1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. Verschiedene Reedereien
  6. /
  7. Explora I will anspruchsvollen...

Explora I will anspruchsvollen Gästen eine unvergessliche Schiffsreise bieten

Die Explora I hat ihre Sea Trials erfolgreich abgeschlossen (Foto Explora Journeys)

Explora Journeys, die Luxus-Lifestyle-Marke der MSC Gruppe, gab kürzlich bekannt, dass die Explora I ihre Sea Trials erfolgreich abgeschlossen hat. Sie wird das erste in einer Flotte von bis zu sechs Luxusschiffen sein, die für Explora Journeys von der italienischen Werft Fincantieri, einer der weltweit führenden Schiffswerften, gebaut werden.

Nach den erfolgreichen Sea Trials werden auf der Explora I die letzten Vorbereitungen für die Jungfernfahrt im Juli 2023 getroffen. Explora Journeys wird anspruchsvollen Luxusreisenden die Chance bieten, eine unvergessliche Schiffsreise zu erleben, bei der sowohl das Besondere einer jeden Destination als auch der kosmopolitische und gleichzeitig europäisch geprägte Stil der Luxus-Marke zum Tragen kommen.

Schiffstaufe am 8. Juli in Civitavecchia

Der Bau des 63.900 BRZ großen Schiffes begann am 10. Juni 2021 in der Werft von Fincantieri im italienischen Monfalcone. Die Schiffstaufe der Explora I wird ebenfalls in Italien, genauer in Civitavecchia nahe Rom, am 8. Juli stattfinden. Danach begibt sie sich am 17. Juli vom britischen Southampton aus auf ihre 15-tägige Jungfernfahrt zu den norwegischen Fjorden über den Polarkreis bis nach Kopenhagen.

Michael Ungerer, CEO von Explora Journeys, sagte: „Wir hatten von Anfang an das Ziel ein Kreuzfahrterlebnis zu erschaffen, das seinesgleichen sucht, und wir freuen uns sehr, dass mit Explora I das erste unserer bahnbrechenden neuen Schiffe im Juli 2023 in See stechen wird. Die Sea Trials sind ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg dahin und wir sind stolz darauf, dass die Explora I mit Bestnoten bestanden hat. Unser Team hat unermüdlich daran gearbeitet, ein Schiff zu bauen, das die perfekte Kombination aus Luxus, Abenteuer und Nachhaltigkeit bietet. Zum Glück dürfen das in Kürze auch unsere Gäste erleben.“

Highlights der Explora I

Das bis ins Feinste durchdachte Design soll die Sinne aller Gäste stimulieren und ihnen tiefe Erholung auf See schenken – gemäß der Markenphilosophie des „Ocean State of Mind“. Die familiären, europäischen Wurzeln und das besondere Stilgefühl prägen das luxuriöse Ambiente, das dem Schiff den Charakter eines modernen, internationalen Boutique-Hotels verleiht:

461 Suiten, Penthäuser und Residenzen mit Meerblick

Die insgesamt 14 Decks bieten 16.000 Quadratmeter öffentlich zugänglichen Raum und damit unvergleichlich viel Platz und Privatsphäre, mit einem der großzügigsten Gast-Fläche-Verhältnisse in der Kategorie der Luxus-Ozeanreisen (18,4 Quadratmeter).

  • Die 461 Suiten, Penthäuser und Residenzen mit Meerblick, nach dem Designprinzip „Zuhause auf See“ entworfen, verfügen über eine Durchschnittsgröße von 42 Quadratmetern: darunter eine Owner’s Residence, 22 Ocean Residences, 67 Ocean Penthouses, 301 Ocean Terrace Suites sowie 70 Ocean Grand Terrace Suites.

  • Eine Auswahl an elf kulinarischen Erlebnissen, sechs einzigartigen Restaurants, zwölf Bars und Lounges befinden sich an Bord.

  • Länge: 248 Meter, Breite: 32 Meter, Höhe: 56 Meter (über der Wasserlinie).

  • Ocean Wellness auf 1000 Quadratmetern mit Indoor- und Outdoor-Wellnessangeboten, neun Behandlungsräumen und einem Schönheitssalon.

  • Ein einzigartiges Entertainment-Konzept mit durchgängigem Unterhaltungsprogramm in allen Lounges und Bars.

  • Drei Außenpools, ein Innenpool, 64 private Cabanas.

  • Verhältnis Host zu Gast 1:1,25.

Umweltfreundliche Technologien der Explora I

Als Teil der MSC Gruppe fühlt sich Explora Journeys verpflichtet, Schiffe mit der modernsten Technologie auszustatten. Diese sollen zudem auf alternative Energiequellen umgerüstet werden können, sobald diese verfügbar sind.

  • Selektive katalytische Reduktionstechnologie (SCR), die eine Reduzierung der Stickoxidemissionen (NOx) um 90 Prozent ermöglicht.

  • Fortschrittliches Abwasserreinigungssystem: Entspricht den strengsten Standards der MEPC 227(64) Resolution der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) – dem sogenannten „Baltic Standard“.

  • Ballastwasser-Behandlungssystem: Von der US-Küstenwache zugelassenes System mit UV-Behandlung zur Verhinderung der Einschleppung invasiver Arten in die Meeresumwelt durch Ballastwassereinleitungen gemäß der Ballast Water Management Convention der IMO.

  • Landstromversorgung: Ermöglicht es den Schiffen, die Motorennutzung an Häfen mit Landstromanschlüssen auf ein Minimum zu reduzieren.

  • Modernstes Recycling- und Abfallmanagement: umfassendes System, um Abfall an Bord zu reduzieren, recyceln oder wiederzuverwenden.

  • RINA Dolphin-zertifiziertes System zur Reduzierung von Lärm unter Wasser: mit einem Rumpf- und Maschinenraumdesign, das die akustischen Auswirkungen auf die maritime Tierwelt, insbesondere auf die Meeressäuger in den umliegenden Gewässern, minimiert.

  • Innovatives Rumpfdesign und optimierte Hydrodynamik minimieren den Widerstand im Wasser.

  • Optimierung der Gleichgewichtslage: Eine Softwareanwendung, um die Gleichgewichtslage und Stabilität des Schiffs in Echtzeit zu überwachen. Diese Technologie unterstützt die Schiffsoffiziere dabei, die ideale Balance des Schiffs zu finden, um Treibstoffverbrauch und Leistung zu optimieren.

  • Bewuchshemmender Anstrich: Die Schiffsrümpfe werden mit speziellen umweltfreundlichen Farben beschichtet, die das Wachstum von Seepocken, Algen und Meeresorganismen verhindern, und so den Strömungswiderstand deutlich verringern.

  • Intelligente Heizungs-, Lüftungs- und Klimatisierungssysteme (HVAC): automatisierte Kreisläufe zur Energierückgewinnung, die Wärme und Kälte umverteilen, um den Bedarf zu senken.

LED-Beleuchtung: hocheffiziente Geräte, die durch intelligente Management-Systeme gesteuert werden, um zusätzlich Energie zu sparen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

site by rettenmund.com