Günstige Innenkabine oder Suite mit Blick auf das Meer?

Familienkabine auf der AIDA Perla und AIDA Prima (Bild AIDA Kreuzfahrten)

Die Wahl der richtigen Kabine für die Kreuzfahrt gestaltet sich oftmals schwieriger als gedacht. Wähle ich eine Innenkabine, weil da der Preis sehr attraktiv ist, oder doch eher eine Aussenkabine, wo ich auf den Balkon verzichten muss, aber die Wellen beobachten kann? Oder soll es eine Balkonkabine sein, wo ich das Frühstück mit Blick auf’s Meer geniessen kann. Oder mag ich es ganz exklusiv und geniesse meine Kreuzfahrt in einer Suite? Die Wahl der richtigen Kabine auf einem Kreuzfahrtschiff hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab.

Ob Innenkabine, Außenkabine, ein eigener Balkon oder nicht? – Die Wahl der richtigen Kabine für die Kreuzfahrt gestaltet sich oftmals doch schwieriger als gedacht. Um sicherzustellen, dass Du die richtige Kabine für Deine Kreuzfahrt wählst, möchten wir Dir die Unterschiede der Kabinen erläutern. Aber nicht nur die Kabinenart, sondern vielmehr auch die Lage der Kabine spielt bei der Wahl eine herausragende Rolle. Tendierst Du zu Seekrankheit oder hast Du einen leichten Schlaf? All diese Dinge sollten bei der Wahl der Kabine nicht außer Acht gelassen werden.

Innenkabine hat keine Fenster, ist dafür sehr günstig

Zunächst aber einmal die Basics – die vier verschiedenen Kabinenarten: Die Innenkabine ist die günstigste Kabinenkategorie, liegt im Inneren des Schiffs und hat daher keine Fenster nach draußen. Die Aussenkabinen besitzen ein eigenes Fenster oder Bullauge – oft auch ein Panoramafenster bis zum Boden – und bieten so zumeist gute Ausblicke auf den Ozean.Wichtig: Falls der Hinweis “Eingeschränkte Sicht” im Katalog oder Online bei der entsprechenden Aussenkabine zu finden ist, bedeutet dies, dass die Sicht oft von einem Rettungsboot oder einer Wand verdeckt wird. Dafür sind Aussenkabinen meist preislich recht attraktiv.

Wer Wert auf ein bisschen mehr Privatsphäre legt und nicht nur die öffentlichen Bereiche zum Sonnenbaden nutzen möchte, sollte eine Kabine mit eigenem Balkon wählen. Die hochwertigste Kabinenkategorie stellen die Suiten dar. Sie sind vielfach größer und geräumiger als die Standardkabinen. Oft gibt es separate Schlaf- und Wohnräume sowie eine große Auswahl an Extras und kleinen Aufmerksamkeiten

Eine gute Übersicht über Grösse und Ausstattung der jeweiligen Kabinen und Suiten geben die Deckpläne und Fotos in den Katalogen der verschiedenen Reedereien oder auf den Homepages. Meistens ähneln sich die Kabinen einer Kategorie. Doch gibt es immer wieder Sonderfälle. Kreuzfahrt-Füchse suchen auf den Deckplänen nach Kabinen, die aufgrund des Grundrisses ein Stück grösser sind oder beispielsweise mit einem grösseren Balkon auftrumpfen. Nicht unwichtig: Die Kabinen älterer Schiffe sind meistens eher kleiner und vielleicht auch ein wenig antiquiert eingerichtet.

Die Lage der Kabine spielt eine nicht unwichtige Rolle

Wenn Du dazu neigst Seekrank zu werden, solltest Du darauf achten, dass die Kabine möglichst zentral und auf den unteren Decks lokalisiert ist; hier ist das Schaukeln und Rollen des Schiffs bei starkem Seegang am geringsten. Auch bei einer Balkonkabine solltest Du möglichst Mittschiffs buchen, um möglichst wenige Bewegungen des Schiffs mitzubekommen.

Für einige Reisende ist es besonders wichtig möglichst nah an bestimmten Orten zu sein. Gehbehinderte Kreuzfahrer sollten Kabinen in der Nähe der Aufzüge buchen, Sonnenanbeter wählen oftmals die Kabinen in der Nähe des Sonnendecks. Außenkabinen direkt am Promenaden Deck ermöglichen oft einen direkten Zugang nach draußen, sorgen jedoch auch für eine lautere Geräuschkulisse.

Geräuschkulissen beachten

Die Geräuschkulisse spielt bei der Wahl der richtigen Kabine keine untergeordnete Rolle. Hast Du eine Kabine direkt unterhalb des Lido Decks gebucht, kann es dazu kommen, dass Du die Geräusche von oben hören kannst. Auch in der Nähe der Motoren, Showbühnen und Restaurants kann die Geräuschkulisse höher sein als in Kabinen weiter innerhalb des Schiffs. Ältere Schiffe sind oft nicht ganz so gut lärmisioliert, weshalb man vielleicht keine Kabine mit Verbindungstüren oder in Nähe der Lifte wählen sollte.

