1. Home
  2. /
  3. Top News
  4. /
  5. Tipps für Kreuzfahrt Neulinge

Tipps für Kreuzfahrt Neulinge

Wasserrutsche über dem Meer auf der AIDA Prima (Bild AIDA Cruises)

In wenigen Tagen tolle Städte und Regionen erleben und dabei nicht ständig Koffer packen zu müssen und dann noch ein sehr guter Service und feines Essen – das alles bieten nur Kreuzfahrten. Kein Wunder, entscheiden sich immer mehr Ferienhungrige für eine Traumreise mit dem Kreuzfahrtschiff. Aber welches Schiff passt zu mir, welche Reederei wäre ideal, welche Kabine sollte ich wählen, bevorzuge ich lieber ein Schiff mit deutschsprachiger Crew oder entscheidet in erster Linie der Preis. Fragen über Fragen, die man vor einer Kreuzfahrt klären sollte. Wenn Sie alles richtig machen, dann werden Sie vom Kreuzfahrt-Fieber gepackt und Ihre erste Kreuzfahrt wird ganz sicher nicht Ihre letzte sein.

Von Hans Stieger, Stiegers Kreuzfahrt Tipps

«Nein, Kreuzfahrten sind viel zu teuer, eine solche Luxus-Reise können wir uns nicht leisten». Dies ist das Vorurteil Nummer ein, das man immer wieder hört. Dabei beachten viele nicht, was bei einer Kreuzfahrt alles inbegriffen ist. Denn heutzutage gibt es sehr viele Kreuzfahrten – und nicht nur Last Minute – zu absoluten Knaller-Preisen. 399 Franken oder Euro für eine Innenkabine sind immer wieder möglich. Und dass bei dieser meist 7-tägigen Reise auch noch Voll-Pension mit inbegriffen ist, glaubt man kaum. Allerdings muss man auch das Kleingedruckte beachten. Oft gibt es obligatorische Trinkgelder und Getränke sind bei diesen Günstig-Angeboten im Preis nicht inbegriffen. Und selbstverständlich bekommt man zu diesem Preis «nur» eine Innen- und keine Balkonkabine. Aber trotzdem: Für einige Hundert Euro oder Franken kann man schon eine tolle Kreuzfahrt im Mittelmeer buchen. Im Preis-Leistungs-Verhältnis sind Kreuzfahrten im Vergleich zu anderen Urlaubsformen – fast – unschlagbar. Und übrigens: Das Ammenmärchen, dass nur «alte» Leute auf Kreuzfahrt-Schiffen unterwegs sind, ist längst widerlegt. Gemäss dem dem Kreuzfahrtverband CLIA  ist der „Durchschnittskreuzfahrer“ weltweit 49 Jahre alt alt. Leicht darüber lag 2017 mit 49.6 Jahren das Durchschnittsalter der Passagiere aus Deutschland. (2001: 50,9 Jahre).

Was erwartet mich an Bord eines Kreuzfahrtschiffes?

Die heutigen Kreuzfahrtschiffe sind schon längst nicht mehr einfach nur schwimmende Hotels auf dem Wasser. Das Angebot an Bord ist je nach Grösse des gewählten Schiffs riesig. Standardmässig erwarten die Passagiere auf allen Schiffen meist mehrere Pools, Spa mit einem riesigen Angebot an Wellness-Behandlungen und ein Theater mit meist täglich wechselnden Abend-Shows. Die neuen, grösseren Schiffe wie die AIDA Nova, MSC Bellissima, Harmony of the Seas, Norwegian Escape oder Costa Venezia locken sogar mit riesigen Aqua Parks, Hochseilgärten, Wasserrutschen über mehrere Decks oder Kegelbahnen. Die vielen Attraktionen an Bord führen denn auch dazu, dass immer mehr Kreuzfahrt-Fans gar nicht mehr an Land gehen, sondern lediglich das riesige Angebot an Bord nutzen.

Welche Sprache wird gesprochen?

