1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. News und Tipps
  6. /
  7. Johannes Zurnieden auch in...

Johannes Zurnieden auch in diesem Jahr zu Gast bei Carmen Nebel

ZDF Moderatorin Carmen Nebel mit Phoenix Reisen Geschäftsführer und Gründer Johannes Zurnieden (links) und Misereor Geschäftsführer Pirmin Spiegel (Foto ZDF Sascha Baumann)

Heute Abend wurde im ZDF bereits zum 15. mal die beliebte TV-Sendung “Die schönsten Weihnachts-Hits” mit tatkräftiger Unterstützung vieler Stars wie Andreas Gabalier, Rolando Villazón oder Schlager-Schätzchen Beatrice Egli und Marianne Rosenberg ausgestrahlt. Gesammelt wurde in der Live-Sendung aus München für die karitativen, christlichen Organisationen “Brot für die Welt” und “Misereor”. Die Hilfswerke unterstützen seit 60 Jahren bedürftige Menschen in aller Welt in nicht weniger als 4‘400 Projekten. Phoenix Reisen mit seinen Flusskreuzfahrt- und Hochseeschiffen spendete an der Benefiz-Gala – trotz einem sehr schwierigen Jahr – die stolze Summe von 250’000 Euro. 2‘513‘232 Euro wurden damit zusammen mit dem Publikum für die Hilfe der Ärmsten dieser Erde zur Verfügung gestellt.

„Die schönsten Weihnachts-Hits“ mit Carmen Nebel gehört seit Jahren zu den beliebtesten Weihnachts-Sendungen im ZDF. Mit dabei waren heute abend viele Stars mit Weihnachts-Songs, so Andreas Gabalier, Beatrice Egli, die Höhener und viele andere. Aber auch am Telefon wurden die Anrufer von vielen Stars begrüsst, so unter anderem von Frank Zander, Tatort Kommissar Dietmar Bär, Traumschiff Arzt Nick Wilder (Doktor Sander) und Starkoch Alfons Schuhbeck.

“Misereor wirkt. Weltweit”, sagt Phoenix Chef Johannes Zurnieden

“Misereor wirkt. Weltweit. Das hat mich überzeugt”, sagt Johannes Zurnieden, Geschäftsführer und Gründer von Phoenix Reisen und damit Chef von Kreuzfahrt-Schiffen wie dem ZDF-Traumschiff Amadea, Artania, MS Deutschland und dem neuesten Flottenmitglied MS Amera. Johannes Zurnieden ist soziales Engagement sehr wichtig und so wollte er auch in diesem Jahr wieder persönlich dabei sein, um seine Erfahrungen mit Carmen Nebel auszutauschen. Johannes Zurnieden erklärt: “Auch dieses Jahr werde ich für Phoenix Reisen wieder anwesend sein und in dieser, auch für uns als Reiseveranstalter schwierigen Zeit, eine Spende übergeben, denn es ist mir und all meinen Kolleginnen und Kollegen ein großes Bedürfnis zu zeigen, dass bei aller herrschenden Unbill die (Für-)Sorge um andere Menschen das Wichtigste im Leben ist.” Zurnieden betonte, wie wichtig er die Arbeit der christlichen Hilfswerke Miseror und Brot für für die Welt erachte und lobte das hohe Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Johannes Zurnieden erklärt in der Sendung: „Es ist eine sehr schwere Zeit für uns, unsere Schiffe stehen alle still. Bei diesen Zahlen müsste ich sagen, es geht nicht zu spenden. Aber es gibt Leute, die haben das Geld sehr viel nötiger als wir. So haben wir alle bei Phoenix Reisen auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld verzichtet und spenden somit 250’000 Euro.“ Zurnieden sagte aber auch, nächstes Jahr muss es wieder mehr werden.

Phoenix Reisen spendet 250’000 Euro

Das gesamte Team von Phoenix Reisen freut sich, einen Beitrag leisten zu können, um die Arbeit von “Misereor” und “Brot für die Welt” zu unterstützen. Seit 60 Jahren leisten die beiden Organisationen wertvolle Hilfe zur Selbsthilfe, eine tolle Leistung wie die Mitarbeiter finden. 2015 und 2016 hatte Phoenix Reisen je 1.2 Mio., 2017 1.5 Millionen Euro und 2018 gar 1.6 Millionen Euro gespendet. 2019 übergab Phoenix wieder 1 Million Euro. Zusammen mit dem Phoenix Check in diesem Jahr über 250’000 Euro hat Phoenix Reisen somit für die beiden Hilfswerke in vier Jahren sagenhafte 6.75 Millionen Euro gespendet.
Sehr spendefreudig zeigte sich das auch das ZDF-Fernsehpublikum. 2015 wurden bei der Spendengala ca. 2,45 Millionen Euro gesammelt, 2016 waren es 2.217 Millionen Euro und 2017 sogar 2.913.201 Euro (immer inkl. der Spenden von Phoenix Reisen). 2018 half die stolze Summe von 2’531’746 Millionen Euro Misereor und Brot für die Welt wieder vielen, vielen hilfsbedürftigen Menschen auf der Welt zu helfen. 2019 spendeten die Zuschauerinnen und Zuschauer und Phoenix Reisen innert zwei Stunden die stolze Summe von 2’412’409 Euro. Und 2020: Trotz schwierigen Zeiten auf dieser Welt öffneten viele, viele Zuschauerinnen und Zuschauer nicht nur ihr Herz, sondern auch ihren Geldbeutel. Zusammen mit der Phoenix Spende kamen 2‘513‘232 Euro für Hilfsbedürftige auf der Welt zusammen.

Jeder Euro zählt

Auch jetzt kannst Du natürlich weiterhin noch für den guten Zweck spenden. “Misereor” und “Brot für die Welt” haben ein gemeinsames Spendenkonto, bitte hilf auch Du mit. Jeder Euro zählt.

Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN:  DE80 3702 0500 0008 0880 07
BIC: BFSWDE33XXX
Das Spendenstichwort lautet: S02284– Weihnachtshits 2020

Die Spenden-Hotline 0180 2 20 20 (6 Cent/Anruf aus dem deutschen. Festnetz – maximal 42 Cent/Minute aus Mobilfunknetzen) ist heute 2. Dezember 2020 noch bis 24:00 Uhr und am Donnerstag, 3. Dezember 2020 von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr besetzt.

Informationen zu allen Hochseekreuzfahrten, Flussreisen und anderen Reiseangeboten von Phoenix Reisen findest Du im Internet auf www.PhoenixReisen.com und jedem guten Reisebüro.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com