ABB erhält Auftrag für Antrieb von Genting-Kreuzfahrtschiffen

Die Schiffe der Universal Class sind "Made in Germany" und garantieren MV Werften Auslastung bis 2024 (Foto MV Werften)

ABB erhält einen Auftrag in Höhe von 157 Millionen Euro für Energieversorgungs-, Antriebs-und Digitalisierungslösungen für sechs Kreuzfahrtschiffe der Universal-Klasse von Genting Hong Kong, der globalen Hotelmarken den Einstieg in die Kreuzfahrtindustrie ermöglichen wird.

Die neue Schiffbaureihe wird höchste Sicherheits-und Umweltstandards erfüllen und mit dem elektrischen Antriebssystem Azipod von ABB ausgestattet. Seit seiner Einführung im Jahr 1990 hat sich Azipod zum Standard in der Kreuzfahrtindustrie entwickelt. Jedes der Schiffe mit einer Länge von 286 Metern wird mit zwei Azipod-Einheiten mit einer Gesamtleistung von 30 MW (40.230 PS) ausgestattet und mit emissionsarmem Flüssiggas betrieben.

Neue Universal Schiffe sollen zwischen 2023 und 2024 ausgeliefert werden

Die Schiffe werden von den MV Werften des Genting-Konzerns mit Standorten in Wismar, Rostock und Stralsund in Deutschland gebaut und sollen zwischen 2023 und 2024 ausgeliefert werden. Die sechs Schiffe werden über hochwertige Einrichtungen verfügen und den Gästen luxuriöse Kreuzfahrterlebnisse bieten. Je nach Klasse (Luxus, Premium, Komfort) bieten die 15 Decks umfassenden Schiffe Platz für 1.000 bis 4.000 Passagiere. Genting wird die Schiffe der Universal-Klasse für globale Hotelmarken betreiben, die in die Kreuzfahrtindustrie einsteigen wollen und aufgrund begrenzter Schiffbaukapazitäten dazu bisher nicht die Möglichkeit hatten. Die Kreuzfahrtschiffekönnen mit dem ABB Ability Collaborative Operations Center verbunden werden, das die Leistung der ABB-Technologie an Bord überwacht und Betreiber mit ABB-Experten verbindet.

ABB Azipod-Elektroantrieb war naheliegende Wahl für Genting

„Mit ihrer hohen Flexibilität, ihrem nachhaltigen Designund höchsten Sicherheits-und Effizienzstandards stehen diese Schiffe für die nächste Generation von Kreuzfahrtschiffen. Der Azipod-Elektroantrieb von ABB war mit seiner einzigartigen Performance, seinen umweltfreundlichen Eigenschaften und seiner Zuverlässigkeiteine naheliegende Wahl,“ sagte Gustaf Gronberg, Executive Vice President, Marine Operations & Newbuilding, von Genting Hong Kong. „Mit diesen Schiffen läuten wir eine neue Ära der nachhaltigen Kreuzfahrt ein. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ABB, die sich im Laufe der Jahre als zuverlässiger Lösungsanbieter erwiesen hat und uns den Einsatz fortschrittlichster Technologien ermöglicht, die die Zukunft der Kreuzfahrt prägen werden“, sagte Peter Fetten, President und CEO von MV Werften. „Nachhaltige Technologien gehören zum Kerngeschäft von ABB. Wir freuen uns sehr, unsere langjährige Partnerschaft mit MV Werften und Genting fortzuführen und unsere Technologie für Schiffe bereitzustellen, die das moderne Kreuzfahrtgeschäft neu definieren werden“, sagte Peter Terwiesch, Leiter des Geschäftsbereichs Industrieautomation von ABB. Der Bereich bietet Lösungen für eine Vielzahl Industrien an, einschliesslich der Schifffahrtsbranche.
Kreuzfahrten werden bei Urlaubern immer beliebter. Dem Weltverband der Kreuzfahrtindustrie CLIA zufolge sind 2019 voraussichtlich 30 Millionen Passagiere auf den Meeren unterwegs –ein Plus von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Laut CLIA achten Reisende zunehmend darauf, dass an Bord von Kreuzfahrtschiffen nachhaltige Technologien eingesetzt werden.

900’000 Tonnen Kraftstoff einsparen

„Der Azipod-Antrieb hat sich zu einem branchenweit anerkannten Massstab für umweltfreundliche Kreuzfahrt-Technologie entwickelt, da er den Kraftstoffverbrauch gegenüber herkömmlichen Wellenantriebssystemen nachweislich um bis zu 20 Prozent reduziert,“ sagte Juha Koskela, Managing Director von ABB Marine & Ports. „Allein im Kreuzfahrtsegment konnten mit Azipod-Antrieben Kraftstoffeinsparungen von über 900.000 Tonnen erzielt werden.“Das Azipod-Antriebssystem, bei dem sich der elektrische Antriebsmotor in einer unter dem Schiff montierten Propellergondel befindet, kann um 360 Grad gedreht werden und trägt somit zur Verbesserung der Manövrierfähigkeit und Betriebseffizienz bei. Aufgrund seines geräusch-und vibrationsarmen Antriebs sorgt er zudem für höheren Komfort bei Passagieren und Besatzung.

ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein Technologieführer bei der digitalen Transformation von Industrien. Aufbauend auf einer über 130-jährigen, durch Innovationen geprägten Geschichte, hat ABB vier kundenorientierte, weltweit führende Geschäftsbereiche: Elektrifizierung, Industrieautomation, Antriebstechnik und Robotik & Fertigungsautomation, die durch die Digitalplattform ABB Ability unterstützt werden. Das Stromnetzgeschäft von ABB wird 2020 an Hitachi verkauft. ABB ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 147.000 Mitarbeiter. www.abb.com

Über Genting Hong Kong Limited (“GentingHong Kong”) Genting Hong Kong ist ein führendes Unternehmen in der Kreuzfahrtbranche und in der Freizeit-, Unterhaltungs-und Beherbergungsindustrie aktiv. Als Pionier der Kreuzfahrtindustrie in Asien leitete Genting Hong Kong mit der Gründung von Star Cruises im Jahr 1993 die ehrgeizige Initiative ein, die Region Asien-Pazifik als internationales Kreuzfahrtziel auszubauen. Mit der Gründung von Dream Cruises 2015 erweiterte das Unternehmen sein Kreuzfahrtportfolio mit dem Ziel, den schnell wachsenden asiatischen Markt zu bedienen. Mit der Übernahme von Crystal Cruises im gleichen Jahr vergrösserte Genting Hong Kong seine Reichweite im weltweiten Luxussegment. Die drei Kreuzfahrtmarken firmieren jetzt gemeinsam unter dem Namen Genting Cruise Lines. 2016 erwarb Genting drei Werften in Deutschland, die „MV Werften“, um für seine drei Kreuzfahrtmarken Schiffe mit einer Bruttoraumzahl (BRZ) von 200.000 zu bauen. Im Jahr zuvor hatte das Unternehmen bereits die Lloyd-Werftgekauft, die auf den Bau von Megayachten und andere Neubauten spezialisiert ist.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com