Weiter keine Reisen von Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises

Die Norwegian Jade in Santorin, Griechenland (Foto Norwegian Cruise Line)

Norwegian Cruise Line Holdings mit den Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises verlängert die bereits früher angekündigten Aussetzung der globalen Kreuzfahrtreisen.  Zwischen dem 1. Oktober und dem 31. Oktober 2020 werden keine Reisen der drei Kreuzfahrtmarken unternommen.  Norwegian Cruise Line weitet das Unbesorgt Buchen „Peace of Mind“ aus. Gäste können gebuchte Kreuzfahrten mit Einschiffungsdatum zwischen dem 1. Januar 2021 und 31. Oktober 2021 bis zu 15 Tage im Voraus stornieren.

Die internationale Kreuzfahrt Reederei Norwegian Cruise Line (NCL) kündigte die Ausweitung ihres Unbesorgt-Buchen- Angebotes “Peace of Mind” auf das Jahr 2021 sowie einen verlängerten Zahlungsrahmen für Kreuzfahrten in 2020 an, um ihren Gästen noch mehr Flexibilität und Sicherheit bei ihrer Reiseplanung zu bieten.

Kreuzfahrt bis 15 Tage vor Abreise stornieren

Im Rahmen des erweiterten „Peace of Mind“-Angebotes können Gäste, die Kreuzfahrten mit Einschiffungsterminen zwischen dem 1. Januar 2021 und 31. Oktober 2021 gebucht haben, ihre Buchung nun bis zu 15 Tage vor der Abreise stornieren. Gäste, die sich dafür entscheiden, erhalten eine volle Rückerstattung in Form einer Gutschrift für eine zukünftige Kreuzfahrt (Future Cruise Credit), die für jede Kreuzfahrt bis zum 31. Dezember 2022 in Anspruch genommen werden kann.
Darüber hinaus gilt für Abfahrten im Jahr 2020 nach wie vor das aktuelle „Peace of Mind“- Angebot, mit Stornierungsmöglichkeit bis 48 Stunden vor der Einschiffung für alle Abfahrten bis zum 31. Dezember 2020. Mit dem „Peace of Mind“-Angebot, das bereits im März dieses Jahres eingeführt wurde, möchte die internationale Reederei ihren Gästen volle Flexibilität bieten, um ihre Reiseplanung unbesorgt fortsetzen zu können.
Für noch mehr Flexibilität und Sicherheit bei der Planung hat die Reederei darüber hinaus die Zahlungsfrist für alle Reisen im Jahr 2020 von 120 Tagen auf 60 Tage vor der Einschiffung heruntergesetzt.

Mehr Flexibilität für Norwegian Cruise Line Gäste

„Reisende suchen heute mehr denn je nach Freiheit und Flexibilität, und genau das ist es, was Norwegian Cruise Line ausmacht”, so Kevin Bubolz, Managing Director Norwegian Cruise Line Europe. „Wir sind uns der Ungewissheit bewusst, die wir alle im Moment empfinden und umso mehr möchten wir mit der Ausweitung des „Peace of Mind“-Angebotes auf das Jahr 2021 sowie mit der verlängerten Zahlungsfrist für Abfahrten in 2020 unseren Gästen noch mehr Flexibilität bieten und ihnen den Rücken stärken, ihre Reiseplanung unbesorgt fortsetzen zu können.”
Die internationale Reederei stellte kürzlich ihre neuen Routen 2021-2023 vor mit einem erweiterten Portfolio um mehr als 20 neue Reiseziele, darunter unter anderem die Antarktis. Ab 2021 bietet NCL Kreuzfahrten zu allen sieben Kontinenten an.
Zudem gab die Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. gemeinsam mit der Royal Carribean Group kürzlich die Gründung des “Healthy Sail Panels” bekannt, eine neue gegründete Expertengruppe mit führenden Expert*innen der Bereiche öffentliche Gesundheit, Infektionskrankheiten, Biosicherheit, Tourismus und Seeschifffahrt, die die Entwicklung verbesserter Hygiene- und Sicherheitsstandards für die Kreuzfahrtbranche begleiten.
Weitere Informationen zum „Sorglos-Buchen-Angebot“ Peace of Mind sowie zu NCLs aktuellen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen finden sich hier.
Kreuzfahrten von NCL sind in jedem Reisebüro buchbar sowie über www.ncl.com.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com