Captain James Griffiths: Die Scenic Eclipse wird einen unglaublichen Wow-Faktor hervorrufen

Kapitän James Griffiths wird ab Mitte August das Kommando des luxuriösen Expeditionsschiffs Scenic Eclipse übernehmen (Foto Scenic Cruises)

Heute im Sonntags-Interview Captain James Griffiths – Kapitän der Scenic Eclipse, der ersten Discovery Yacht der Welt

Worauf kommt es an, wenn man Kapitän eines luxuriösen Expeditionsschiffes wie der Scenic Eclipse werden möchte?

Die Erlangung der erforderlichen Lizenzen für die Führung eines Schiffes von der Größe der Scenic Eclipse dauert etwa 10 Jahre. Die Arbeit in Polargebieten erfordert ganz besondere Fähigkeiten. Sowohl mein Stellvertreter als auch ich verfügen über eine erweiterte Polarwasser-Zertifizierung und haben mehrere hundert Tage in
hohen Polargebieten in Nord und Süd verbracht.

Ich bin jetzt fast 20 Jahre in der Branche tätig, habe auf 12 verschiedenen Schiffen gearbeitet, sechs von ihnen geleitet und über 105 Länder besucht. Scenic Eclipse wird ein wirklich anspruchsvolles Schiff sein, die Komplexität der Helikopter, Zodiacs, Kajaks und des U-Boots in Verbindung mit ihrer hochmodernen Technologie und der Notwendigkeit, den ultimativen 6-Sterne-Service anzubieten, bedeutet, dass ich und alle anderen am Projekt Beteiligten mit Begeisterung und höchsten Ansprüchen arbeiten, um dies zu verwirklichen.

Was unterscheidet die Scenic Eclipse Ihrer Meinung nach von anderen Schiffen?

Die Scenic Eclipse setzt einen völlig neuen Standard in der Kreuzfahrt- und Expeditionsbranche. Wir sind das erste Kreuzfahrtschiff, das seinen eigenen Helikopter und sein eigenes U-Boot an Bord hat, und werden das erste Expeditionsschiff sein, das den neuesten “Safe Return to Port” Vorschriften nachkommt.
Das bedeutet, dass wir zwei unabhängige Maschinenräume haben, zwei unabhängige Brücken und Mehrfach-Redundanz in den Kühlhäusern, Galleys, und bei der Stromverteilung. Zudem verfügt das Schiff über die Polar Class 6, eine Eisklasse für Expeditionsschiffe, die noch über 1A Super liegt. Dies bedeutet die höchste Eiskategorie bei Expeditionsschiffen, darüber wird man zum Eisbrecher.
Außerdem ist das Schiff mit einem dynamischen Ortungssystem ausgestattet, wodurch wir genaue Position und Kurs automatisch halten können, indem wir die übergroßen Bugstrahler und Azipods des Schiffes nutzen. Auf diese Weise können wir das Ankern vermeiden und die Schäden am Meeresboden reduzieren und gleichzeitig eine möglichst zuverlässige Position für unsere Helikopter- und Zodiacflotte gewährleisten.
Damit Sie eine Vorstellung davon bekommen, wie leistungsstark die Bugstrahlruder der Scenic Eclipse sind: Ein normales Kreuzfahrtschiff hat etwa 10-20% der gesamten Antriebsleistung, die auf die Bugstrahlruder entfallen, Scenic Eclipse hat 50%.

Was ist Ihr größtes Highlight, als Captain der Scenic Eclipse?

Scenic Eclipse ist ein bemerkenswertes Schiff in jeder Hinsicht. Ich habe als Kapitän auf dem größten Viermastsegelschiff der Welt, der MSY Wind Star, einem ausgezeichneten Warmwasserschiff, und der MV National Geographic Explorer, einem sehr guten Expeditionsschiff für Kaltwasser, gearbeitet, aber Scenic Eclipse wird ein Schiff sein, mit dem man in allen Bereichen glänzen kann.
In Monaco wird sie neben den imposantesten Superyachten der Welt genauso zu Hause vor Anker liegen wie in den abgelegenen Expeditionsfahrtgebieten. Ich freue mich sehr, die Scenic Eclipse als Kapitän weltweit fahren zu können. Sie ist das erste Kreuzfahrtschiff,
das die Fähigkeit “Go Anywhere/see everything” mit atemberaubenden Superyacht Ansichten und den luxuriösesten Annehmlichkeiten an Bord kombiniert. Genau aus diesem Grund wird sie immer und überall einen unglaublichen Wow-Faktor hervorrufen.

Scenic Eclipse (Rendering Scenic Cruises)

Was wird Ihrer Meinung nach das Highlight einer Reise mit Scenic Eclipse für Ihre Gäste und Ihre Crew sein?

Captain James Griffiths: Ich bin wirklich gespannt, wie die Gäste auf die Scenic Eclipse reagieren werden. Sie ist so konzipiert, dass sie die Erwartungshaltung übertreffen wird. Alle werden etwas anderes erleben, vielleicht eine Reise zu einem Schiffswrack in unserem U-Boot, einen Flug über einen Gletscher mit einem unserer top ausgebildeten Piloten in einem Helikopter, vielleicht den Sonnenaufgang auf der Brücke mit einem unserer Deckoffiziere beobachten oder sich an die ausgezeichneten gastronomischen Möglichkeiten zurückerinnern.
Ich war begeistert, wie schnell die besten Leute der Branche zu mir an Bord der Scenic Eclipse gekommen sind. Scenic Luxury Cruises & Tours ist kein durchschnittliches internationales Unternehmen ohne Gesicht, sondern es fühlt sich wirklich wie eine Familie an. Und dann noch für Scenic auf der Scenic Eclipse zu arbeiten, das ist für alle auch ein Karriere Highlight.
Weitere Informationen finden sich unter sceniceclipse.eu oder in guten Reisebüros. In der Schweiz bei Kuoni Cruises

Über Scenic Luxury Cruises & Tours: Scenic Luxury Cruises & Tours ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Australien. Gegründet 1986, hat das Unternehmen zunächst geführte Touren durch Australien angeboten. Von Anfang fokussierte sich Inhaber Glen Moroney auf „once in a lifetime“ Erlebnisse für seine Gäste. 2004 expandierte das Unternehmen in das Flussgeschäft und baut seit 2008 eigene Schiffe, die den Ansprüchen von Scenic gerecht wurden. Eine Erfolgsgeschichte, die ab 2019 mit dem Bau der ersten, eigenen Hochsee Discovery Yacht gekrönt wird. Das Unternehmen steht für höchste Qualitätsansprüche, gepaart mit Entdeckergeist und bestem Service.

Die Scenic Eclipse setzt neue Maßstäbe bei Expeditionskreuzfahrten (Bild Vista Travel)

0 Antworten

  1. […] Captain der Scenic Eclipse James Griffiths beschreibt die Fahrt als „eine wahre Freude“. Bislang haben sich Probefahrten auf dem Meer als […]

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com