1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. Verschiedene Reedereien
  6. /
  7. Nach 524 Tagen Pause...

Nach 524 Tagen Pause startete Marina von Oceania Cruises wieder

Riesenfreude bei Oceania Cruises: Die Marina startete als erstes Schiff der Flotte wieder (Foto Oceania Cruises)

Endlich war es Ende August auch bei Oceania Cruises wieder so weit: Mit der Marina stach das erste Schiff der Flotte wieder in See. 524 Tage lang mussten die Kreuzfahrtschiffe von Oceania Cruises pausieren. Umso grösser die Freude, als die Marina ab Kopenhagen wieder starten konnte. Die Routen führen nach Skandinavien und Westeuropa. Die fünf anderen Oceania Premium-Schiffe folgen von Oktober 2021 bis April 2022.

Als erstes Schiff von Oceania Cruises startete nach 524 Tagen Pause die Marina wieder. Auf ihrer Route durch die Ostsee steuert das Schiff Häfen in Deutschland, Dänemark, Schweden, Litauen, Lettland, Estland und Finnland an, bevor sie ihre erste Reise in Stockholm beendet. Den restlichen Sommer sowie den Herbst verbringt die Marina in Westeuropa, dem Mittelmeer und rund um die griechischen Inseln. Anschließend geht es für das Kreuzfahrtschiff nach Miami, wo sie am 1. Dezember einlaufen wird

„Das gesamte Team von Oceania Cruises hat sich auf die Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs gefreut und besonders darauf, wieder Gäste an Bord unserer Schiffe begrüßen zu können, die zusammen mit uns die Welt entdecken“, sagte Bob Binder, Präsident und Chief Executive Officer von Oceania Cruises.

Riviera ist nach der Marina das zweite Schiff von Oceania den Neustart wagt

Die Termine für die gestaffelte Wiederinbetriebnahme der restlichen Flotte von Oceania Cruises sind inzwischen auch bekannt.

Riviera – 18. Oktober 2021 für 10 Tage zwischen Istanbul und Venedig

Insignia – 21. Dezember 2021 für 16 Tage zwischen Miami und Los Angeles

Sirena – 22. Januar 2022 für 10 Tage zwischen Miami und Panama City

Regatta – 5. Februar 2022 für 10 Tage zwischen Papeete und Papeete

Nautica – 1. April 2022 für 10 Tage zwischen Rom und Barcelona

Sicherheit von Gästen, Crew und Einheimischen an Destinationen gewährleisten

Die Marina ist wieder unterwegs (Foto Oceania Cruises)

Der schrittweise Neustart bei Oceania Cruises basiert auf einem wissenschaftlich fundierten Plan, der eine sichere Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs und den Schutz der Gäste, der Crew und den Einheimischen in den bereisten Destinationen gewährleistet. In Zusammenarbeit mit dem Healthy Sail Panel und dem SailSAFE Global Health and Wellness Council sowie weiteren Experten aus den Bereichen Wissenschaft und Gesundheitswesen wurde das effektive Hygiene- und Sicherheitsprogramm SailSAFETM entwickelt, das einen umfassenden Schutz gegen COVID-19 bietet. Auf Basis der bestmöglich verfügbaren Technologien und wissenschaftlichen Daten werden diese Protokolle kontinuierlich weiterentwickelt.

„Bei Oceania Cruises stehen Gesundheit, Wohlbefinden und Sicherheit an erster Stelle. Unsere Gäste, unsere Crew und natürlich die vielen engagierten Menschen, die mit uns in den bereisten Destinationen zusammenarbeiten, sind das Herz unseres Unternehmens. Aus diesem Grund werden wir alles in unserer Macht Stehende tun, um ihre Gesundheit und Sicherheit zu gewährleisten“, ergänzt Binder.

Besser als je zuvor – Neuerung in Kulinarik und Service

„Unsere Gäste haben lange auf diesen Moment gewartet, und wir möchten sie bei ihrer Rückkehr an Bord unserer Schiffe nicht nur mit dem bereits bekannten und sehr geschätzten Oceania Cruises-Standard willkommen heißen – vielmehr möchten wir ihre Erwartungen übertreffen. Aus diesem Grund haben wir das kulinarische Erlebnis und das Serviceniveau auf ein neues Level gehoben. In den kommenden Wochen werden wir weitere Details zu diesen spannenden Neuerungen bekannt geben“, fügte Binder hinzu.

Weitere Informationen in jedem guten Reisebüro oder in der Schweiz bei Kuoni Cruises

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com