1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. Angebote
  6. /
  7. Landausflüge
  8. /
  9. Meine Landausflüge schliesst Neufinanzierung...

Meine Landausflüge schliesst Neufinanzierung erfolgreich ab

Meine Landausflüge CEO Dr. Florian Berthold (Foto Vitaly Nosov TripUp-GmbH)

Die TripUp GmbH mit Sitz in Hamburg, Betreiberin des Buchungsportals „Meine Landausflüge“, hat die Neufinanzierung des Unternehmens erfolgreich abgeschlossen. Notwendig geworden war diese in der Folge der Corona-Krise, durch die auch das weltweite Kreuzfahrtgeschäft zum Erliegen gekommen ist. In Summe hat die TripUp GmbH seit dem Frühjahr ein Kosten- und Liquiditätsmaßnahmenprogramm im Umfang von mehr als einer Million Euro erfolgreich umgesetzt.

Der Spezialist für Kleingruppenausflüge für Kreuzfahrtgäste konnte daraufhin seit Mitte März dieses Jahres so gut wie kein Neugeschäft mehr verzeichnen. Gleichzeitig wurden Kundenanzahlungen im Umfang von über einer halben Million Euro erstattet.
„Wir sind sehr stolz darauf“, so Geschäftsführer Dr. Florian Berthold, „dass wir allen unseren Kunden ihre Ausflugspreise innerhalb kürzester Zeit zurückerstatten konnten. Die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens war zu jedem Zeitpunkt sichergestellt, und die Kunden mussten in den allermeisten Fällen nicht länger als zwei Wochen auf ihr Geld warten.“

Grosse finanzielle Herausforderungen für Meine Landausflüge

Dennoch stellten die vergangenen Monate das Start-up aus Hamburg vor große finanzielle Herausforderungen. „Wir haben uns noch im März mit allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zusammengesetzt und das Kurzarbeiterprogramm beschlossen. Das Verständnis und die Unterstützung aller Kollegen und Kolleginnen war großartig.“, so Dr. Florian Berthold weiter.
Neben den Personalkosten wurden auch alle sonstigen Kostenarten sofort auf den Prüfstand gestellt. Alle nicht zwingend betriebsnotwendigen Ausgaben wurden gekürzt oder komplett gestrichen. Gleichzeitig hat das Unternehmen die ab dem Frühjahr eingeführten Soforthilfen des Bundes und der Stadt Hamburg nutzen können. „Insbesondere mit den Überbrückungshilfen und den darin enthaltenen Kompensationsmöglichkeiten für touristische Unternehmen wurde aus unserer Sicht ein wirklich hilfreiches Instrumentarium geschaffen, um der Reisebranche dringend notwendige Liquidität zukommen zu lassen“, so die Auffassung von Dr. Florian Berthold.
Mit den unmittelbar eingeleiteten Kostenmaßnahmen und den Soforthilfen und Zuschüssen von staatlicher Seite konnte die TripUp die eigene Liquiditätsreichweite auf sechs bis neun Monate steigern.

Kosten- und Liquiditätsmaßnahmenprogramm von übe reiner Million Euro

„Es war aber von Beginn an im Grunde klar, dass diese Maßnahmen allein nicht reichen würden. Wir haben daher seit Mitte des Jahres an einer größeren Finanzierungsmaßnahme gearbeitet, die uns sicher durch die Krise und in die Jahre 2021 und 2022 bringen sollte“, so Dr. Florian Berthold weiter.
Nachdem einige Optionen, die zu Beginn vielversprechend erschienen, bei näherer Prüfung ausschieden, entschloss sich das Managementteam für eine Kombination aus Gesellschaftermitteln und einer Bewerbung im Rahmen des „Corona Recovery Fonds“ der Stadt Hamburg. Mit einem sogenannten Wandeldarlehen der Gesellschafter, an dem sich auch das dreiköpfige Gründerteam beteiligte, wurde der notwendige Eigenbeitrag erbracht, um Mittel aus dem Corona Recovery Fonds beantragen zu können. Anfang November wurde dieser Antrag dann seitens der Stadt positiv beschieden. In Summe hat die TripUp GmbH seit dem Frühjahr damit ein Kosten- und Liquiditätsmaßnahmenprogramm im Umfang von mehr als einer Million Euro erfolgreich umgesetzt.
„Aus meiner Zeit als Sanierungsberater weiß ich, dass derartige Krisen immer vollumfassende Maßnahmenprogramme benötigen, um das Überleben des Unternehmens zu sichern. Alle Parteien sind hier gefordert: von den Mitarbeitern, über das Management und die Gesellschafter bis hin zur öffentlichen Hand. Aber wenn alle mitmachen und die grundsätzliche Zukunftsprognose des Unternehmens gegeben ist, dann gibt es eine reelle Chance, gut und erfolgreich durch die Krise zu kommen.“, so die abschließende Bewertung von Dr. Florian Berthold.
Neben der finanzwirtschaftlichen Restrukturierung hat das Team der TripUp die letzten Monate genutzt, um in der Produkt- und in der Softwareentwicklung weiter zu kommen. Zum Schluss gibt der Geschäftsführer von „Meine Landausflüge“ auch noch einen kleinen Ausblick auf die kommende Saison. „Wir werden ab dem nächsten Jahr – neben einem deutlich ausgebauten Portfolio in unserem Kerngeschäft – auch ein völlig neues Produkt für den Kunden und für unsere Partner im Reisevertrieb anbieten. Wir sind gespannt auf die Resonanz, denn wir glauben, dass dieses Segment zu den Krisengewinnern gehört und insofern großes Potenzial bietet.“

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com