1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. News und Tipps
  6. /
  7. 36. Berner Ferienmesse: Comeback...

36. Berner Ferienmesse: Comeback mit 120 Ausstellern

Nach drei Jahren unfreiwilliger Pause findet vom 12. bis 15. Januar 2023 die 36. Berner Ferienmesse in zwei Hallen auf dem BERNEXPO-Gelände statt (Foto Ferienmesse Bern)

Nach drei Jahren unfreiwilliger Pause findet vom 12. bis 15. Januar 2023 die 36. Berner Ferienmesse in zwei Hallen auf dem Bernexpo-Gelände statt. Mit bis zu 120 Ausstellenden und Fachpersonen für jeden Kontinent ist die grösste Ferienmesse der Region bereit, die Reiselust bei der Schweizer Bevölkerung wieder zu wecken. Für die Besuchenden lohnt sich die Anfahrt zur Ferienmesse mit dem öffentlichen Verkehr – sie profitieren beim Ticketkauf am Bahnhof von 30 % Ermässigung auf den Eintritt. Leider fehlen die Reedereien fast komplett (löbliche Ausnahme Ponant und Norwegian Cruise Line), dafür sind wichtige Kreuzfahrten-Veranstalter wie Kuoni Cruises, Hotelplan Schiffsreisen in Bern mit dabei.

Mit der Aufhebung der COVID-Massnahmen ändert sich bei Reisenden die Stimmung von stetiger Unsicherheit zu einem optimistischen Wunsch, in einer sich rasant fortbewegenden Welt einen Ausgleich zu finden. Das Suchen und Finden neuer Reise- und Freizeiterfahrungen oder gar das Aufbrechen zu neuen Horizonten steht bei der Schweizer Bevölkerung im Jahr 2023 ganz oben auf der Agenda.

Jeder Funke Reiselust wird zu flammender Leidenschaft

Die Branchenakteure bieten an der Berner Ferienmesse eine breite Auswahl an Angeboten und Informationen, um fremde und authentische Erlebnisse zu sammeln und die eigene Komfortzone zu verlassen: von Kurztrips bis Fernreisen, per Schiff, Flug, Bahn oder mit dem eigenen Auto. In Kombination mit zahlreichen Inspirationen für klassische Bade- und Städtereisen bietet die Ferienmesse so eine umfangreiche Palette an Touristikdienstleistungen, welche jeden Funken Reiselust zu flammender Leidenschaft werden lassen.

Vielfalt trotz sehr herausfordernden Rahmenbedingungen: 120 Aussteller

Die von der Pandemie schwer getroffene Touristikbranche hat sich bis heute noch nicht vollständig von den Folgen erholen können. Es ist daher umso erfreulicher, dass trotz dieser schwierigen Voraussetzungen mit bis zu 120 Ausstellenden und rund 20 000 Besuchenden gerechnet werden kann. Während für einige Unternehmen ein Messeauftritt im Jahr 2023 aufgrund der noch fehlenden Ressourcen eine Herausforderung darstellt, sind namhafte und relevante Reiseveranstalter wie Kuoni, Hotelplan, TUI oder Knecht Reisen sowie zahlreiche Spezialisten mit umfangreichen und spannenden Angeboten vertreten.

«Obwohl wir bezüglich der Anzahl Ausstellenden quantitativ noch nicht auf dem Level der Zeit vor COVID angekommen sind, deckt die Ferienmesse Bern gleichwohl das gesamte touristische Angebotsspektrum ab. Wir erwarten eine komplette Erholung der Branche und somit eine Rückkehr zur gewohnten Dimension der Messe im Jahr 2024 und blicken optimistisch in die Zukunft.», fasst Messeleiter Mario Kovacevic zusammen.
Neben der Vielfalt an Ausstellenden ist auch das mit zahlreichen Themen prall gefüllte Vortragsprogramm wieder ein Highlight. So sind direkt in den beiden Hallen sechs Kinos verteilt, in welchen während der gesamten Messedauer rund 260 Präsentationen gehalten und gezeigt werden.

Informationen unter www.ferienmesse.ch

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

site by rettenmund.com