Schiffsfahrplan auf dem Vierwaldstättersee wird reduziert

Die MS Diamant lädt auf den Vierwaldstättersee (Bild SGV)

Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) AG wird das Fahrplanangebot ab Freitag, 20. März 2020, im Auftrag und in Absprache mit den Kantonen bis auf Weiteres auf ein minimales Grundangebot reduzieren. Sie folgt dabei den Vorgaben der Systemführer Schiene (SBB) und Strasse (Post Auto). Das hat zur Folge, dass für praktisch alle Bereiche Kurzarbeit beantragt wird. Das Schwesterunternehmen Tavolago AG, welches in der Gastronomiebranche tätig ist, hat bereits früher 100% Kurzarbeit beantragt. Die SGV bittet ihre Gäste, die Hinweise des Bundesamts für Gesundheit zu beachten und nur absolut notwendige Schifffahrten anzutreten.

Mit den heute Freitag, 13. März 2020 kommunizierten Massnahmen des Bundesrats zur Eindämmung des Coronavirus, wird das gesellschaftliche Leben in der Schweiz weiter eingeschränkt. Vor diesem Hintergrund reduzieren die Schweizer Transportunternehmen, darunter auch die SGV, auf Anordnung von SBB und PostAuto und in Abstimmung mit dem Bundesamt für Verkehr das Angebot. Die SGV bietet im Auftrag und in Absprache mit den Kantonen und Partnern ab Freitag, 20. März 2020, ein minimales öV-Angebot an.

Reduziertes Fahrplanangebot ab 20. März 2020

Um die aktuell gültigen Anordnungen einhalten zu können, wird die SGV ab Freitag, 20. März 2020 das Fahrplanangebot sehr stark reduzieren. Es wird nur noch ein Grundangebot zwecks Erschliessungsfunktion gefahren. Das Angebot beschränkt sich von Montag bis Freitag auf vier Kurspaare ab Luzern (2x nach Weggis, 2x nach Beckenried); am Wochenende auf zwei Kurspaare nach Beckenried. Die Schiffsgastronomie auf den Schiffen ist eingestellt.
Das stark reduzierte Fahrplanangebot gilt bis auf Weiteres. Der geplante Start in den Frühlingsfahrplan am 18. April 2020 wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Das hat zur Folge, dass die Dampfschiffe vorderhand nicht in Betrieb genommen werden. Auch sämtliche kulinarische Schiff-fahrten sind bis mindestens 30. April 2020 abgesagt. Private oder geschäftliche Veranstaltungen auf den Schiffen finden bis auf Weiteres ebenfalls nicht mehr statt.

SGV beantragt Kurzarbeit

Das stark reduzierte Fahrplanangebot hat Folgen für die Mitarbeitenden. Die SGV hat Kurzarbeit angemeldet. Das Schwesterunternehmen Tavolago AG, welches in der Gastronomiebranche tätig ist und wie die SGV zur SGV Holding gehören, hat bereits früher 100% Kurzarbeit beantragt.
Hinweis an die Gäste Die SGV bittet ihre Gäste, die Hinweise des Bundesamts für Gesundheit zu beachten, nur absolut notwendige Schifffahrten anzutreten und bei Krankheitssymptomen zu Hause zu bleiben und so ihren Beitrag an die Eindämmung des Coronavirus zu leisten. Der Bund empfiehlt den öffentlichen Verkehr soweit wie möglich zu meiden.
Aktuelle Informationen zum Fahrplan www.lakelucerne.ch

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com