadratmetern grossen privaten Veranda viel, viel Platz. Das Tageslichtbad verfügt über eine frei stehende Badewanne, Regendusche, Dampfsauna sowie separates WC. Exklusiv für die Junior- und Grand Suite Passagiere ist der Butler-Service. In allen drei Kategorien sind Mini-Bar Getränke kostenlos und selbstverständlich auch der Kaffee aus der eigenen Kaffeemaschine.

Näher an der Natur, näher am Meer geht nicht

Die Hanseatic nature setzt neue Standards in der Expeditionskreuzfahrt und besitzt zahlreiche bauliche Besonderheiten, durch die das Expeditionserlebnis noch intensiviert wird. Die Eisklassen PC6, zwei ausfahrbare Balkone bieten spektakuläre Ausblicke,17 bordeigene Zodiacs und E-Zodiacs mit umweltfreundlichem Elektroantrieb sowie eine Marina und bordeigene Kajaks ermöglichen den Passagieren intensive Naturerfahrungen. Ein unbeschreibliches Gefühl vermittelt der „Nature Walk“ am Bug des Schiffes. Dieser Umlauf ermöglicht Naturbeobachten aus der ersten Reihe, näher als der Kapitän. Die Gäste hören das Knacken des Eises in der Antarktis und sind der Natur, dem Meer so nah, näher geht nicht.

Hanseatic nature bietet Kulinarik auf höchstem Niveau

Und die kulinarischen Genüsse? Auch da macht Hapag-Lloyd Cruises mit der Hanseatic nature keine Kompromisse. Drei Restaurants bieten kulinarische Genüsse und entspannten Genuss auf höchstem Niveau. Vom Frühstück bis zum Dinner werden die Gäste im Hanseatic Restaurant mit 178 Plätzen bei freier Tisch- und Essenszeitwahl verwöhnt. Nordamerikanische Vielfalt wird den max. 44 Gästen im Spezialitätenrestaurant Hamptons serviert; im Lido Restaurant kommen die junge Küche und mediterrane Spezialitäten zum Zug.

Der Sportclubs verfügt über modernste Fitnessgeräte. Im separaten Kursraum (Meerblick selbstverständlich inklusive) bringt ein Fitness Coach mit einem vielfältigen Programm die Gäste auf Trab. Der Pool kann mit einem flexiblen Zeltdach gegen Wind und Wetter geschützt werden und das Ocean Spa bietet Entspannung im Einklang mit der Natur. Eine gorsszügige Wellnesslandschaft, eine finnische Sauna mit offenem Blick aufs Meer, Hand- und Fusspflege, Eisbrunnen und Erlebnisduschen und Friseur sind die weiteren Angebote an Bord der Hanseatic nature.

Und auch auf Umweltschutz wird viel Wert gelegt

Modernste Technik und Umwelttechnik zeichnen die HANSEATIC nature aus. Alle drei Neubauten verfügen über einen SCR-Katalysator, der den Ausstoß von Stickoxid um fast
95 Prozent reduziert. Des Weiteren sind die Schiffe mit PROMAS Ruder mit Spezial-Propeller ausgestattet und verfügen über eine besondere Rumpfkonstruktion – beides trägt zur Treibstoffreduktion und somit zur Verringerung von Emissionen bei. Hapag-Lloyd Cruises führt verschiedene Maßnahmen zum Umweltschutz – teilweise über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus – durch. Schon heute verzichtet das Unternehmen beispielsweise auf den Einsatz von Schweröl in besonders schützenswerten Gebieten und setzt auf rund 70 Prozent der Expeditionsreisen den schadstoffarmen Kraftstoff Marine Gasöl ein. Ab Juli 2020 wird auf allen Routen der gesamten Expeditionsflotte ausschließlich Marine Gasöl verwendet. Alle Neubauten sind für die Nutzung von Landstrom ausgestattet.

Respekt für Flora und Fauna

Der behutsame Umgang mit der Natur ist in den sensiblen Gebieten der Expeditionsreisen besonders wichtig. Um diese zu schützen ergreift Hapag-Lloyd Cruises verschiedene ressourcenschonende Massnahmen. Sauberes Wasser wird über die bordeigene Meerwasserentsalzungsanlage produziert. Biologische Kläranlagen reinigen das Abwasser. Die geringe Menge an Klärschlamm wird ordnungsgemäss über Fachbetriebe an Land entsorgt. Ballastwassermanagement verhindert die Verschleppung von Flora und Fauna in nicht heimische Regionen. Die Experten an Bord sensibilisieren die Gäste für den Besuch in fragilen Ökosystemen und geben Tipps für ein bewusstes Verhalten.

Zwischen den Reisen in die Arktis im europäischen Sommer und Expeditionen in die Antarktis im europäischen Winter besucht die HANSEATIC nature unter anderem auch den Amazonas, die Südsee, die chilenischen Fjorde, die Azoren sowie die Kapverden. Somit sind sowohl entlegene Gebiete in der Ferne als auch Expeditionen „vor der Haustür“ im Programm.

Fazit Hanseatic nature: Pro und Contra

Das Fazit über die Hanseatic nature ist kurz und bündig: Phantastisch. Das Schiff überzeugt in jeder Hinsicht. Sehr schöne, geräumige Kabinen, tolles Design, viel, viel Aussenflächen, um dem Meer und der Natur möglichst nah zu sein und grosszügige Restaurants mit Kulinarik auf höchstem Niveau.

Einziges Contra wäre vielleicht, dass die Reisen mit der Hanseatic nature nicht ganz günstig sind. Aber das ist vielleicht auch ganz gut so.

Wer mehr über die fasziniernden Reisen mit der Hanseatic nature erfahren möchte, wendet sich am besten an die Spezialisten von Kuoni Cruises unter www.kuonicruises.ch Tel. 044 277 52 00.



Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com