Corona – die letzte Kreuzfahrt und MSC Seaside – heute im ORF

MSC Seaside, MSC Yacht Club - Top Sail Lounge

Über Jahre boomte die Branche wie keine andere. An die 30 Millionen Menschen haben ihren Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff verbracht. Die Umsatzzahlen der Reedereien waren beachtlich. Die Corona-Pandemie hat dem Kreuzfahrt-Business aber beinahe über Nacht ein Ende bereitet. Das „WELTjournal“ – präsentiert von Christa Hofmann – zeigt dazu heute Mittwoch, 22. Juli 2020, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage „Corona – die letzte Kreuzfahrt“. Im „WELTjournal +“ folgt um 23.05 Uhr die Dokumentation „MSC Seaside – Ferienstadt auf dem Wasser“.

WELTjournal: „Corona – die letzte Kreuzfahrt“

Seit Mitte März liegen weltweit mehr als 300 Kreuzfahrtschiffe vor Anker. Wann die schwimmenden Hotels wieder in See stechen werden, ist ungewiss. Das „WELTjournal“ zeigt die letzte Fahrt der MS Amera, die von Argentinien über Uruguay mit Ziel Manaus in Brasilien unterwegs war. Als die Reise am 24. Februar losging, war COVID-19 noch kein großes Thema, an eine Pandemie dachte damals niemand. Doch nur zweieinhalb Wochen später sitzen 568 Passagiere und 423 Crewmitglieder an Bord fest, weil fast alle Häfen gesperrt sind. Die folgenden 18 Tage ohne Landgang werden für Urlauber/innen und Crew eine noch nie da gewesene Herausforderung.

WELTjournal +: „MSC Seaside – Ferienstadt auf dem Wasser“

Ob Berichte über Zwischenfälle mit Kreuzfahrtschiffen in der Lagunenstadt Venedig oder über das immense Ausmaß der Umwelt- und Meeresverschmutzung durch die Ozeanriesen, das Kreuzfahrt-Business stand ständig unter Beschuss. Wegen der Corona-Krise liegen die Schiffe nun in den Häfen, an Urlaub an Bord ist derzeit nicht zu denken. Und mit den Kreuzfahrten ist auch eine riesige dahinterstehende Logistik zum Erliegen gekommen. „WELTjournal +“ hat sich 2019 – zur Hochsaison – eines der größten Kreuzfahrtschiffe genauer angesehen: Die MSC Seaside ist mehr als 300 Meter lang und 70 Meter hoch. Sie bietet Platz für mehr als 5.000 Passagiere und 1.400 Besatzungsmitglieder. Der Riesenkreuzer gleicht einer schwimmenden Ferienstadt mit einem Wasserpark, neun Restaurants und 20 Bars, zwei Bowlingbahnen, einem Theater und einem Casino. Das Schiff zu betreiben ist eine enorme logistische Herausforderung. Kritiker/innen sprechen von einem „Monsterschiff“ und vom „Wahnsinn Kreuzfahrt“, der Städte und Umwelt zerstört.

Kreuzfahrt im Fokus von ORF

Das „WELTjournal“ zeigt dazu heute Mittwoch, 22. Juli 2020, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage „Corona – die letzte Kreuzfahrt“. Im „WELTjournal +“ folgt um 23.05 Uhr die Dokumentation „MSC Seaside – Ferienstadt auf dem Wasser“.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com