Taufe der Amadeus Cara: Sonnendeck überrascht mit einer tiefliegenden Lounge

Taufpatin der Amadeus Cara am Kölner Rheinufer war Anna Lüftner (1. von links) von der Reederei Lüftner Cruises (Foto Lüftner Cruises)

Festliche Stimmung am Rheinufer: Gestern wurde vor der Kulisse des Kölner Doms ein weiterer Neubau für die Premium-Flotte des Reiseveranstalters Amadeus Flusskreuzfahrten getauft. Taufpatin Anna Lüftner von der Reederei Lüftner Cruises gab dem 5-Sterne-Flussschiff den schönen Namen: Amadeus Cara.

Nach der feierlichen Taufzeremonie mit Taufpatin Anna Lüftner und traditioneller Segnung präsentierte der hochmoderne 135-Meter-Flussliner all seine Vorzüge bei einer Rundfahrt auf dem Rhein.

Die Amadeus Cara bietet in Zukunft maximal 163 Gästen Flussurlaub mit Komfort und Kulinarik auf höchstem Niveau. Der Neubau hat vier Decks. Buchbar sind 10 Suiten (26,4 m²) mit begehbaren Außenbalkonen sowie 72 Außenkabinen (ca. 17,50 m²) mit überwiegend begehbaren Kleiderschränken und absenkbaren, bodentiefen Panoramafenstern. Mit den Fensterfronten, die sich fast über die gesamte Kabinenbreite ziehen, vermittelt das Schiff im Einklang mit dem geschmackvoll-dezenten Interieur ein beeindruckend-luxuriöses Raumgefühl.

Sonnendeck überrascht mit einer tiefliegenden Lounge

An Bord laden außerdem unterschiedliche Barbereiche mit bester Aussicht auf die Flusslandschaften zum Verweilen und Genießen ein: Die geschützte „River Terrace“ am Bug, der „Amadeus Club“ am Heck, das „Café Vienna“ im Lobby-Bereich oder die Panorama-Bar mit Tanzfläche. Das weitläufige Sonnendeck überrascht mit einer tiefliegenden Lounge, die auch bei Streckenabschnitten mit niedrigen Brückendurchfahrten voll genutzt werden kann. Ein Wellness-Bereich mit Massage, ein Fitness-Raum und ein Shop lassen keine Urlaubswünsche offen.

Rendel Müller, Direktorin Marketing und Vertrieb freut sich über den Flottenzuwachs: „Die Amadeus Cara unterstreicht unser Alleinstellungsmerkmal, denn wir bieten unseren Partnern durchweg TOP-Schiffe auf 5-Sterne-Niveau und insgesamt die jüngste Premium-Schiffsflotte auf dem Flussreisenmarkt.“

Amadeus Cara fährt auf der Donau und dem Rhein

Zukunftsweisend ist auch die Technik mit modernsten Schiffsmotor, der den CO2-Ausstoß signifikant reduziert. Die Amadeus Cara wurde bereits mit dem Green Award ausgezeichnet: Ein hochmodernes Luftfilter-System sorgt zudem für hygienische Luft in den Innenräumen.

Gebaut wurde die Amadeus Cara in der niederländischen Werft TeamCo Shipyard. Ab sofort kreuzt sie unter deutscher Flagge vorwiegend auf der Donau, bis zum Donaudelta und auf dem Rhein. Die Premierenreise startet am 2. Juli ab Köln und führt über das romantische Rüdesheim, nach Wertheim, Würzburg, Bamberg und Nürnberg sowie Regensburg ins bayerische Passau.

Amadeus Cara, neuestes Mitglied in der Flussflotte von Amadeus Flusskreuzfahrten (Foto Lüftner Cruises)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

site by rettenmund.com