So unterschiedlich die Schiffe, desto unterschiedlicher sind auch die Kabinen, die zur Verfügung stehen. Die meistens einheitlich großen Innen- und Außenkabinen stehen großen Suiten und ganzen Lofts gegenüber. Auch die Balkone variieren je nach Schiff und Deck und könnten unterschiedlicher nicht sein.

Familien stehen großzügige Familienkabinen auf den Kreuzfahrtlinern zur Verfügung. So können Kinder und Eltern zusammen in einer Kabine übernachten, die Platz für die gesamte Familie bietet. Die Familienkabinen der Disney Schiffe eignen sich besonders gut für eine Reise mit Kindern. Die großzügigen Kabinen bieten zudem zwei getrennte Badezimmer, eins mit Badewanne/Dusche und Waschbecken und ein weiteres mit der Toilette und Waschbecken. Aber auch die Familienkabinen an Bord der Mein Schiff Flotte bieten integrierte Spielekonsolen und viel Platz für all Ihre Habseligkeiten.

Studios und Kabinen für Alleinreisende

Auch bei den Reedereien steigt die Nachfrage nach Single-Kabinen. Diesen Trend hat 2010 als erste Norwegian Cruise Line erkannt und auf ihren Kreuzfahrtschiffen Kabinen ohne Einzelzimmerzuschlag eingerichtet. Dafür wurde Norwegian Cruise Line bereits fünf Mal in Folge ausgezeichnet. Aber auch die anderen Reedereien sind aus dem Dornröschenschlaf erwacht. So gibt es auch bei Royal Caribbean, MSC Kreuzfahrten, AIDA Cruises, Cunard, Holland America Line und P&O Cruises mittlerweile Single-Kabinen. Die Einzelkabinen sind unter Alleinreisenden besonders begehrt, da diese um einiges günstiger sind als gewöhnliche Kabinen, bei denen Singles einen meist sehr teuren Einzelkabinenzuschlag zahlen müssen.

Singlekabine AIDA Nova (Bild AIDA Cruises)

Für den größtmöglichen Komfort auf einer Kreuzfahrt sorgen die geräumigen Suiten und Penthouse Kabinen. Meist mit inkludiertem Butler und Concierge Service, bieten die Suiten ein einmaliges Kreuzfahrterlebnis. Suitengästen steht oft auch ein exklusiver Bereich auf dem Kreuzfahrtschiff zur Verfügung. Der MSC Yachtclub auf mehreren MSC Schiffen, beispielsweise bietet seinen Gästen exklusive Vorteile, private Restaurant- und Poolbereiche und viele interessante Extraleistungen. Suiten Gäste auf der Mein Schiff Flotte von TUI Cruises haben exklusiven Zugang zur X-Lounge, vergleichbar mit einer First Class Lounge auf einem Flughafen. Exklusiv logieren auch die Gäste im Schiff im Schiff Konzept The Haven von Norwegian Cruise Line. Persönlicher Butler, Lounge, eigenes Restaurant und Sonnendeck mit Pool sind Standard.

MSC Yacht Club Deluxe Suite (Foto MSC Kreuzfahrten)

Wellnessfreunde aufgepasst – viele Reedereien bieten Kreuzfahrern sogenannte Spa-Kabinen und Suiten auf ihren Kreuzfahrtschiffen an. Diese liegen meistens in einem gesonderten Bereich mit einem exklusiven Zugang zum Spa Bereich. Auch einzelne Wellnesseinrichtungen, wie spezielle Duschköpfe stehen Gästen der Spa Kabinen zur Verfügung. So verfügen beispielsweise die Aqua Class Kabinen auf der Celebrity Reflection oder Celebrity Edge über einen kostenfreien Zugang zum Aqua Spa sowie zum Spezialitätenrestaurant Blu.

Virtuelle Balkone in Innenkabinen

Einen virtuellen Balkon bieten viele der nagelneuen Innenkabinen auf den neuesten Kreuzfahrtschiffen von Royal Caribbean. Die Harmony of the Seas oder auch die Symphony of the Seas stellen ihren Gästen der Innenkabinen dank High Definition Flatscreen eine virtuelle Aussicht nach draußen zur Verfügung. Ein grosser Flatscreen zeigt den Passagieren fast im “1 zu 1”-Verhältnis das Bild, das die Gäste auch von einer Balkonkabine sehen würden – fehlt tut nu noch die Meeresbrise.

Virtueller Balkon auf der Navigator of the Seas (Bild Royal Caribbean)

Aber auch für Rollstuhlfahrer und Passagieren mit eingeschränkter Mobilität gibt es an Bord der Kreuzfahrtschiffe spezielle, geräumige Kabinen die einfach zu erreichen sind.

