Kreuzfahrt-Inseln locken mit Stränden, Palmen, Sport und Kulinarik

Erstanlauf der MSC Divina auf Ocean Cay MSC Marine Reserve (Foto MSC Kreuzfahrten)

Norwegian Cruise Line hat zwei, Costa Kreuzfahrten läuft zwei Inseln an, Carnival Cruise Line hat mehrere, Royal Caribbean besucht Labadee auf Haiti und Coco Cay auf den Bahamas (wurde für 200 Millionen US-Dollar um- und ausgebaut und 2019 neu eröffnet) und MSC Kreuzfahrten läuft Sir Bani Yas an und hat seit 2019 mit Ocean Cay eine eigene: Die Rede ist von privaten Kreuzfahrt-Inseln der Reedereien. Diese Privatinseln für Kreuzfahrt-Gäste erfreuen sich bei Schiffsreisenden grosser Beliebtheit. Sie locken mit wunderschönen Stränden, Verpflegung auf höchstem Niveau, tollen Sportmöglichkeiten und vielen anderen Annehmlichkeiten. Und: Die Insel muss nicht mit weiteren Touristen oder Passagieren anderer Reedereien geteilt werden.

Von Hans Stieger, Stiegers Kreuzfahrt Tipps

Wer die Romantik von Robinson Crusoe sucht, ist auf den Kreuzfahrt-Inseln der Reedereien trotzdem fehl am Platz. Denn natürlich werden diese zwar normalerweise nur von einem einzigen Schiff bevölkert, aber die Schiffe beherbergen ja mittlerweile Tausende von Passagieren und kaum ein Gast will sich die Gelegenheit entgehen lassen, die schönen Inseln mit ihrem türkis-blauen Wasser zu besuchen. Es soll aber – sofern man sich die Zeit nimmt – auch auf diesen Inseln einsame Buchten geben.

Norwegian Cruise Line lockt mit zwei Privatinseln

Gleich mit zwei Kreuzfahrt-Inseln lockt inzwischen Norwegian Cruise Line: Harvest Caye und Great Stirrup Cay. Die private Bahamasinsel Great Stirrup Cay wurde kürzlich umfassend umgestaltet und mit attraktiven Innovationen erweitert, so einem neuen Erholungsbereich für Familien, einer 300 Meter lange Zipline mit atemberaubenden Blick über die Insel, zusätzlichen Dining-Optionen sowie ab Sommer 2017 einem Lagunen-Resort mit klimatisierten privaten Strandvillen. Seit Norwegian Cruise Line 1977 als erste Reederei eine private Insel-Destination erworben hat, wurden auf der Insel umfangreiche Modernisierungen durchgeführt, um den Passagierigen noch atemberaubendere Aktivitäten und luxuriösere Einrichtungen anbieten zu können. Denjenigen Gästen, die das Meer erkunden möchten, bietet sich die Gelegenheit, im neuen geheimnisvollen Unterwasserskulpturengarten zu schnorcheln.

Lagunen Resort auf Great Stirrup Cay

Great Stirrup Cay mit neuem exklusivem Strandbereich „Silver Cove“ (Bild Norwegian Cruise Line)

Alle Gäste, die den ultimativen Insel-Luxus genießen möchten, erwartet mit dem exklusiven Lagunen-Resort auf Great Stirrup Cay seit Sommer 2017 ein einzigartiger Ort der Ruhe und Erholung. Dieser private Bereich besticht durch einen makellosen Strand, ein Restaurant mit Meerblick, einen noblen Mandara Spa, einen gesonderten Familienbereich sowie 22 klimatisierte private Villen, die als Studio oder mit bis zu zwei separaten Schlafzimmern gemietet werden können. Die Lagune steht allen Gästen kostenlos zur Verfügung, die The Haven, eine Suite oder eine Behandlung im Mandara Spa auf Great Stirrup Cay gebucht haben.

Nach Abschluss der Umgestaltungsmaßnahmen wartet Great Stirrup Cay neben einer noch größeren Auswahl an Restaurants und Freizeiteinrichtungen mit zahlreichen weiteren Neuerungen auf, die den Erlebniswert des Aufenthalts auf der Insel erneut steigern. Der 4 Hektar große Strand von Great Stirrup Cay wird demnächst von einer neuen, 800 Meter langen Strandpromenade mit insgesamt circa 9.300 Quadratmetern Fußweg gesäumt, die den Zugang zu den schneeweißen Sandstränden sowie zu den neuen Strandbereichen mit schattigen Sitzbänken erleichtert. Der 2.000 Quadratmeter große multifunktionale Unterhaltungs- und Aktivitätsbereich in unmittelbarer Nähe des Strandes ist insbesondere für Gäste gedacht, die ihren Inselaufenthalt gerne etwas aktiver gestalten möchten. Dieser Bereich verfügt neben einer Bühne für Live-Musik, Spiele und Entertainment über Basketball- und Volleyballplätze mit Tribünen, Tischtennisplatten sowie einen schattigen Picknickplatz, wo Familien spielen oder gemeinsam entspannen können.

