Syltfähre verdoppelt ihre Abfahrten mit zweiter Fähre

Reederei Gruppe FRS kauft eine weitere Autofähre für ihre Fährverbindung nach Sylt (Bild FRS)

Die Flensburger Reederei Rømø-Sylt Linie wird im November 2019 stündliche Abfahren je Hafen anbieten. Damit reagiert sie auf die Sperrungen des Hindenburgdammes im Zuge von Bauarbeiten. Möglich wird die Fahrplanerweiterung durch den Einsatz von zwei Fähren. Erst im Juli hat die FRS Gruppe, zu der die Syltfähre gehört, den Kauf einer zweiten Fähre verkündet.  Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz begrüßt die Investition der FRS in die Linie und die damit verbundene Kapazitätserweiterung sehr. „Besonders erfreulich ist, dass die zweite Syltfähre einen umweltfreundlichen LNG-Antrieb besitzt“. Der Fahrten im November sind ab sofort online unter www.syltfaehre.de buchbar.

Pünktlich zu den Sperrungen des Hindenburgdammes und dem Einstellen der Autozüge im November nach Sylt verdoppelt die Syltfähre ihre Abfahrten. Ab dem 4. November setzt die Syltfähre neben der bereits bekannten „SyltExpress“ erstmals auch ihr neu erworbenes Schiff „Tresfjord“ ein. Somit wird es möglich stündliche Abfahrten je Hafen anzubieten. Positiv auf die Inselversorgung wirkt sich zudem aus, dass die zweite Syltfähre  eine wesentlich höhere Kapazität hat. Dank zwei Autodecks kann die Fähre bis zu 127 Pkw befördern, die „SyltExpress“ nimmt bis zu 80 Pkw mit. Aber auch Lkw, Wohnwagen und Wohnmobile finden bequem auf der neuen Fähre Platz.

Fähre trägt zur zuverlässigen Verbindung von Sylt mit dem Festland bei

„Ich begrüße, dass die Syltfähre sich ihrer Bedeutung als Säule der Sylter Infrastruktur und Inselversorgung bewusst ist und in eine zweite Fähre investiert hat“ so Minister Dr. Bernd Buchholz. „Bereits seit Jahren trägt das Unternehmen mit der Fährlinie zur zuverlässigen Anbindung der Insel ans Festland bei. Ich freue mich über die Erweiterung dieses Engagements.“

Die „Tresfjord“ wurde wie die „SyltExpress“ auf der norwegischen Werft Fiskerstrand gebaut,  Einsatzgebiet waren bislang die Norwegischen Fjorde. Die neue Syltfähre verfügt neben einem Dieselantrieb auch einen zusätzlichen LNG-Motor und somit über eine sehr umweltfreundliche und moderne Antriebstechnik. Dieser verhilft der Fähre zu einer Reisegeschwindigkeit von 15 Knoten.  Auf zwei Fahrzeugdecks kann die Fähre 127 Pkw befördern, so dass die Reederei mit der zweiten Syltfähre der steigenden Nachfrage unserer Frachtkunden sowie von Urlaubern und Syltern durch zusätzliche Abfahrten gerecht werden kann. Die zweite Syltfähre ist eine langfristige Investition in den Inselverkehr. In den Sommermonaten sowie zu Silvester, Ostern und Pfingsten wird sie die „SyltExpress“ unterstützen. Aktuell liegt das Schiff noch in Norwegen, wo es für seine neue Aufgabe umgebaut wird. Die Fahrgäste dürfen sich auch auf der zweiten Syltfähre über einen geräumigen Passagiersalon, große Freidecks sowie Bordgastronomie freuen. Ab November 2019 soll die zweite Syltfähre dann parallel zur „SyltExpress“ eingesetzt werden. Der Fahrplan ab November ist ab sofort unter www.syltfaehre.de buchbar. Die „Tresfjord“ wird vor Ihrem Einsatz nach Sylt auch noch einen neuen Schiffsnamen erhalten.

Fährverbindung seit 1963

Die Fährverbindung zwischen den Festland und Sylt gibt es seit dem Jahr 1963 und wird seit 1979 von der Rømø-Sylt Linie betrieben. Die „SyltExpress“ wurde extra auf die Bedürfnisse dieser Linie von der Norwegischen Werft Fiskerstrand erbaut und 2005 in Dienst gestellt. Die Syltfähre bindet die Insel Sylt täglich und ganzjährig mit dem Festland an. Die dänische Insel Rømø ist bequem über einen kostenlosen Autodamm zu erreichen. Neben der täglichen Inselversorgung befördert die Syltfähre Autos, Camper sowie Spezialtransporte aller Art. Für die Fahrgäste gibt es auf der rund 40-minütigen Überfahrt ein Restaurant mit guten Speisen zu moderaten Preisen. Ein Travel Value Shop lädt zudem zum Shoppen ein und auf den vier Freidecks können die Passagiere u.a. in Strandkörben ganz entspannt die Überfahrt genießen. Stellplätze auf der Syltfähre können bequem online unter www.syltfaehre.de aber auch telefonisch bestellt werden.

In diesem Jahr veranstaltet die Sylfähre die 8. Musicnight, ein Konzert auf der Nordsee mit Wohnzimmeratmosphäre. Am Mittwoch, 14. August tritt Beatrice Egli auf und am Donnerstag, 15. August Thees Uhlmann und Band. Das Konzert von Thees Uhlmann ist bereits ausverkauft, Fährtickets für den Schlagerabend mit Beatrice Egli gibt es noch online unter www.insel-ticket.de sowie an den Syltfähre Fahrkartenschaltern in List auf Sylt und in Havneby.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com