Und zum Schluss: Soll die Kabine oder Suite Backbord oder Steuerbord (sprich auf der linken oder rechten Seite des Kreuzfahrtschiffs) liegen.  Der Profi sagt, dass dies eigentlich keine Rolle spielt – ausser bei Transatlantik Reisen. Geht die Kreuzfahrt nach Westen, ist eine Backbord (links) Kabine die bessere Wahl, in Richtung Osten sollte man Steuerbord (also rechts) buchen.

1 Antwort

  1. Ich kann den Ausführungen von Hans Stieger zur der Orientierung der Kabinen-Typen absolut zustimmen. Dennoch eine Ergänzung, die ich aus der Erfahrung von über 40 Kreuzfahrten beruflicher Art (Hängematten CrazyChair) in den letzten 10 Jahren erlebt habe. Wenn sich jemand für eine Kreuzfahrt entscheidet, zum günstigsten Preis, kommt man um eine Innenkabine nicht herum. Typische Denkmuster vor der Buchung sind: Ich schlafe ja nur in der Kabine, ich bin tagsüber auf dem Schiff unterwegs oder entspanne auf dem Pool-/Sonnendeck, ich investiere es eher in Ausflüge.

    Während der Kreuzfahrt habe ich sehr viele Passagiere erlebt, die sich lieber anders entschieden hätten. Denn an einen Urlaub in einer Kabine ohne Fenster, Sicht und Tageslicht muß man sich erst einmal gewöhnen. Und das Ausweichen auf Pool-/Sonnendeck hat auch seine Tücken. Die Liegen und der Platz sind begrenzt – also nicht für alle ausreichend. Man liegt extrem dicht an dicht zum Nachbar, die Geräuschkulisse kann mit etwas Pech zum Nachbar oder einer Gruppe sehr nervtötend sein. Liegen-Reservierungen sind bei den meisten Schiffen verboten und
    clever zurückgelassene Badetücher, Bücher, Mützen und Schlappen werden nach 30 Min. von der Besatzung entfernt. Also sucht man sich nach dem Essen oder einer Bordanimation wieder neue Liegeplätze. Ein Glückspilz ist, wer sogar noch 2 Liegen entdeckt, auch wenn diese nicht unbedingt nebeneinander stehen werden. Dann geht das Gerangel wieder lost, was Unruhe unter den Gästen gibt, um seine beiden Liegen nebeneinander neu zu platzieren.

    Wieviel entspannter, erholsamer und komfortabler ist es dann für diejenigen, die bei der Buchung etwas mehr ausgeben und sich eine Balkonkabine gönnen. Man kann sich jederzeit in seine kleine persönliche Wohlfühl-Oase zurückziehen. Hat den Komfort der eigenen Kabine, mit Toilette und Kühlschrank in Schrittnähe. Braucht beim Sonnen keinen Bauch einziehen oder aufpassen, beim mit offenem Mund, leise schnarchend ein Nickerchen zu machen. Keine Menschenmassen, kein Gedränge, keine Sucherei, einfach nur Urlaub und aufs Meer schauen.

    Wenn man seine Kreuzfahrt auf einem der AIDA Schiffe gebucht hat, erwartet einen auf jedem Balkon sogar eine persönliche Hängematte. Bei TUI Cruises Mein Schiff gibt es die Hängematten auf den Balkonen der Suiten und Himmel&Meer Suiten. Das ist ein besonderer Genuß, leicht pendelnd in der Hängematte auf dem Balkon zu liegen, das Meer neben sich zu spüren und nachts sogar den Sternenhimmel zu beobachten. Übrigens: Abends und Nachts sind alle Liegen auf den meisten Pool-/Sonnendecks weggeräumt. Wem dann der Unterhaltungs-Menschen-Trubel an Deck zu viel wird und diesem entfliehen möchte, zieht sich auf seinen persönlichen Balkon mit bester Meersicht zurück. Ich bin mir sicher, das man sich dann nicht gerne in seine fensterlose Innenkabine ohne Tageslicht begeben möchte.

    Wir haben viel Erfahrung und Insiderwissen rund um die Wohlfühlmomente an Bord von Kreuzfahrtschiffen. Wir sind „CrazyChair“, weltweit der bedeutendste Hersteller und Ausstatter von Kreuzfahrtschiffen mit wetterfesten Hängematten. Diese werden nicht nur von uns in Deutschland produziert, sondern auch mit unseren eigenen Teams während der Kreuzfahrten installiert und routinemäßig technisch geprüft. Mit über 18 Kreuzfahrtschiffen (zB AIDA Cruises, TUI Cruises Mein Schiff, RCCL, National Geographic Explorer) sowie Megayachten und Privatyachten sicher gute Referenzen. Mehr Infos dazu: http://www.crazychair.de

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com