1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. Kreuzfahrt Schiffe
  6. /
  7. Costa Kreuzfahrten
  8. /
  9. Büffelmozzarella wird auf bald...

Büffelmozzarella wird auf bald acht Costa Kreuzfahrtschiffen live produziert

M. Bonocore produziert Mozzarella an Bord der Costa Diadema (Bild Costa Kreuzfahrten)

Eigentlich stammen die Büffel aus Asien. Ihre Milch bildet jedoch die Basis für eine italienische Spezialität, die auch die Schweizer heiss und innig lieben, den Büffelmozzarella. Dieser beliebte Mozzarella Käse wird auf mittlerweile sechs Costa Kreuzfahrtschiffen täglich frisch hergestellt. Ende Monat kommt neu die Costa Deliziosa hinzu und ab Juli 2017 wird auch auf der Costa Magica täglich Büffelmozzarella produziert – wie in einer echten Molkerei.

Nicht weniger als 400 Tonnen Büffelmozzarella verspeisen Herr und Frau Schweizer jedes Jahr. Hinzu kommt ein Vielfaches an Kuhmilch-Mozzarella, womit dies klar der beliebteste Frischkäse der Schweiz ist. Die Heimat des Büffelmozzarellas, der Königsklasse des Mozzarellas, ist das südliche Italien, die Region um Neapel. Ursprünglich kamen die Wasserbüffel, deren Milch der Kuhmilch recht ähnlich ist, aus Indien, wo sie auch heute noch weit verbreitet sind.

Büffelmozzarella-Liebhaber schätzen mild-aromatischen Geschmack

Die Büffelmilch enthält rund doppelt so viel Eiweiss und Fett wie die Kuhmilch und ist reich an Vitamin A, Eisen und Phosphor. Wie schon die Kuhmilch ist auch die Büffelmilch eine grosse Kalziumquelle. Liebhaber schätzen den leicht intensiven, aber mild-aromatischen Geschmack des Büffelmozzarellas.  Seinen Namen hat der Mozzarella di bufala vom italienischen Wort «mozzare», das übersetzt etwa «abbrechen» oder «abschneiden» bedeutet und sich auf den Herstellungsprozess der weissen Kugeln bezieht.

Büffelmozzarella auch auf der Costa Deliziosa und Costa Magica live produziert

Ende 2016 hat Costa auf der Costa Diadema die «Mozzarella Gourmet Bar» eröffnet. Passagiere können seither den frisch an Bord produzierten original italienischen Büffelmozzarella sowie weitere Antipasti geniessen. In Zusammenarbeit mit der «latteria del Curatino» wird der Käse direkt vor Ort mit einer italienischen Mozzarella-Maschine hergestellt – wie in einer echten Molkerei. Der dafür verwendete Milchquark stammt von Büffeln aus der Region Salerno. Der frische Büffelmozzarella wird auch in den Bordpizzerien «Pummi d’oro» für die Herstellung der hausgemachten Pizza verwendet.

Ausser auf dem Costa-Flaggschiff, der Costa Diadema wird der Büffelmozzarella inzwischen auch auf der Costa Favolosa, Costa Luminosa, Costa Mediterranea, Costa Pacifica und der Costa Facinosa produziert. Ab Ende Juni können die Passagiere der Zubereitung von Büffelmozzarella neu auch auf der Costa Deliziosa zuschauen. Ein weiteres Schiff mit eigener Produktion, die Costa Magica folgt im Juli 2017.

Der selbstgemachte Büffelmozzarella ist ein weiteres Highlight des auf italienische Tradition basierenden kulinarischen Angebots von Costa Crociere. Das Speisen- und Wein-Angebot in den Restaurants der Costa-Schiffe basiert auf einer Auswahl von 520 regionalen italienischen Menüs, die 18 Regionen in Italien repräsentieren und das reiche kulinarische Erbe des Landes widerspiegeln. Ein kulinarisches Erlebnis ist ein 10-gängiges Gala Menü des italienischen Spitzenkochs Bruno Barbieri. Außerdem finden Gäste an Bord die Gelateria Amarillo mit hausgemachter, original italienischer Eiscreme. Wer es lieber herzhafter mag, probiert den neuen Costa Burger. Inspiriert von der italienischen Küche wurde der amerikanische Klassiker neu interpretiert und überzeugt durch bestes Fleisch des Piemonteser Rinds, regionale Käsesorten wie Grana Padano sowie Steinpilzen.

Costa Crociere setzt im Foodbereich auf starke Partnerschaften und kooperiert mit großen italienischen Herstellern wie Barilla, Illy, Ferrari Spumante und Campari und Spezialisten wie dem Maître Chocolatier Guido Gobino und dem Maître Pâtissier Chocolatier Luigi Biasetto.



Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

site by rettenmund.com