1. Home
  2. /
  3. Häfen
  4. /
  5. Premiere für Segelschiff “Gunilla“...

Premiere für Segelschiff “Gunilla“ in Bremerhaven

Ist über Pfingsten das erste Mal in Bremerhaven: das Segelschiff „Gunilla“ aus Schweden Foto: Jörgen Hansson / Erlebnis Bremerhaven)

Segelschiff-Fans aufgepasst: Zum ersten Mal besucht die schwedische Bark „Gunilla“ Bremerhaven. Der schmucke Dreimaster liegt von heute 3. bis 7. Juni an der Westseite Neuer Hafen und bietet am Samstag, 4. Juni, von 13 bis 15 Uhr Open Ship an.

1940 als segelndes Transportschiff mit Stahlrumpf auf der ostschwedischen Werft in Oskarshamm gebaut, ging die „Gunilla“ erst nach dem Krieg 1945 auf ihre erste große Fahrt. Von 1961-65 nahm sie diese Aufgabe unter dem Namen „Monica“ wahr. Wieder umbenannt, transportierte die Bark bis 1997 Schüttgut vor allem Getreide im Kattegat, im Skagerrak und auf dem größten See Schwedens, dem Vänern.

Gunilla ist heute ein Ausbildungsschiff

Mit einer großen Renovierung bis 1999 bekam die „Gunilla“ – die mit rund 50 Metern Länge eines der größten schwedischen Segelschiffe heutiger Zeit ist – auch eine neue Aufgabe: Dank neuer Kabinen, einer neuen Pantry und einer Lounge mit Konferenzräumen ist sie nun ein Ausbildungsschiff. Einen Großteil der Segelsaison sind Schüler:innen der“Öckerö Seglande Gymnasieskolan” (Segelnde Erweiterte Oberschule in Öckerö) an Bord, die eine Kombination aus theoretischer Ausbildung und praktischen Tätigkeiten genießen.

Hingucker der schwarz-weißen Bark ist die Galionsfigur: Sie zeigt die namensgebende Tochter des früheren Eigners, ist aber eine Ende der 1990er Jahre entstandene Replik. Das Original ist im Schifffahrtsmuseum von Oskarshamn zu besichtigen

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

site by rettenmund.com