Wem der Sinn nach Abenteuer mit einer Prise Nervenkitzel steht, der kann sich schon bald am neuen Zipline-Parcours mit einer über 300 Meter langen Zipline versuchen, die Gästen einen einmaligen Blick über die Insel und das umliegende Meer bietet, während sie durch die Luft rauschen.

Harvest Cay bietet Natur, Sport, Hotel Annehmlichkeiten und Ausflüge zu den Mayas

Luftaufnahme Harvest Caye (Bild Norwegian Cruise Line)

Mit Harvest Caye eröffnete im November 2016 eine weitere neue Karibik Destination ihre Türen und Tore. Weniger als zwei Stunden vom Festland entfernt bietet Harvest Caye Gästen auf Karibikkreuzfahrten von Norwegian Cruise Line und ihren Schwestern Regent Seven Seas Cruises und Oceania Cruises das für Belize typische Naturerlebnis, Annehmlichkeiten eines Hotels, Strand Villen, Ziplining-Parcours und viele sportliche Aktivitäten. Und was Harvest Caye noch spezieller macht: Von der Insel aus können Ausflüge aufs Festland unternommen werden, zum Beispiel zu Maya-Stätten oder einem Rafting-Abenteuer. Wer Süsswasser dem Meer vorzieht, der findet auf Harvest Caye einen gigantischen 1’400 Quadratmeter grossen Pool inklusive Bar mit Tresen im Wasser. Weitere Besonderheiten sind ein kleiner Zoo mit Würgeschlange und Tukans und ein Schmetterlingshaus.

Harvest Caye unterscheidet sich von vielen anderen Inseln die von den Reedereien angelaufen werden insofern, als dass auch die Besitzer von Getränkepaketen oder All-Inklusive Getränke und Mahlzeiten die Konsumationen bezahlen müssen.

13’000 Tiere leben im Wildpark auf Sir Bani Yas Island (Bild Stieger)

Hunderte Palmen und 2’000 Strandliegen auf Sir Bani Yas Island

MSC und andere Reedereien wie TUI Cruises oder Royal Caribbean Cruise Line laufen in der aktuellen Wintersaison das neue Ferienresort Sir Bani Yas in den Vereinigten Arabischen Emiraten an. Gianni Onorato, CEO MSC Cruises dazu: „Sir Bani Yas ist ein weiterer Beleg dafür, dass wir auf unseren Routen immer wieder einzigartige Erlebnisse für unsere Gäste schaffen. Dieses neue Stranderlebnis spiegelt zudem wider, wofür unsere Marke steht: exzellenter Gästeservice, bestes Entertainment und eine anspruchsvolle, moderne Gastronomie.“

MSC Kreuzfahrten unterstützt bereits seit zwei Jahren die Hafenbehörden von Abu Dhabi bei der Entwicklung der Insel. Hunderte von Palmen, schattige Pavillons und mehr als 2.000 Strandliegen sorgen auf dem 36.000 Quadratmeter großen Areal für pures Urlaubsfeeling. Neben der paradiesischen Strandanlage bietet sie unter anderem einen Wildpark mit 13.000 exotischen Tierarten wie Geparden und Arabischen Antilopen. Zu den weiteren Highlights zählen: Ein exklusiver Bereich für Gäste des MSC Yacht Clubs, in dem Finger-Food und Erfrischungen gereicht werden, ein MSC Aurea Spa-Bereich, diverse Sportmöglichkeiten wie Beach-Volleyball und Tennis, Familien- und Kinderbereich und anderes mehr. Ganz im bewährten MSC-Stil gestaltet sich auch das kulinarische Angebot: An unterschiedlichen Stationen genießen die Gäste regionale Köstlichkeiten und internationale Küche sowie Gerichte vom Holzkohlegrill. An sechs Strand-Bars werden zudem köstliche Cocktails serviert. Getränkepakete wie zum Beispiel das All-Inclusive Getränkepaket „Allegrissimo“ behalten auch auf der Insel ihre Gültigkeit.

