1. Home
  2. /
  3. Sonntags Interview
  4. /
  5. Cornelia Gemperle: Kreuzfahrten bieten...

Cornelia Gemperle: Kreuzfahrten bieten ein phantastisches Preis-/Leistungsverhältnis

Cornelia Gemperle, General Manager Kuoni Cruises

Heute im Sonntags Interview: Cornelia Gemperle, General Manager Kuoni Cruises *

Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu. Wie zufrieden ist Kuoni Kreuzfahrten mit den ersten elf Monaten im Geschäftsjahr 2015?

Cornelia Gemperle: In Anbetracht der einen oder anderen Schwierigkeit, die wir zu meistern hatten, sind wir sehr zufrieden. Unser Gesamtresultat stimmt. Teils hatten wir Verlagerungen von der einen auf die andere Reederei.

2015 war in der Schweiz geprägt von der Aufwertung des Frankens, welcher die Branche Umsatz und Ertrag gekostet hat. Welche Entwicklungen erwarten Sie für Ihr Unternehmen und für den Kreuzfahrtmarkt in der Schweiz im speziellen im kommenden Jahr 2016?  

Es wird sicherlich auch 2016 nicht einfach werden. Jedes Jahr hat bekanntlich seine Herausforderungen. Wir werden mit Überkapazitäten zu kämpfen haben, die gerade im Massengeschäft auf die Preise und Margen drücken werden. Dann hoffe ich natürlich, dass die politische Situation im Nahen Osten sich nicht verschärft. Denn wir haben bereits jetzt etliche interessante Ziele im Mittelmeer, die von den Reedereien aus Sicherheitsgründen zur Zeit leider nicht mehr angelaufen werden. Das gibt Einschränkungen. Generell haben wir aber  nach wie vor eine grosse Nachfrage, speziell auch, weil 2016 wieder ein paar tolle, innovative Neubauten getauft werden, und die auch vorerst mal in Europa eingesetzt werden. Potential gibt’s noch genügend.

Welches waren nach Ihrer Erfahrung die beliebtesten Reedereien bzw. Kreuzfahrtschiffe von Herrn und Frau Schweizer im laufenden Jahr? Gibt es bei den Buchungen für 2016 Veränderungen zu beobachten?

Der Schweizer Markt wird nach wie vor, von den beiden italienischen Reedereien MSC Kreuzfahrten und Costa Kreuzfahrten dominiert. Wir stellen aber fest, dass Kreuzfahrer die schon vermehrt auf Kreuzfahrten waren, auch mal was neues ausprobieren, sprich eine Kategorie höher buchen. Oft gibt’s diese Schiffe ja auch für kleine erhöhte Preisdifferenzen zu buchen. Gerade deutschsprachige Reedereien wie TUI Cruises, AIDA, oder auch Phoenix haben guten Aufwind – und bieten ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis das man unbedingt prüfen sollte. Kuoni Cruises ist aber auch seit Jahren der führende Anbieter für Luxus-Kreuzfahrten und auch da haben wir immer mehr Nachfrage. Ich kann immer wieder nur betonen, wie fantastisch die Preis-/Leistungen bei Kreuzfahrten sind. Es wird den Gästen so viel geboten, was an Land oft nicht zu toppen ist. Weiteres verspüren wir schon seit längerem eine grössere Nachfrage für Expeditionskreuzfahrten. Reisen wo man nur mit dem Schiff hinkommt, oder wo man weit ab von der Zivilisation, in der wunderbaren Natur, ist – das behagt dem Schweizer.

Die Kreuzfahrt-Branche plant bis im Jahr 2022 nicht weniger als 52 neue Kreuzfahrt-Schiffe mit einer Gesamtkapazität von fast 163‘000 zusätzlichen Betten. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ja klar, wenn man diese Zahlen hört, könnte es einem schon Angst machen. Allerdings muss man wissen, dass bevor die Neubauten in Auftrag gegeben wurden, viele Studien und Marktanalysen durchgeführt wurden. Es gibt noch so viele Märkte, die noch kaum auf Kreuzfahrtschiffen anzutreffen sind, wo man aber genau weiss, dass diese Länder enormes Reisepotential haben. Ich denke da nur an den Chinesischen Markt. Fast jede Reederei ist da mittlerweile mit einem oder gar mehreren Schiffen vertreten – und das deckt bis jetzt noch fast nichts ab. Also werden tendenziell von den Neubauten auch Schiffe nach Asien gehen, wo eine optimale Auslastung gewährleistet sein wird.
Welches ist Ihr persönliches Kreuzfahrt-Highlight?

Immer eine sehr schwierige Frage…denn jede Kreuzfahrt hat so ihren Perfect Moment. Ich erinnere mich aber gerne an die Fahrt mit dem Segler Le Ponant, der jeweils vor dem Mittagessen mitten im offenen Mittelmeer kurz den Motor stoppte und sich die Gästeschar zusammen mit der Crew – inkl. Kapitän – kurz einen Schwumm im Meer gönnte und so den Appetit anregte. Geht natürlich nur auf kleinen Schiffen, die auch eine Marina haben. Für mich Freiheit pur. Oder ein anderes unvergessliches Highlight natürlich die Expedition nach Spitzbergen mit der Silver Explorer. Unberührte raue Natur, eine grosse Stille, eine fantastische Pflanzenwelt die sich in kurzer Zeit von der prächtigsten Seite zeigt – und natürlich als Zugabe – die Begegnung mit dem König der Arktis – dem Eisbär und dazu scheint 24 Stunden lang die Sonne. Unter die Haut ging auch das knarren des Eises wenn der Bug die Eisschollen auseinanderbricht.

* Kuoni Kreuzfahrten: Über 20’000 verschiedene Kreuzfahrten auf über 400 Schiffen online suchen, vergleichen und buchen. Egal ob Mittelmeer, Karibik oder Transatlantik – Sie finden bestimmt die perfekte Kreuzfahrt für sich. Die Kreuzfahrtspezialisten von Kuoni Cruises kennen die neusten Schiffe und Trends, beraten Sie kompetent und mit erfrischender Leidenschaft.

2 Antworten

  1. Kreufahrt Blog

    Tja, das stimmt. Die Nordreisen ob in die norwegischen Fjorde oder die Ostsee mit St. Petersburg und Helsinki, Tallin, sind wirklich nicht ganz günstig – wenn man mit den Mittelmeer Angeboten vergleicht.

  2. brigitte giesecke

    Ja, sehr anspechenden Reisen werden angeboten und von uns bei der MSC genutzt. Leider vermisse ich nach wie vor preiswerte Fahrten von Warnemünde nach Petersburg……., im Januar geht es am 15. nach Jamaika, Mexiko, Cuba und….. Die Koffer sind schon in Reichweite.

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com