MSC steigt mit vier Schiffen in den Luxus-Kreuzfahrtmarkt ein

MSC Meraviglia im Yacht Club Bereich

MSC und Fincantieri gaben heute die Unterzeichnung der endgültigen Verträge für den Bau von vier Luxus-Kreuzfahrtschiffen bekannt. Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises, sagte: „Mit diesem nun verbindlichen Auftrag steigt MSC in ein neues Segment ein, das weltweit ein erhebliches Potenzial birgt. Während wir mit dem MSC Yacht Club Konzept auf unseren Flotten bereits den Premium-Markt bedienen, wird unsere neue Luxusmarke dieses exklusive und schnell wachsende Segment mit einzigartigen Luxusschiffen und einer entsprechenden Erfahrung bedienen. Darüber hinaus sind wir stolz darauf, bei der Entwicklung und dem Bau einer weiteren hochinnovativen und exklusiven Schiffsklasse erneut mit Fincantieri zusammenzuarbeiten.“

Giuseppe Bono, Chief Executive Officer von Fincantieri: „Wir freuen uns sehr, diese bedeutende Zusammenarbeit nur fünf Monate nach dem vorläufigen Vertrag nun offiziell bestätigen zu können. Fincantieris Marktreputation innerhalb des komplexen Kreuzfahrtmarktes ist auf dem bisher höchsten Niveau. Unsere Führungsrolle im Luxussegment, das zu den dynamischsten gehört, wird mit diesen vier Schiffen noch stärker ausgebaut, ebenso wie unsere Beziehung zu MSC und seinen Wachstumsplänen.“

Alle vier Schiffe verfügen über eine Bruttoraumzahl von rund 64.000 BRZ und über die neuesten Umwelttechnologien. Ausgestattet mit jeweils 481 Gäste-Suiten bieten sie zudem ein hochinnovatives Design und bahnbrechende Möglichkeiten für den Gästekomfort.

Diese Bekanntgabe folgt auf die vorläufige Vertragsunterzeichnung zwischen MSC Cruises und Fincantieri im Oktober 2018. Die Verträge haben, vorbehaltlich der Reedereifinanzierung, einen Gesamtwert von über zwei Milliarden Euro.

Tea Time im Yacht Club (Bild Stieger)

Erstes MSC Luxus-Kreuzfahrtschiff wird 2023 ausgeliefert

Gemäss den Vertragsbedingungen wird das erste der vier Schiffe im Frühjahr 2023 ausgeliefert. Die weiteren drei Schiffe werden anschliessend jährlich bis 2026 in Betrieb genommen.

MSC ist Teil der MSC Group, die sich aus dem zweitgrössten Transport- und Logistikunternehmen zusammensetzt. Unter diesem Dach wird die neue Luxus-Marke sowie die aktuelle Marke MSC Cruises, die grösste Kreuzfahrtmarke in Europa, Südamerika, der Golfregion und Südafrika, betrieben. Fincantieri ist Erbe einer grossen Tradition des italienischen Schiffbaus und eine der grössten Werften der Welt.

Seit Beginn der Zusammenarbeit mit Fincantieri im Jahr 2014 hat MSC Cruises zudem vier Schiffe der Seaside-Generation im Wert von 3,2 Milliarden Euro bestellt. Die ersten beiden Schiffe dieser Klasse, MSC Seaside und MSC Seaview, sind bereits im Einsatz. Die nächsten beiden Schiffe werden in den Jahren 2021 und 2022 ausgeliefert. Die MSC Seashore befindet sich bereits auf der Fincantieri Werft in Monfalcone im Bau.

2 Antworten

  1. Kreuzfahrt Blog

    Hallo René. Da geht es Dir wie mir, auch ich bin natürlich sehr gespannt auf das Preisgefüge der MSC Luxusschiffe. Und wie MSC die Frage der Kinder löst. So wie ich es auf der MSC Preziosa im August erlebt habe kann es auf jeden Fall nicht sein

  2. Bin sehr gespannt, was sich MSC einfallen lässt und wie der Preis sein wird, im Vergleich zu Seabourn, Regent, Azamara….
    Noch mehr bin ich über den Entscheid gespannt:
    Kinder an Bord ja oder nein?
    Wenn es wie aktuell im YC ist, dann viel Spass an Bord…aber ohne mich.

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com