A-Rosa plant Neustart der Flussreisen bis Pfingsten

Eines der elf Schiffe von A-Rosa Flusskreuzfahrten, die A-Rosa Silva (Bild A-Rosa Flusskreuzfahrten)

Auf Basis der Meldungen einzelner deutscher Bundesländer sowie von Österreich zur Lockerung der herrschenden Beschränkungen, die u.a. die Öffnung von Hotels, Gastronomie, Flusskreuzfahrten und Ausflugsschifffahrt für Touristen bis Ende Mai vorsehen, plant die A-Rosa Flussschiff GmbH ihre Reisen auf Rhein und Donau bis Pfingsten neu zu starten. Auch für Frankreich und Portugal werden in den nächsten Tagen neue Informationen erwartet, die dann rechtzeitig bekannt gegeben werden.

„Nach dieser langen Zeit der Beschränkungen, die wir alle zum Schutz der Gesellschaft gerne auf uns genommen haben, ist es für uns eine besondere Ehre und ein Vergnügen, wieder Gäste an Bord begrüßen und verwöhnen zu dürfen“, zeigt sich Jörg Eichler, CEO der A-Rosa Flussschiff GmbH, erfreut. „Hierbei sind wir uns unserer Verantwortung natürlich vollumfänglich bewusst, weswegen wir ein Expertenteam aus internen und externen Spezialisten für Hygiene und Gesundheit gegründet haben.“

Hygiene- und Gesundheitskonzept mit Regeln für Gäste und Crew

Derzeit erarbeitet das A-Rosa Care-Team ein Hygiene- und Gesundheitskonzept, das die bestehenden Abstandsregeln und Schutzmaßnahmen für Gäste und Crews umsetzt und A-ROSA Flusskreuzfahrten so in eine sichere, neue Normalität führt.

Die Vorgaben der Regierungen werden stets dem dynamischen Verlauf der Pandemie angepasst. tagesaktuelle Informationen zu den Reiseplanungen können stets der Seite www.a-rosa.de/aktuelles entnommen werden. Auskunft auch in jedem guten Reisebüro.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com