1. Home
  2. /
  3. Flusskreuzfahrten
  4. /
  5. Flusskreuzfahrten diverse
  6. /
  7. Internationale Donauschifffahrts- und Tourismuskonferenz...

Internationale Donauschifffahrts- und Tourismuskonferenz in Melk

Die Kirche im Stift Melk ist eine der schönsten heiligen Stätten die ich je gesehen habe (Bild Stieger)

Im November wird die niederösterreichische Donauregion Austragungsort der internationalen Donauschifffahrts- und Tourismuskonferenz. Landesrat Jochen Danninger hat kürzlich gemeinsam mit den Veranstaltungsvertretern den Termin für 27. bis 30. November im Stift Melk fixiert.

Die Donau, Europas Königin der Flüsse, fasziniert jedes Jahr Kreuzfahrttouristen aus aller Welt. Nach zwei, pandemiebedingt schwierigen Jahren, ist die Nachfrage nach Kreuzfahrten entlang der Donau wieder im Steigen. Flusskreuzfahrten sind für Niederösterreichs Tourismuswirtschaft ein wichtiger Wertschöpfungsfaktor.

25 Mio. Euro Umsatz mit Flussreisen in Niederösterreich

Zuletzt wurden in Niederösterreich im Jahr 2019 etwa 25 Millionen Euro Umsatz generiert und zahlreiche Maßnahmen, etwa zur besseren Besucherlenkung in der Wachau, realisiert. Die Austragung der internationalen Donauschifffahrts- und Tourismuskonferenz in Niederösterreich bietet die Chance, den wichtigsten Branchenvertretern aktuelle Angebote und Entwicklungen rund um das Thema Flusskreuzfahrten in Niederösterreich zu präsentieren.

„Wir freuen uns, dass wir die Stadt und das Stift Melk als Austragungsort dieser international ausgerichteten, 4-tägigen Konferenz fixieren konnten“, zeigt sich Landesrat Danninger begeistert über die Entscheidung. Das Teilnehmerfeld der Tagung setzt sich aus Reedern, Veranstaltern, Hafenverwaltungen, Zulieferern, Dienstleistern und internationalen Organisationen sowie Medienvertretern zusammen. „Es bietet sich für uns die einmalige Chance, die etwa 200 bis 250 Branchenvertreter von der Kompetenz im Bereich der Flusskreuzfahrt und dem einzigartigen Angebot der Region Wachau zu überzeugen“, unterstreicht Danninger die Bedeutung für den Wirtschaftsraum Niederösterreich.

Offizieller Veranstalter der Konferenz ist Gerhard Skoff (danube tourist consulting), der für die wechselnden Austragungsorte der Konferenz immer mit lokalen und regionalen Partnern kooperiert. „Erfreulicherweise tritt die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH als regionaler Veranstaltungspartner der Konferenz auf, wobei man sich auch auf das gemeinsame Thema ‚Zeitenwende‘ verständigt hat“, ergänzt Gerhard Skoff.

Melk gilt als zentraler Punkt in der Donauschifffahrt

Melk als Austragungsort dieser Konferenz wurde bewusst gewählt. „Melk gilt als zentraler Punkt in der Donauschifffahrt. Wir haben mit unserem ‚Donauspitz‘ eines der fortschrittlichsten Entrees entlang der Donau geschaffen. Ich freue mich, dass die internationale Schifffahrtskonferenz hier in Melk ausgetragen wird. Es ist ein starkes Signal für unsere Stadt sowie für die gesamte Donauregion in Niederösterreich“, zeigt sich auch Patrick Strobl, Bürgermeister der Stadt Melk, erfreut. Die Stadt und das Stift Melk galt bereits in der Vergangenheit als der Anlaufpunkt für Flusskreuzfahrten in Niederösterreich, mit dem Umbau und der Erweiterung des „Donauspitz“ in Melk wird den über 600.000 ankommenden Schiffstouristen ein modernes, neues Entree in die Stadt Melk geboten.

Die Konferenz soll unter anderem dazu dienen, Möglichkeiten zur Optimierung der Verkehrs- und in weiterer Folge auch der Besucherströme zu entwickeln. Somit ist die Donauschifffahrts- und Tourismus Konferenz in Melk auch ein bedeutender Eckpfeiler der EU-Donauraumstrategie.

Weitere Informationen: www.donau.com

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

site by rettenmund.com