1. Home
  2. /
  3. Sonntags Interview
  4. /
  5. Travestie Star Megy B.:...

Travestie Star Megy B.: Um Menschen glücklich zu machen, reicht ein bisschen Schminke und eine Prise Magie

Travestie-Künstlerin Megy B., die als Nachfolgerin der legendären Mary bezeichnet wird, gastiert 2021 auf mehreren Kreuzfahrten (Foto Marc Rudolf)

Im Sonntags-Interview Megy B.: Show und Comedy auf Kreuzfahrtschiffen

Marc Rudolf ist 1.86 Meter gross und trägt Schuhgrösse 42. Tagsüber ist er Marc, abends verwandelt er sich in Megy B. Sie haben eine Ausbildung als Schauspieler genossen, weshalb sind Sie diesen Weg nicht weitergegangen und sind stattdessen Travestie-Künstlerin geworden?

Megy B.: Bei der Travestie handelt es sich um die Darstellung des anderen Geschlechts auf einer Theaterbühne, also das Spielen einer Rolle. Somit bin ich meinem Berufsbild treu geblieben und habe mich auf eine Figur spezialisiert.

Weshalb verwandeln Sie sich in Ihrer Bühnen-Show vom Mann zur Frau, von Marc Rudolf in die Kunstfigur Megy B?

Bei den Klassischen Stücken sind die Worte, Kostüme sowie die Maske vom Regisseur schon vorgegeben, da bleibt wenig Spielraum für eigene Ideen.

Durch MEGY B. werde ich zum eigenen Geschichtenerzähler und kann das Publikum mit meinen Ideen in die Welt der Fantasie entführen und sie ihren Alltag vergessen lassen.

Travestie und Transvestie (Transvestitismus) werden oft verwechselt. Was ist der Unterschied?

Wie ich immer zu sagen pflege: „Das eine ist die Komödie, das andere die Tragödie.“  Die Kunst der Travestie dient ausschließlich der Unterhaltung. Ein Transvestit hingegen, zieht sich aus einer Neigung Kleider des anderen Geschlechts an.

Das sind zwei völlig verschiedenen Dinge. Unglücklicher weise, gibt es in der deutschen Sprache diese Wort-Verwandtschaft, die oft zu Verwechslungen führt.

Sie sind sehr oft als Travestie-Künstler auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs. Wie würden Sie Megy B. dem Publikum vorstellen, das Sie noch nicht kennt?

MEGY B. kann man nicht beschreiben, MEGY B. muss man erleben! Ich sage immer, sie ist eine gekonnte Mischung aus Comedy und Kabarett halt „die hohe Kunst auf hohen Schuhen“ .

Megy B. ist gern gesehener Gast auf Kreuzfahrtschiffen (Foto Rudolf)

Seit über zehn Jahren begeistern Sie Jahr für Jahr das Publikum auf den AIDA-Kreuzfahrtschiffen, aber auch die Gäste auf Phoenix Schiffen? Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit auf Kreuzfahrtschiffen?

Meine Eltern nahmen meine Schwester und mich einmal auf eine Weihnachts-Kreuzfahrt auf der MS Lev Tolstoi mit. Da ich auf dieser Reise auch noch meinen 12. Geburtstag feierte, durfte ich als Überraschung bei einer Zaubershow mitmachen. Der damalige Moderator, der unvergessene große Entertainer Peter Wieland meinte nach der Show scherzhaft zu meinen Eltern: „das Kind, ist ein Künstler und da können sie nichts dagegen machen“.

Da war meine Leidenschaft für die Bühne und die Seefahrt entflammt.  Als ich nach meiner Schauspielausbildung das Angebot bekam, auf einem Schiff anzufangen, habe ich sofort ja gesagt. Seitdem habe ich für viele namhafte Redereien gearbeitet.

Unterscheidet sich für Sie das Publikum auf einem Kreuzfahrtschiff von jenem an Land?

Dies ist unterschiedlich, die meisten buchen eine Schiffsreise nicht wegen mir, sondern wegen der Kreuzfahrt, aber schon oft haben sich Fans von mir eine bestimmte Reise bei AIDA nur wegen meinen Shows gebucht. Aber normalerweise entscheidet der Gast an Bord sich spontan, ob er die Show besucht und ob sie ihn interessiert. Deshalb ist es meine Aufgabe, alles daran zu setzen den Zuschauer so schnell wie möglich von meiner Darbietung zu überzeugen.

An Land ist das anders, da kommt das Publikum wegen mir und meine Fans rollen mir schon mal einen „Roten Teppich“ aus, den ich mir auf dem Schiff erst erarbeiten muss. Allerdings gibt es an Land keine Zweitbesetzung, wenn ich Absage oder krank werde, dann gibt es keine Alternative und meine Fans würden enttäuscht nach Hause gehen.

Drei Stunden dauert die Verwandlung von Marc in Megy

Wie lange dauert eigentlich die Verwandlung von Marc in Megy B?

Drei Stunden vor der Vorstellung beginne ich mich vorzubereiten, dazu gehört zum Leidwesen allen Anwesenden, das Einsingen genauso wie das Aufwärmen.

Für die Maske brauche ich ca. 60 Minuten und dann muss ich noch in diesen Körper zu schlüpfen, der mit meiner biologischen Grundausstattung rein gar nichts mehr zu tun hat.

Sie arbeiten nun schon seit vielen Jahren als Travestie-Künstler und feiern als Megy B. große Erfolge. Trotzdem haben Sie noch immer Lampenfieber, oder?

Oh ja, ich sterbe vor jeder Vorstellung fast daran. Es ist diese explosive Mischung aus Vorfreude, Angst und Neugier, die mich antreibt bei jeder Show mein Bestes zu geben.

„Den Travestie-Künstler Megy B. darf man als Nachfolger der einst legendären Mary sehen…. Megy B. hat Frechheit und Eleganz nebst einer gehörigen Portion Unverschämtheit, die man nie übelnehmen kann”, hat die Berliner Morgenpost geschrieben. Eine größere Ehre gibt es wohl kaum. Wie haben Sie sich gefühlt als Nachfolger der legendären Mary betrachtet zu werden?

Megy B.: Ich habe mich riesig über dieses Lob der Presse gefreut. Natürlich ist MARY mit nichts zu vergleichen und ich verneige mich vor der künstlerischen Leistung meines Freundes Georg Preusse, der mit MARY und Anfänglich natürlich auch mit MARY und Gordy, die Travestie in Deutschland zu dem gemacht hat, was sie heute ist.

Deshalb sehe ich meine Aufgabe darin, die Kunstform der Travestie zu erhalten, um die Menschen weiterhin zu unterhalten und glücklich zu machen. Um Menschen glücklich zu machen, reicht manchmal schon ein bisschen Schminke und eine Prise Magie.

Wer Megy B. live erleben möchte, findet die Termine auf ihrer Homepage unter www.megy-b.com/ . 2021 gastiert Megy B. auf der AIDA Diva, AIDA Perla, AIDA Prima, AIDA Cara, der brandneuen AIDA Cosma sowie der Artania von Phoenix Reisen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

site by rettenmund.com