Insolvenzantrag für Transocean Deutschland – Alle Kreuzfahrten von Astor, Vasco da Gama & Co. abgesagt

Die MS Astor in Kopenhagen (Bild Stieger)

Keine guten Nachrichten für Fans der Kreuzfahrtschiffe Vasco da Gama, Astor, Columbus Astor, Marco Polo und Magellan, die alle zu Transocean gehören. Die britische Firma South Quay Travel Limited hat einen Insolvenzantrag gestellt, von dem auch Transocean betroffen ist. Alle geplanten Kreuzfahrten mit den Kreuzfahrtschiffen von Transocean sind abgesagt.

Transocean teilt dazu auf der inzwischen geschlossenen Homepage mit: “Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass die Firma South Quay Travel Limited („SQTL“) – die unter den oben genannten Marken Reisen veranstaltet hat – am 20 Juli 2020 einen Insolvenzantrag gestellt hat. Paul Williams, Phil Dakin und Edward Bines von der Kanzlei Duff & Phelps Ltd. wurden zu gemeinsamen Verwaltern der SQTL ernannt. Derzeit verschaffen sich die Verwalter einen Überblick über die Finanzlage von SQTL.

Die folgenden Informationen enthalten spezifische Hinweise für Kunden, die in Deutschland gebucht haben. Diese Empfehlungen hängen davon ab, welche Urlaubs- und Reisearrangements Sie gebucht und wie Sie diese bezahlt haben.

Die von SQTL verkauften Kreuzfahrtpakete sind durch Sicherungsscheine der ABTA Ltd. (Association of British Travel Agents) mit Sitz in London geschützt.

Alle Kreuzfahrten von Transocean sind abgesagt

Bitte beachten Sie, dass alle noch nicht angetretenen Reisen abgesagt worden sind.

Kunden, die eine von SQTL bereitgestellte Pauschalreise über ein Reisebüro gebucht haben, sollten sich bitte zunächst an ihr Reisebüro wenden, um dort weitere Beratung und Unterstützung zu erhalten, da das Reisebüro möglicherweise alternative Vorkehrungen für Sie getroffen hat.

Wenn Sie direkt bei SQTL gebucht haben, ist Ihre über SQTL gebuchte Kreuzfahrt durch ABTA oder durch Ihren Kredit- oder Debitkartenaussteller geschützt. Bitte rufen Sie die Website www.abta.com/failures um Informationen zu bekommen, wie Sie Ihre Ansprüche geltend machen können.

Insolvenzverwalter

Am 20.07.2020 wurden Paul Williams, Phil Dakin und Edward Bines der Firma Duff & Phelps Ltd. gemeinsam als Insolvenzverwalter der Gesellschaften CMV Holdings London Limited, Cruise & Maritime Voyages Limited, South Quay Travel & Leisure Limited, South Quay Transport Services Limited, Independent Coach Travel (Wholesaling) Limited und Viceroy Limited (gemeinsam die “Gesellschaften”) bestellt. Die Gesellschaften haben ihren Betrieb eingestellt.

Die Gesamt-Insolvenzverwalter verwalten die Angelegenheiten, den Geschäftsbetrieb und den Besitz der Gesellschaften. Die Gesamt- Insolvenzverwalter treten nicht persönlich in Verträge ein, die von den Gesellschaften abgeschlossen worden sein mögen, noch haften sie sonst in irgendeiner Hinsicht persönlich im Zusammenhang damit. Die Gesamt-Insolvenzverwalter verfügen alle über eine Zulassung nach der Insolvenzverwalter Vereinigung (Insolvency Practitioners Association) und unterliegen dem Ethik-Code (Code of Ethics).

Falls Ihr Anliegen durch die obigen Angaben nicht geklärt werden kann, können Sie das Team der Gesamt-Insolvenzverwalter unter enquiriesSQTL@duffandphelps.com or enquiriesCMV@duffandphelps.com

Ein Mitarbeiter aus dem Team der Gesamt-Insolvenzverwalter wird sich so schnell wie unter den Umständen möglich um Ihr Anliegen kümmern. Jedoch bitte ich bereits jetzt um etwas Geduld Ihrerseits, da wir in unserem Büro mit einem hohen Aufkommen von Emails und Anrufen rechnen.

Die Büroanschrift der Insolvenzverwalter lautet: The Shard, 32 London Bridge Street, London, SE1 9SG.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com