1. Home
  2. /
  3. Flusskreuzfahrten
  4. /
  5. Fähren
  6. /
  7. Baltic Queen ersetzt Silja...

Baltic Queen ersetzt Silja Serenade auf der Strecke Helsinki-Riga

Silja Serenade in den Schären vor Stockholm (Bild Stieger)

Tallink Grupp hat ihre Entscheidungen bezüglich des Herbstverkehrs bekannt gegeben, aus denen Schiffswechsel auf einigen Strecken resultieren. Das Unternehmen hat beschlossen, Silja Serenade auf der Strecke Helsinki-Riga ab dem 16. September 2020 durch das Schiff Baltic Queen zu ersetzen.

Silja Serenade wird ab dem 13. September 2020 im Hafen von Helsinki bis auf weiteres vom Verkehr ausgeschlossen. Die Rückkehr des Schiffes zum Verkehr wird von den künftigen Entwicklungen der Pandemiesituation, Änderungen der Reisebeschränkungen zwischen den Ländern und Entscheidungen über die staatliche Unterstützung von Seeverkehrsdiensten abhängen.

Isabelle und Romantika stehen bis 31. März oder länger still

Diese Änderung bedeutet auch, dass die kürzlich wiedereröffnete Route Tallinn-Stockholm sowie die Route Riga-Stockholm ab dem 6. September 2020 mit dem Schiff Victoria I betrieben werden. Victoria I fährt sonntags von Tallinn nach Stockholm, montags von Stockholm nach Riga, dienstags von Riga nach Stockholm und mittwochs von Stockholm nach Tallinn.

Das Unternehmen hat außerdem beschlossen, den Betrieb der Schiffe Isabelle vom 1. September 2020 und Romantika vom Anfang Oktober bis zum 31. März 2021 resp. bis auf Weiteres einzustellen. Silja Symphony, wird ab Anfang Oktober vom regulären Verkehr ausgeschlossen, während Tallink Grupp weiterhin Möglichkeiten für Special Cruises für das Schiff und andere Schiffe des Unternehmens ermittelt.

Silja Serenade ist zu gross für die Strecke Helsinki-Riga

„Wir sind gezwungen, das Schiff auf der Strecke Helsinki-Riga auszutauschen, da es wirtschaftlich nicht rentabel ist, diese Route mit einem Schiff der Größe von Silja Serenade weiter zu betreiben, da die Hochsaison vorbei ist und die Passagierzahlen für die Herbst-Wintersaison viel niedriger als im Sommer sind“, so Paavo Nõgene, CEO von Tallink Grupp.

“Die aktuellen Passagierzahlen, die für die Route prognostiziert werden, zeigen, dass wir die Route mit einem kleineren Schiff effektiv betreiben und dennoch mehr als angemessene Abstandmöglichkeiten an Bord gewährleisten können”, sagte Nõgene.

„Wir bedauern, diese Entscheidung treffen zu müssen, zumal wir den Betrieb von Silja Serenade vorerst einstellen und ein Entlassungsverfahren mit der Schiffsbesatzung in Finnland einleiten müssen. Jedoch gibt es für uns aktuell keine wirtschaftlich vertretbare Route für das Schiff dieser Größe in der gegenwärtigen Situation mit Reisebeschränkungen und ohne staatliche Unterstützung für dessen Betrieb“, so Nõgene.

„Wir möchten den estnischen, finnischen und schwedischen Seearbeitergewerkschaften für die konstruktive Zusammenarbeit und das Verständnis während dieser Krise danken“, fügte Nõgene hinzu.

Die Schiffe der Tallink Grupp, die auf den Strecken Tallinn-Helsinki, Muuga-Vuosaari, Paldiski-Kapellskär und Turku-Stockholm verkehren, verkehren derzeit wie gewohnt.

Tallink wird Passagiere mit Buchungen für Silja Serenade auf der Strecke Helsinki-Riga kontaktieren, um die notwendigen Änderungen an ihren Buchungen vorzunehmen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com