MS Hamburg steuert 37 neue Häfen jenseits des Massentourismus an

Die MS Hamburg vor der Elbphilharmonie in Hamburg (Bild Plantours)

Das kleinste Kreuzfahrtschiff Deutschlands wurde mehrfach für hervorragendes Routing ausgezeichnet. Im jetzt veröffentlichten neuen Programm nimmt die MS Hamburg Kurs auf gleich 37 neue Häfen, steuert mit maximal 400 Passagieren auf Expeditionskurs nach Grönland, in die Antarktis und entlang der Westküste Südamerikas zu Zielen jenseits des Massentourismus auf See.

Erstmals nach mehrjähriger Pause steht im Frühjahr 2021 das Mittelmeer wieder auf den Fahrplänen. Zuvor lässt Plantours Kreuzfahrten das Schiff umfangreich modernisieren: So erhalten unter anderem 42 Kabinen elektrisch absenkbare Panorama-Fenster. Die komplett neugestaltete Weinstube wird der neue Treffpunkt auf dem Schiff. Durch die Hinzunahme der Fläche der Boutique (wird an eine andere Stelle verlegt) entsteht ein neuer großer Raum für Entertainment und gemütliches Get-together. Neu gestaltet werden die Rezeption und das Büffet-Restaurants Palmgarten. Das Sonnendeck erhält eine kleine Poolbar.

Mit der MS Hamburg zum Indian Summer auf die Grossen Seen

Zu den neuen Häfen zählen das mondäne Biarritz, Liverpool oder Santo Tomas in Guatemala und Buenaventura in Kolumbien. Gleich zwei Mal umrundet die MS Hamburg im kommenden Jahr Kuba und macht nach Havanna in fünf weiteren kubanischen Häfen fest. Einzigartig: Als einziges, deutschsprachig geführtes Kreuzfahrtschiff befährt die MS Hamburg ab Montreal pünktlich zum Indian Summer die Großen Seen Kanadas und der USA. Wer mag, kann in 102 Tagen von der Antarktis bis Hamburg an Bord bleiben – Vorteilspreise für das Programm 2020/21 gelten aber bei früher Buchung für alle Routen des neuen Programms.

Weitere Informationen: www.plantours-kreuzfahrten.de

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com