Royal Caribbean startet Hilfsaktion für die Bahamas

Richard Fain, Royal Caribbean Cruises, Chairman und CEO und Royal Caribbean International President und CEO Michael Bayley treffen sich mit Freiwilligen des Unternehmens am vierten Tag der Hilfsmaßnahmen in Grand Bahama nach dem Hurrikan Dorian (Bild Royal Caribbean)

Nach dem Hurrikan Dorian stellt Royal Caribbean eine Million US-Dollar für die Katastrophenhilfe und zum Wiederaufbau der Bahamas zur Verfügung und ruft auch Gäste dazu auf, sich durch Spenden zu engagieren. Unter www.padf.org/hurricane-dorian-royal hat Royal Caribbean in Zusammenarbeit mit der Pan American Development Foundation eine Spendenseite eingerichtet.

Zusätzlich unterstützt die Zielgebietsgesellschaft ITM als Partner von Royal Caribbean die Spendenaktion mit weiteren 100.000 US-Dollar. Parallel dazu bestückt Royal Caribbean seine Kreuzfahrtschiffe mit allen Arten von Hilfsgütern wie beispielsweise Generatoren, Wasser, Reinigungsmittel, sauberen Laken und Handtüchern, um sie direkt auf die Bahamas zu bringen. Die geschulten Mitarbeiter des sogenannten GO-Teams sind auf dem Weg, um bei den Hilfsmaßnahmen zu helfen. Besondere Unterstützung erhalten außerdem Royal Caribbean Mitarbeiter und deren Familien, die direkt vom Sturm betroffen sind.

Bahamas beliebtes Ziel für Royal Caribbean und Heimat von über 500 Mitarbeitern

Die Bahamas stellen für Royal Caribbean und seine Gäste schon immer mehr als ein Reiseziel dar. Seit mehr als einem halben Jahrhundert hat Royal Caribbean dort viele Wegbegleiter gewonnen und gemeinsame Erinnerungen gesammelt. Darüber hinaus leben auf den Bahamas mehr als 500 Kollegen, die für die Royal Caribbean eigene Privatinsel Perfect Day at CocoCay und die Grand Bahama Werft tätig sind.

Um sicherzustellen, dass die Spenden dort ankommen, wo sie bestmöglich eingesetzt werden, arbeitet Royal Caribbean neben der gemeinnützigen Organisation Pan American Development Foundation (PADF) auch mit der Regierung  der Bahamas sowie einem Netzwerk von bahamaischen Wohltätigkeitsorganisationen und anderen lokalen Organisationen, einschließlich des Bahamas Feeding Network zusammen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com