1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. Verschiedene Reedereien
  6. /
  7. Kunst an Bord von...

Kunst an Bord von Holland America Line – „Rijksmuseum at Sea“

In Zusammenarbeit mit dem meist besuchten niederländischen Nationalmuseum entsteht das „Rijksmuseum at Sea" an Bord der Flotte von Holland America Line

Kunst an Bord war bei Holland America Line schon immer eine Besonderheit. Nun wird dieses Angebot in Partnerschaft mit dem Rijksmuseum in Amsterdam ein weiteres Mal ausgebaut: In Zusammenarbeit mit dem meist besuchten niederländischen Nationalmuseum entsteht das „Rijksmuseum at Sea”, für das Reproduktionen berühmter niederländischer Meister für Kunstausstellungen an Bord zusammengestellt werden.

Als erstes bekommt die MS Oosterdam ihr „Rijksmuseum at Sea”, die Ausstattung der gesamten Flotte folgt über die nächsten Jahre jeweils beim Aufenthalt im Trockendock. Auch im Bordprogramm erhält Kunst ein größeres Gewicht. So wird es beispielsweise eigene Kunstateliers an Bord geben, in denen Kunst-Workshops für die Passagiere angeboten werden und im Kabinen-TV werden Videos über das niederländische Nationalmuseum und die verschiedenen Sammlungen gezeigt. Auch Vorträge und Präsentationen von Künstlern und Mitarbeitern des Rijksmuseums sind auf ausgewählten Kreuzfahrten in Planung.

Spektakuläre Reproduktionen aus dem Rijksmuseum

Orlando Ashford, Präsident von Holland America Line: „Mit mehr als 1.300 Original-Exponaten hatten wir immer schon beachtliche Kunstsammlungen an Bord unserer Schiffe. Deshalb freuen wir uns umso mehr, diese Sammlung in Zusammenarbeit mit dem Rijksmuseum durch spektakuläre Reproduktionen zu vergrößern. Kunst und Reisen erweitern gleichermaßen unseren Horizont und wir sehen Dinge, die wir sonst nicht wahrgenommen hätten.”

“Wir sind sehr dankbar für diese Partnerschaft mit einem Unternehmen, das genauso reich an Geschichte ist wie das Rijksmuseum und seine Wurzeln ebenfalls in den Niederlanden hat. Durch Holland America Line und das „Rijksmuseum at Sea” werden Passagiere in aller Welt einen Eindruck bekommen von unserer umfassenden Sammlung”, sagt Wim Pijbes, Generaldirektor des Rijksmuseums.

Gründung des Rijksmuseum 1800 in Den Haag

Gegründet 1800 in Den Haag, wurde das Rijksmuseum im Jahr 1808 nach Amsterdam verlegt, zunächst in den Königlichen Palast, 1885 dann an seinen heutigen Standort. Von 2003 bis 2013 war das Hauptgebäude des Museums für umfassende Renovierungs- und Umbauarbeiten geschlossen. Die Sammlung besteht aus über einer Million Kunstwerken, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreichen. Davon sind derzeit 8.000 Exponate in den verschiedenen Ausstellungen zu sehen, darunter die großen Meisterwerke von Rembrandt, Frans Hals, Johannes Vermeer und Jan Steen. Mit rund 2,5 Millionen Besuchern im Jahr ist das Rijksmuseum das am meisten besuchte Nationalmuseum der Niederlande.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

site by rettenmund.com