Eine Kreuzfahrt wäre für Bundeskanzlerin Angela Merkel durchaus vorstellbar

Bundeskanzlerin Merkel könnte sich durchaus eine Kreuzfahrt vorstellen, berichtet das Schiffsreisenmagazin an Bord

Bundeskanzlerin Angela Merkel könnte sich, so erklärte sie anlässlich der Kiellegung der Crystal Endeavor in Stralsund, durchaus vorstellen, einmal auf einem solchen Schiff zu reisen. Ausser der Crystal Endeavor widmet sich die aktuelle Ausgabe von „an Bord“ dem Magazin für Schiffsreisen unter anderem der Artania, Costa Smeralda, A-Rosa Luna, einer Reise zum Ende der Welt mit der Ventus Australis und einem Bärenabenteuer in Kanada.

Soeben ist die neueste „an Bord“ Ausgabe (1/20) erschienen. „an Bord“ ist eines von drei deutschsprachigen Magazinen die sich dem Thema Schiffsreisen widmen. Früher waren es weniger Kreuzfahrt-Magazine, aber auch die Kreuzfahrtbranche hat sich massiv verändert. So informiert Chefredaktor Michael Wolf, dass vor zehn Jahren gerade mal 11 seegehende Neubauten in Dienst gestellt wurden. „2020 werden stolze 25 Hochsee- und mehr als 20 Flussschiffe an die Reedereien ausgeliefert“, so Wolf. Und Schlag auf Schlag geht es weiter. So hat alleine MSC Cruises bei der französischen Werft Charters de l’Atlantique Absichtserklärungen und Bauaufträge von 6.5 Milliarden Euro erteilt.

Führt Übersättigung zu Preiskämpfen im Kreuzfahrt-Markt?

Michael Wolf stellt denn auch fest: „Manche Touristik-Insider warnen mittlerweile vor einer Übersättigung des Marktes, vor einem heftigen Preiskampf. Andere sehen dagegen noch sehr viel Luft nach oben, die derzeit mit mehr als 125 Neubauten gefüllten Auftragsbücher der Werften unterstreichen dies überzeugend.“ Und Wolf stellt auch fest, dass die Kunden in Zeiten wachsender Sonderangebote von diesem möglichen Preiskampf nur profitieren könnten.

Einige dieser Neubauten von 2019 stellt „an Bord“ in der aktuellen Februar/März Ausgabe vor. So die Costa Smeralda, die für Costa den Beginn einer neuen Ära darstellt, die Seven Seas Splendor oder auch das neue Expeditionsschiff World Explorer von nicko cruises.

Vulkane und Voodoo ist das Thema einer Reise mit der Ponant Luxus-Yacht Le Dumont D’Urville. Eine Kreuzfahrt mit der Ventus Australis führt zum Ende der Welt. Das aktuelle Schiffsreisen-Magazin lockt ausserdem mit dem beliebten Kreuzfahrt-Ticker, Beiträgen über die Phoenix Flottenmitglieder A-Silver und Artania und einer Flusskreuzfahrt durch Burgund und Provence mit der A-Rosa Luna.

Bundeskanzlerin Angela Merkel mag die Crystal Endeavor

Im Dezember fand auf der MV Werft in Stralsund die Kiellegung der Crystal Endeavor statt. An den Feierlichkeiten nahm auch Bundeskanzlerin Angela Merkel teil, die in ihrer launigen Ansprache meinte sich durchaus vorstellen könne, einmal auf einem solchen Schiff zu reisen, berichtet «an Bord». Auf der Luxusyacht, die sich nach Aussagen der Reederei durch Ausstattung, Platz und Luxus an die Spitze der bestehenden Expeditionsschiffe setzen und neue Standards setzen soll, würde sich die Kanzlerin zweifellos gut vom Alltagsstress erholen können. Immerhin sind die 200 Suiten zwischen 28 und 105 Quadratmeter gross.

Die aktuelle An Bord Ausgabe 1/20 Februar/März ist überall an guten Kiosken erhältlich. Das Heft erscheint alle 2 Monate und kann auch günstig im Abonnement für 29.50 Euro (6 Ausgaben) bzw. 39.40 Euro im Ausland (inkl. Porto) bezogen werden. Das Abonnement kannst Du direkt beim Verlag an Bord bestellen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com