Auch immer wieder ein Thema ist die Sprache an Bord. Deutsche Reedereien wie TUI Cruises, AIDA Kreuzfahrten, Hapag-Lloyd Cruises oder Phoenix Reisen bevorzugen Deutsch als Bordsprache. Bei Reedereien wie Costa oder MSC Kreuzfahrten gibt es meist deutschsprachige Ansprechpartner und auch die Damen und Herren an der Rezeption sprechen teilweise Deutsch. Bei fast allen Reedereien ist es ausserdem üblich, dass das Tagesprogramm in deutscher Sprache publiziert wird und auch die Speisekarten in den Restaurants mehrsprachig sind.

Die beliebtesten Kreuzfahrt-Regionen

Kreuzfahrten dauern in der Regel 7 oder 14 Tage. Aber selbstverständlich gibt es auch Weltreisen wie beispielsweise 117 Tage mit der AIDA Aura oder in 119 Tagen mit der MSC Poesia rund um die Welt. Übrigens: Auch solche Kreuzfahrten durch mehrere Kontinente sind durchaus bezahlbar. Ab bereits gut 146 Franken pro Tag (Costa Luminosa) kann man während mehreren Monaten die Annehmlichkeiten einer Schiffsreise geniessen.

Beliebteste Kreuzfahrt-Ziele sind für die Europäer das östliche Mittelmeer und das westliche Mittelmeer. Dies hat mit den naheliegenden und damit günstigen Ausgangspunkten der Kreuzfahrten wie Venedig, Barcelona, Savona oder Genua zu tun. Ebenfalls sehr beliebte Kreuzfahrt-Ziele sind Nordeuropa mit den norwegischen Fjorden oder den Ostsee-Städten Helsinki und St. Petersburg, die Karibik, die amerikanische Ostküste, Alaska, Antarktis, Australien sowie Südostasien und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Die Weltreise mit AIDA Aura folgt in weiten Teilen der Route von Entdecker James Cook (Bild AIDA Kreuzfahrten)

Die Wahl der Kabine

Ein wichtiger, wenn nicht überhaupt der wichtigste Entscheid überhaupt, ist die Wahl der Kabine. Soll es eine günstige Innenkabine sein, weil man diese ja sowieso nur zum Schlafen benötigt? Oder will man doch das Meer sehen, zumindest durch das Fenster einer Aussenkabine. Oder möchte man abends doch den Sonnenuntergang und am morgen das Frühstück auf einer Kabine mit Balkon geniessen? Und schliesslich gibt es auch noch Suiten mit viel Luxus und teilweise sogar eigenem Butler. MSC bietet mit dem Yacht Club und Norwegian Cruise LIne mit “The Haven”, sogenannte Schiffe im Schiff Konzepte, sprich getrennte Bereiche zum übrigen Schiff. Bei der Auswahl der Kabine spielt natürlich der Preis eine nicht unwesentliche Rolle. Noch ein Tipp: Wer Angst vor Seekrankheit hat oder empfindlich ist, sollte eher eine Kabine in der Mitte des Schiffs wählen. Kabinen in den unteren Decks am Heck sollten Lärmempfindliche Passagiere eher meiden.

Das Essen an Bord eines Kreuzfahrtschiffes

Wie bereits erwähnt: Es gibt viele Gründe für das Buchen einer Kreuzfahrt. Dazu gehört zweifellos auch das Essen. Wer denkt, dass das Essen an Bord der vielen Menschen wegen (die größten Kreuzfahrtschiffe beherbergen immerhin bis zu 6‘000 Passagiere) nur sehr bescheidenen Ansprüchen zu genügen vermöge, der täuscht sich definitiv. Das Essen an Bord der Kreuzfahrt-Schiffe ist durchwegs gut bis sehr gut. Dies hat auch damit zu tun, dass die Reedereien immer mehr prominente Köche an Bord holen, die bei der Gestaltung der Speisekarten mithelfen. So Jacques Pepin bei Oceania Cruises, Tim Mälzer bei AIDA Cruises, Thomas Keller bei Seabourn, Roy Yamaguchi und Carlo Cracco bei MSC Kreuzfahrten, Alain Ducasse bei Ponant oder Bruno Barbieri bei Costa Crociere. Zahlreiche grössere Kreuzfahrtschiffe bieten neben den Hauptrestaurants, wo meist Frühstück-, Mittag- und Abendessen serviert werden, auch noch Spezialitäten-Restaurants an. Diese Spezialitäten-Restaurants sind im Gegensatz zum Hauptrestaurant bzw. dem Selbstbedienungs-Buffet meist nicht kostenlos, aber günstiger wie ein vergleichbarer Gourmet Tempel an Land.

