Lüftner Cruises tauft in Amsterdam neues Flaggschiff Amadeus Queen

Familie Lüftner bei der Taufe der Amadeus Queen in Amsterdam (Bild Lüftner Cruises)

Der Name ist Programm: Die Amadeus Queen, das neueste Schiff von Lüftner Cruises, wurde kürzlich feierlich in Amsterdam getauft und ist von nun an als wahre Königin auf den europäischen Flüssen unterwegs. Die 135 Meter lange Amadeus Queen mit ihren 12 Suiten und 69 Kabinen ist auf Donau, Rhein, Main und den holländischen und belgischen Wasserwegen unterwegs. Doch damit nicht genug: 2019 folgt bereits die Amadeus Star.

Im gewohnt familiären Rahmen erhielt das neue Schiff vor fast 200 Gästen seinen Namen. Corina Lüftner, die jüngste Tochter des Reederpaars Martina und Dr. Wolfgang Lüftner, übernahm die Taufpatenschaft. Die direkt an die Taufe anschließende Kurzkreuzfahrt entlang den holländischen Wasserwegen gab wichtigen Vertriebspartnern die Möglichkeit, die vielen Annehmlichkeiten des Neubaus selbst zu testen.

Amadeus Queen ist 15. Flussschiff von Lüftner Cruises

Die Amadeus Queen, das mittlerweile 15. Flussschiff der österreichischen Reederei, führt die Ausrichtung des Unternehmens auf hochwertige Flusskreuzfahrten in Europa konsequent weiter: „Gerade dieser spezielle Neubau zeigt einmal mehr, dass uns eine bloße Kopie eines erfolgreichen Konzepts zu wenig ist. Das Wohlbefinden unserer Gäste genießt bei uns oberste Priorität und dazu gehört auch ein ständiges Weiterentwickeln in Bezug auf Design und Funktionalität. Die Amadeus Queen zählt daher mit Sicherheit zu den derzeit besten Flussschiffen in Europa“, ist Martina Lüftner, Gründerin und Geschäftsführerin von Lüftner Cruises, überzeugt. Die Amadeus Erfolgsgeschichte geht weiter: Wie Lüftner Cruises bekannt gibt, folgt bereits 2019 mit der Amadeus Star das nächste Flusskreuzfahrtschiff.

Der Neubau orientiert sich an der preisgekrönten Vorlage der Amadeus Silver-Schiffe, bietet aber viele Innovationen. Neues Highlight an Bord ist der Amadeus Club am Heck, der sich durch eine elegante Yacht-Club-Atmosphäre auszeichnet und über einen Indoor-Pool verfügt, dessen Dach sich bei schönem Wetter öffnen lässt. Auch der neue Rezeptionsbereich, ein gänzlich in Glas gehaltenes Atrium, ist ein innovatives Design-Juwel. Beibehalten wurden vor allem das Konzept der weitläufigen Kabinen: 12 große Suiten überzeugen mit einem begehbaren Außenbalkon und einer gemütlicher Leseecke, die 69 Standard-Kabinen verfügen großteils über automatisch absenkbare Panorama-Fensterfronten und luxuriöse Badezimmer.

Auf über 15 Katalogabfahrten können Gäste der Amadeus Queen spannende Entdeckungsreisen auf den schönsten Europäischen Flüssen unternehmen: Im Programm sind unter anderem die traditionelle Donaukreuzfahrt ab/bis Passau (ab  1.629 Euro) sowie die außergewöhnliche 15-tägige Reise „Quer durch Europa“ von Amsterdam nach Budapest (ab  3.449 Euro).

Zahlen und Fakten zur MS Amadeus Queen

  • Passagiere: 162 (max.) / Crew: 45
  • Länge: 135 m, Breite: 11,4 m
  • 81 Außenkabinen, davon
  • 12 große Amadeus-Suiten mit privaten Balkon, großzügigen Badezimmer, Infotainmentsystem, Flatscreen-Fernseher und begehbaren Kleiderschrank
  • 69 Standard-Kabinen, überwiegend mit automatisch absenkbarer Panorama-Fensterfront, großzügigen Badezimmer, Infotainmentsystem, Flatscreen-Fernseher und begehbaren Kleiderschrank
  • Sonnendeck mit Lido-Bar, Indoor-Swimmingpool, Panorama-Restaurant und -Bar, Amadeus-Club, Amadeux Salon, Café Vienna, River Terrace, Fitnessraum, Massage, Friseur, Bordshop, Lift

Der Neubau sowie die gesamte Amadeus-Flotte ist am deutschen Markt unter anderem über den 2014 gegründeten Veranstalter Amadeus Flusskreuzfahrten buchbar. In Österreich bei Lüftner Cruises und in der Schweiz bei Rivage Flussreisen.

0 Antworten

  1. […] sich Martina Lüftner, Gründerin und Geschäftsführerin von Lüftner Cruises anlässlich der Taufe […]

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com