Tallink Siljas Schiff Star hält Warenverkehr zwischen Deutschland und Estland aufrecht

Tallink Siljas Schnellfähre „Star“ (Bild Tallink Silja)

Aufgrund der zahlreichen Grenzschließungen innerhalb Europas sowie einer hohen Anzahl an Reiserestriktionen zwischen den einzelnen Ländern wird Tallink Silja vorübergehend das Schiff Star ab Donnerstag, 19. März 2020 zwischen Deutschland und Estland verkehren lassen, um den Transport von Gütern zwischen Westeuropa und Estland zu gewährleisten. Nach jetzigem Stand wird das Schiff zwischen Sassnitz und Paldiski unterwegs sein. Die Anfrage für diesen Transportweg erfolgte durch das Estnische Ministerium für Wirtschaft und Kommunikation.

Die Star wird ihren ersten Trip nach Deutschland aus dem Altstadthafen Tallinns am Donnerstag, 19. März 2020 um 18.00 Uhr Ortszeit (17.00 Uhr deutsche Zeit) antreten. Nach dieser ersten Überfahrt wird die Star dann Richtung Paldiski aufbrechen, auch alle weiteren Überfahrten erfolgen zwischen Sassnitz und Paldiski.

Star bietet Platz für 100 LKW und zehn PKW

Der genaue Fahrplan für die geplante Paldiski-Sassnitz-Route wird noch festgelegt, aber nach jetzigen Stand wird die Star täglich um 20.00 Uhr Ortszeit (19.00 Uhr deutsche Zeit) von Paldiski Richtung Sassnitz aufbrechen, am jeweils darauffolgenden Tag erfolgt die Rückfahrt aus Sassnitz um 19.00 Uhr deutsche Zeit. Die Überfahrt von Sassnitz nach Paldiski wird rund 20 Stunden dauern.

Die Kapazitäten für den Frachtverkehr liegen bei 100 LKW und zehn PKW. Passagiere ohne Fahrzeug dürfen nicht an Bord. Die Prioritäten der Überfahrten liegen bei dem Transport von Lebensmitteln und Medizin.

Alle Passagiere werden an Bord in Kabinen untergebracht.

Der Frachttransport kann über den Tallink Cargo Kundendienst gebucht werden: E-Mail: booking.cargo@tallink.ee

Tallink Silja routet seine Schiffe Baltic Princess und Galaxy ab dem 19. März 2020 temporär um

Die Tallink Grupp hat bekannt gegeben, dass sie ihre Schiffe Baltic Princess und Galaxy temporär umrouten wird: Ab Donnerstag, 19. März 2020 werden sie zwischen Turku (Finnland) und Kapellskär (Schweden) verkehren, um den Frachtverkehr zwischen Schweden und Finnland zu gewährleisten. Grund für die Umroutung sind die Grenzschießungen innerhalb Europas sowie Reisebeschränkungen aufgrund des Coronavirus.

Die Baltic Princess wird am Donnerstag, 19. März um 20.30 Uhr von Turku aus in Richtung Kapellskär aufbrechen und dort am Freitag, 20. März um 7.00 Uhr eintreffen. Sie fährt dann am selben Tag um 20.30 Uhr wieder von Kapellskär Richtung Turku.

Die Galaxy wird am Donnerstag, 19. März sowohl von Turku als auch von Stockholm aus gemäß des regulären Fahrplans aufbrechen. Aus Stockholm dürfen nur Passagiere mit einem One-Way-Ticket reisen. Außerdem müssen die die Erlaubnis besitzen, gemäß der momentanen Reiserestriktionen nach Finnland zu reisen. Am Freitag, 20. März 2020 werden alle regulären Abfahrten der Galaxy gestrichen, stattdessen fährt sie dann um 20.30 Uhr von Turku nach Kapellskär.

Die Baltic Princess und die Galaxy werden täglich um 20.30 Uhr in Turku und Kapellskär ablegen.

Tallink Silja gewährleistet Warenverkehr zwischen Finnland und Schweden

Die Abfahrten der Baltic Princess und der Galaxy ab Freitag, 20. März dienen dem Frachtverkehr, um den Handel von Waren zwischen Finnland und Schweden zu gewährleisten. Die Schiffe werden nicht an den Åland-Inseln anlegen.

Tallink Silja wird alle Passagiere kontaktieren, die von den Änderungen betroffen sind.

Der Frachtverkehr auf der Baltic Princess und der Galaxy können über den Tallink Silja Cargo Kundenservice gebucht werden: E-Mail: cargo.booking@tallinksilja.com

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com