Ocean Cay MSC Marine Reserve bietet Passagieren aussergewöhnliches Erlebnis

Der Leuchtturm auf Ocean Cay (Bild MSC Kreuzfahrten)

Mit seiner ersten eigenen Bahamas Insel schaffte MSC Cruises ein exklusives Erlebnis für seine Gäste. Ocean Cay MSC Marine Reserve und seine exklusiven Angebote ergänzen die Erlebnisse der MSC-Passagiere an Bord. Ocean Cay MSC Marine Reserve umfasst eine Gesamtfläche von 38,5 Hektar. Der Strand gliedert sich in sechs Abschnitte und ist 3,5 Kilometer lang. Das Vorhaben ist mit Abstand das größte Inselentwicklungsprojekt einer Reederei in der Karibik.

Die Insel befindet sich 32 Kilometer südlich von Bimini und 105 Kilometer östlich von Miami, Florida. Ocean Cay MSC Marine Reserve wird in Einklang mit der Kultur und Tradition der Bahamas gestaltet und mit einheimischen Bäumen, Gräsern und Blumen begrünt. Ein kleines Dorf im typisch Bahamaischen Stil mit Restaurants, Bars und Geschäften ergänzt das Angebot auf der Insel. Für MSC Yacht Club Gäste wird im Nordwesten von Ocean Cay MSC Marine Reserve ein exklusives Spa und Wellnesszentrum mit privaten Bungalows errichtet. Ocean Cay MSC Marine Reserve wurde im November 2019 eröffnet.

MSC Gäste können über einen Pier direkt vom Schiff an Land gehen und so auch das Nachtleben auf Ocean Cay MSC Marine Reserve entdecken: Live Musik und Unterhaltungsprogramm im Amphitheater mit 2.000 Sitzplätzen sowie, Restaurants und Bars. Während der Liegezeiten bleiben alle Einrichtungen an Bord einschließlich Casino geöffnet. Zu den Highlights zählen außerdem ein Familienstrand mit Kinderrestaurant und Spielbereich, eine Lagune für Ruhesuchende, ein Pavillon für Hochzeiten und andere Feierlichkeiten sowie eine Seilrutsche quer über die Insel.

Kreuzfahrt Insel Princess Cays für Carnival Cruise Line Gäste

Ab Mai steht das Privatresort „Princess Cays“ auf dem Routenplan (Bild Carnival Cruise)

Carnival Cruise Line steuert Princess Cays, einem grosszügigen Resort am südlichen Zipfel der Bahamas-Insel Eleuthera an. Die Anlage gehört der Schwesterreederei Princess Cruises, die hier ein aussergewöhnliches Refugium für Kreuzfahrtpassagiere geschaffen hat. Die Insel ist bewohnt.

Die per Tenderboot an Land gebrachten Gäste erwartet während ihres Aufenthaltes eine atemberaubende Tropenkulisse mit traumhaften Sandstränden und kristallklarem Wasser, das zu vielfältigen Aktivitäten wie  Schnorcheln, Windsurfen oder Kajakfahren einlädt. Wer relaxen will, findet unter anderem kleine Bungalows, in denen sich in privater Atmosphäre das Insel Leben geniessen lässt.

Seit 20 Jahren gehört ein Stopp auf der Privatinsel Half Moon Cay zu nahezu jeder Holland America Line Karibikreise. Im Dezember 1996 kaufte Holland America Line die rund 100 Seemeilen südöstlich von Nassau gelegene, unbewohnte Insel. Heute ist sie eine der beliebtesten Karibikanlaufstellen der Reederei und zum größten Teil Vogelschutzgebiet. In der Jubiläumssaison laufen sieben der 14 Holland America Line Schiffe, darunter auch die neue MS Koningsdam, die Insel an. Die Reederei hat in dieser Saison das Angebot von Half Moon Cay erweitert und Erneuerungsmaßnahmen durchgeführt.

