Das beliebteste Museum Hamburgs erstrahlt in neuem Glanz

Kreuzfahrtbereich auf Deck 6 im Internationales Maritimen Museum Hamburg (Foto IMMH)

Auch das Internationale Maritime Museum in Hamburg wurde von Corona stark getroffen. Nachdem die Tore sieben Wochen geschlossen waren, ist das Museum nun seit einiger Zeit wieder geöffnet. Die Zeit hat man im beliebtesten Museum der Stadt Hamburg für Schönheitsreparaturen und Reinigungsarbeiten genutzt.

»Die behördlich verordnete Schließung hat uns als privates Museum besonders hart getroffen. Die Wochen der Schließung waren schwer, aber unser Museum präsentiert sich zur Wiedereröffnung in neuem Glanz,« so Museumsvorstand Peter Tamm. »Wir haben Schönheitsre­paraturen und Reinigungsarbeiten vorgenommen und auf vielen Decks warten neue Exponate auf hoffentlich viele begeisterte Besucher.

Klar Schiff auf allen Decks

Für die Crew der ehrenamtlichen Mitarbeiter hieß es nach der Schließung aus Vorsorgegründen »Wir bleiben Zuhause«. Die Kern­mannschaft hatte dagegen einiges zu tun. Alle Arbeiten, die sonst den Besucherverkehr beeinträchtigt hätten, wurden vorgezogen. Auf allen Decks wurden Vitrinen geöffnet und schwere Glashauben von den wertvollen Exponaten gehoben, damit sie gereinigt werden konnten. Das Team der Kuratoren hat neue Sonderausstellungen vorbereitet und mehrsprachige Besucherinformationen erarbeitet. Außerdem wur­den im Eingangsbereich Umbauten vorgenommen, um den Corona-Auflagen gerecht zu werden und den Gästen einen sicheren Muse­umsbesuch zu ermöglichen.

Um den Kontakt der Museums-Fans zu halten, setzte das Maritime Museum verstärkt auf die sozialen Medien. Vor allem über Facebook und Instagram wurden viele Menschen erreicht. Hinzu kam die sehr hohe Interaktion mit den Posts des Museums. Die »Likes« und Kom­mentare sind überdurchschnittlich zahlreich – und international. Fast täglich wurden Objekte der Sammlung mit den dazugehörigen Fakten aus der maritimen Geschichte präsentiert. Zwei Online-Führungen in deutscher und englischer Sprache hatten über 45.000 Aufrufe.

Das Internationale Maritime Museum Hamburg ist das beliebteste Museum in der Hansestadt (Foto IMMH)

Das Internationale Maritime Museum Hamburg ist das beliebteste Museum in der Hansestadt (Foto IMMH)

Internationales Maritimes Museum ist beliebtestes Museum in Hamburg

Das Internationale Maritime Museum Hamburg (IMMH) wurde in einem Ranking des Verbrau­cherportals »testberichte.de« zum beliebtesten Museum Hamburgs gewählt.  Von den bundesweit 450 Museen erreichte es mit 4,6 von möglichen 5 Sternen Platz 36.

»Ich bin sehr stolz auf unser ganzes Team und freue mich, dass unser Einsatz und die Vision meines Vaters, seine einmalige maritime Sammlung in diesem Museum zu präsentieren, so gewürdigt wird«, freut sich Museumsvorstand Peter Tamm.

Wer nach dem Grund der guten Platzierung fragt, der findet die Antwort auf den neun Ausstellungsdecks, in den sozialen Medien und in den inzwischen fast einem Dutzend Gästebüchern. Besucher aus aller Welt haben sich hier in vielen Sprachen verewigt. Sie haben Grüße hinterlassen, Kommentare geschrieben und kleine Zeichnungen gemacht. Man findet darunter auch viele asiatische und kyrillische Schriften. Gelobt werden die Vielfalt der Exponate und ihre lie­bevolle Präsentation. Das Museum sei ein absolutes »Muss« bei jedem Hamburg-Besuch, freut sich ein begeisterter Gast. Und im­mer wieder wird angemerkt, dass ein Besuch viel zu kurz sei, um alles zu erfassen.

Schiffsmodelle aus aller Herren Länder

»Wir bieten für jeden Besucher etwas, das ihn begeistert,« so Peter Tamm. »Tolle Schiffsmodelle aus aller Herren Länder, einen spannenden Einblick in die Geschichte der Seefahrt und des Schiffbaus und dazu viele wissenschaftliche Einblicke und Fakten.«

Tägliche Führungen mit unterschiedlichen Themen, regelmäßige Sonderausstellungen und Familienveranstaltungen machen das Museum abwechslungsreich und lebendig. Mehr als jährlich 140.000 schifffahrtsbegeisterte Besucher aus aller Welt sind der beste Beweis.

Das Internationale Maritime Museum in Hamburg ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Nähere Informationen unter www.imm-hamburg.de

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com