Flottentreffen der vier Phoenix-Kreuzfahrtschiffe (Bild Phoenix Reisen)

Flottentreffen der vier Phoenix-Kreuzfahrtschiffe (Bild Phoenix Reisen)

Wer sind die Reedereien und wo soll/kann ich buchen?

Der internationale Kreuzfahrt-Markt wird von vier Holdings beherrscht. Ob Sie beispielsweise mit AIDA Cruises, Costa Kreuzfahrten oder den Cunard Schiffen unterwegs sind: Das Geld landet schlussendlich bei der Canirval Corperation, zu der noch weitere Reedereien gehören. Insgesamt beherrschen die vier Holdings über 90 Prozent des gesamten Marktes. Die restlichen 10 Prozent bleiben den kleinen Anbietern wie Transocean, Phoenix Reisen und anderen vorbehalten.

Eine Kreuzfahrt sollte man vorzugsweise in einem dafür spezialisierten Reisebüro buchen. Viele der Reisebüro-Experten kennen die Schiffe aus eigener Erfahrung und können so die Kunden entsprechend gut beraten. Oder man wählt eines der zahlreichen Online-Portale wie Dreamlines in Deutschland oder den Partner von Stiegers Kreuzfahrt Tipps, die Spezialisten von Kuoni Cruises in der Schweiz Wichtig ist aber auch, dass man sich selbst im Vorfeld einer Kreuzfahrt informiert. So gibt es mittlerweile drei Kreuzfahrt-Guides die jeweils gegen Ende Jahr erscheinen und viele Tipps, Tricks und Empfehlungen enthalten. Auch empfehlenswert sind die an vielen Kiosken erhältlichen Kreuzfahrt-Magazine „An Bord“, „Azur“, „Crucero“ und – nur in der Schweiz – Cruisetip. Viele Informationen gibt es auch auf den Homepages der Reedereien oder natürlich in den verschiedenen Kreuzfahrten-Blogs wie eben Stiegers Kreuzfahrt Tipps.

Was kosten Kreuzfahrten?

Wie schon zu Beginn erwähnt, kann man Kreuzfahrten schon ab 399 Franken/Euro buchen. Aber selbstverständlich gibt es auch solche für 20‘000 Euro. Das ist alles schlussendlich eine Frage des Geschmacks, des Schiffs, der Kabine, des Budgets, der Jahreszeit und vor allem auch der Reiseroute. Eine Mittelmeerkreuzfahrt ist sicher günstiger als eine spannende, atemberaubende Kreuzfahrt durch die unendlichen Weiten der Antarktis.

173 Euro beträgt der durchschnittliche Tagespreis einer Kreuzfahrt der deutschen Anbieter. Eine einwöchige Kreuzfahrt auf einem Schiff, dessen Komfort mit einem 4-Sterne-Hotel an Land vergleichbar ist, kostet somit unter 1‘000 Euro. Im Preis einer Kreuzfahrt sind die gebuchte Kabine, Vollpension an Bord, das Unterhaltungsprogramm, die Sonnenliegen, Pools, Hafengebühren und der Gepäcktransfer inbegriffen. Extra bezahlt werden müssen die Benutzung der Wellness-Angebot, Getränke und Ausflüge. Bei einigen Reedereien wie MSC Kreuzfahrten (nur Schweiz), Royal Caribbean, Celebrity Cruises, Norwegian Cruise Line und anderen wird zusätzlich auf der Bordrechnung ein tägliches Trinkgeld aufgeführt, das – so die Angaben der Reedereien – anteilmässig auf sämtliche Mitglieder der Crew verteilt wird. Die Trinkgelder belaufen sich je nach Reederei zwischen 8 bis 15 Euro pro Person und Tag.

Nun, das waren einige Informationen die dem Kreuzfahrt-Neuling dabei helfen können die für ihn/sie richtige Kreuzfahrt zu finden. Eines kann ich Ihnen aber schon fast garantieren: Wenn Sie alles richtig machen, dann werden Sie vom Kreuzfahrt-Fieber gepackt und Ihre erste Kreuzfahrt wird ganz sicher nicht Ihre letzte sein.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com