Royal Caribbean plant weitere Kreuzfahrt Inseln in der Karibik, Asien und Australien

Zwei Inseln in der Karibik fährt Royal Caribbean an. Zum einen die zu Haiti gehörende Insel Labadee und Coco Cay auf den Bahamas. Stopps legen auch die beiden Schwester-Reedereien Celebrity Cruises und Azamara Cruises auf diesen Inseln ein. In den kommenden Jahren investiert Royal Caribbean Milliarden US-Dollar in die Erschließung neuer Privatinseln und die Erweiterung ihres Destinationsangebotes, um Passagieren auch an Land besondere Urlaubserlebnisse bieten zu können. Nach erfolgreichem Abschluss der 200 Millionen teuren Umbaumaßnahmen eröffnete die bereits bestehende Bahamas-Privatinsel Coco Cay von Royal Caribbean International 2019 als erste innerhalb der Perfect Day-Serie in der Karibik. Weitere Inseln in Asien, Australien sowie in der Karibik sind in der Planung. Mit der Perfect Day Island Collection ermöglicht die internationale Reederei ihren abenteuerlustigen Kreuzfahrturlaubern exklusiv auf eigenen Privatinseln eine Reihe von einzigartigen Erlebnissen mit einem Mix aus Unterhaltung und Entspannung. Die Kreuzfahrtschiffe von Royal Caribbean International fahren von den amerikanischen Häfen New York, Maryland und Florida aus für den Perfect Day nach Coco Cay.

Die Karibik-Insel Perfect Day at CocoCay (Bild Royal Caribbean)

Die Highlights auf Coco Cay im Überblick

• Der Thrill Waterpark wird neben zwei Wassertürmen und 13 Rutschen auch die 35 Meter hohe Wasserrutsche Daredevil’s Peak beherbergen – die höchste Wasserrutsche Nordamerikas. Darüber hinaus bietet der Wasserpark den größten Wavepool der Karibik sowie einen kinderfreundlichen Hindernisparcours.
• In der Oasis Lagoon liegt der größte Süßwasserpool der Karibik mit einer Swim-up-Bar und Liegestühlen.
• Eine fast 500 Meter lange Zipline, die oberhalb der Karibikinsel entlangführt.
• Der Heliumballon Up, Up und Away schwebt über dem Boden und ist damit der höchste Aussichtspunkt der Bahamas.
• Zwei individuell entworfene Strände für Erholung und Freizeit: Chill Island für den ultimativen Strandurlaub, mit komplett unberührten, kristallklaren tropischen Gewässern und feinem weißen Sand sowie Cabanas und Liegen zur Entspannung. Der actionreiche South Beach bietet mit Volleyball, Basketball am Strand, Fußball, Paddle-Boarding, Glasboden-Kajakfahren und Zorbing in einem aufblasbaren Zorb-Ball, zahlreiche Sportmöglichkeiten.
• Der exklusive Coco Beach Club lädt zu einem gehobenem Inselerlebnis mit den ersten Überwasser-Cabanas auf den Bahamas ein.

Die in Europa wenig bekannte Disney Cruise Line kaufte 1996 die Privat-Insel Castaway Cay auf den Bahamas.

0 Antworten

  1. […] verkündet Neuerungen auf Great Stirrup Cay, der über 62 Hektar großen Privatdestination auf den Bahamas: Im neuen exklusiven Lagunenbereich […]

  2. […] Einen Beitrag über alle Privatinseln der Kreuzfahrt-Reedereien findest Du hier […]

  3. […] Mitten im Paradies der Karibik eröffnet auf der bereits bestehenden Bahamas-Privatinsel Coco Cay von Royal Caribbean International „Perfect Day at CocoCay“ für alle Altersgruppen der Familie: Kreuzfahrturlauber erleben hier einen Mix aus Abenteuer und Entspannung mit insgesamt sieben Inselerlebnissen und zahlreichen Entdeckungsmöglichkeiten, die durch die Umbaumaßnahmen erweitert worden sind. An Land erwartet Gäste ein Wasserpark mit 13 Rutschen sowie ein Wellenbad, ein Heliumballon als Aussichtsplattform für einen traumhaften Blick auf die Karibik aus bis zu 140 Metern Höhe sowie der exklusive Coco Beach Club für den perfekten Strandtag am Meer mit Infinity-Pool, gehobener Küche und den einzigen Überwasser-Cabanas auf den Bahamas. Die Öffnung der Attraktionen erfolgt stufenweise: Im März 2019 eröffnet der neue CocoCay Pier, gefolgt vom Thrill Waterpark und South Beach. Ein Beitrag über die verschiedenen Privatinseln der Reedereien findest Du hier. […]

  4. […] Einen Überblick über die verschieden Privatinseln der Reederei gibt es hier […]

  5. […] auf die Bahamas und nach Florida auf, mit Stopps in Orlando, Florida (Port Canaveral), auf Great Stirrup Caye, der privaten Insel von Norwegian Cruise Line, sowie in Nassau auf den […]

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com