Das Bijou am Nil – der Kreuzfahrtklassiker Alyssa kehrt zurück

Das Reisebüro Mittelthurgau präsentiert mit der Alyssa auf dem Nil ein ganz besonderes Schiff (Foto Reisebüro Mittelthurgau)

Mit dem Reiseland Ägypten geht es wieder aufwärts. Das Reisebüro Mittelthurgau, führender Schweizer Anbieter von Flussreisen, präsentiert mit der Alyssa auf dem Nil ein ganz besonderes Schiff – ein wahres Bijou mit Schweizer Wurzeln.

Das Nil-Kreuzfahrtschiff Alyssa schreibt die Geschichte einer Zürcher Architektin und einer strahlenden Nubierin. Schon 2005 begann die Geschichte einer besessenen Kreativen und dem Flussschiff Alyssa. Pia Schmid, die renommierte Zürcher Architektin und Designerin baute das aufsehenerregendste Schiff auf dem Nil. Fachgrössen der Architekturund Gastro-Szene waren sich einig: Schmid ist mit der Alyssa ein grosser Wurf gelungen. 14 Jahre später holten die ägyptischen Schiffseigner die Zürcherin zurück nach Ägypten, um die Alyssa zu erneuern. 14 Monate dauerten die Arbeiten. Im Herbst lichtete das Bijou am Nil die Anker.

Nubisches Design der Alyssa

Pia Schmid, Alyssa-Schiffsarchitektin, Designerin und Perfektionistin in Kairo

Beim Betreten des Nil Cruisers schreitet man über edle Steinintarsien. Sofort zeigt sich die Handschrift von Pia Schmid. Sie hat das nubische Flair der Alyssa akzentuiert. «Die Nubier sind ein Jahrtausende altes archaisches Volk, das die Kultur am Nil wesentlich prägte. Ihre Bauweise und Ornamentik besitzt grosse Ästhetik und Funktionalität», sagt Pia Schmid. Genau diese zeigt sich jetzt auf der neuen Alyssa. Schmid schaffte eine magisch schöne Verbindung von nubischer Tradition und neuzeitlichem Design. Naturtöne vereinigen sich energetisch mit starken Farben. Die ägyptischen Textilien stammen von jungen Designern aus New Kairo. Hell und lichtdurchflutet präsentieren sich die 60 Kabinen auf drei Decks. Schmid hat sie mit neuen Holzböden und Möbeln ausgestattet. Lounge und Bar präsentieren sich wie ein gut gemixter Cocktail, eine gewagte Ambiance aus Farben und Mustern, von Gestern und Heute.

Ägypten und insbesondere der Nil sind wieder stärker gefragt

«Es freut uns sehr, dass Ägypten wieder im touristischen Aufwind ist, denn es ist und bleibt eine der faszinierendsten Reiseländer der Welt», sagt Ellen Züger, Mittelthurgau-Produktmanagerin. «Der Nil war der Schlüssel dafür, dass im alten Ägypten diese Jahrtausende alten Hochkulturen entstehen konnten. Diese machen wir auf unseren Nil-Routen sichtbar.»

Die schöne Alyssa kreuzt seit September ab/bis Luxor wieder auf dem Nil. Ihre Schiffsarchitektur unterscheidet sich deutlich von anderen Nil-Kreuzfahrtschiffen, gleicht eher einer stolzen Yacht. Mittelthurgau-Chef Stephan Frei sagt: «Wir sind mit Pia auf besondere Art verbunden. Weil sie eine fantastische Architektin und Persönlichkeit ist – und weil sie 2006 unser allererstes Schiff gestaltete: die Excellence Rhône».

Spezialkatalog «Ägypten und der Nil 2020» mit zwei Nil-Routen inkl. Flüge ab/bis Zürich, Vollpension an Bord, grosses Deutschsprachiges Exkursionsprogramm u.v.m. Optionale Anschlussprogramme für Bade- und Städteaufenthalt in Hurghada, Soma Bay, Kairo.
8 Tage «Auf dem Fluss der Pharaonen» ab/bis Luxor mit der Alyssa ab 1695 Franken.
15 Tage «Geschenk der Götter» von Kairo bis zum Assuan- Staudamm mit der Darakum ab 5780 Franken.

Information und Buchung in jedem guten Reisebüro oder unter www.mittelthurgau.ch/nil

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com