1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. Angebote
  6. /
  7. Die beliebte Ferienpost wird...

Die beliebte Ferienpost wird durch e-hoi Schweiz wieder aktiviert

Peter Hunke, Marktleiter e-hoi Schweiz (rechts) und Christian Stöckli beleben die Erfolgsmarke Ferienpost neu

In einer Millionen-Auflage erschienen bis 2019 die bunten bis zu 80-Seiten starken Ferienpost-Kataloge in der Schweiz. Mancher Kreuzfahrer wartete schon fast sehnsüchtig auf die neuesten Angebote, die oft spannende Paketreisen aufwarteteten. Geschätz und beliebt auch die von vielen gewünschten Schweizer Reiseleitung. Doch im letzten Jahr war Schluss. Corona hatte der Ferienpost bzw. dem Herausgeber Reisecenter Plus den Garaus gemacht, die ging Pleite. Doch nun gibt es Hoffnung. Der Online-Kreuzfahrtenspezialist e-hoi mit Sitz in Herisau hat die Markenrechte und den Kundenstamm der Ferienpost übernommen.

Drei Mal pro Jahr wurde in guten Zeiten die beliebte Ferienpost in Massenauflagen per Post an Kunden und Ferienhungrige verteilt. Zusätzlich wurden die Angebote mit Erfolg millionenfach in Wochenzeitungen der Grossverteiler Migros und Coop beworben. Mit dem Direkt-Verkauf von Ferienangeboten erwirtschaftete die Reisecenter Plus AG in Urdorf rund 20-30 Millionen Franken Umsatz jährlich (so die Schätzung des Branchenmagazin Travelnews).

Wer kannte sie nicht: Die farbigen Ferienpost Inserate

Ferienpost war 10 Jahre ein Erfolgsunternehmen

Doch dann kam Corona: Die Umsätze brachen weg, Reisen mussten storniert und zurückbezahlt werden und neue Buchungen blieben aus. Am 8. Dezember 2020 musste die Reisecenter Plus AG Konkurs anmelden. Geschäftsführerin Christine Bucher äusserte sich in Travelnews wie folgt dazu: «Reisecenter Plus AG war bis Ende 2019 eine erfolgreiche, kerngesunde Firma, die von Beginn weg über 10 Jahre lang schwarze Zahlen geschrieben hat. In diesem Jahr wurde praktisch der gesamte Umsatz, der mit den «Ferienpost»-Ausgaben August 2019 sowie Januar 2020 generiert wurde, vernichtet. Praktisch alle gebuchten Dossiers mit Abreise März 2020 bis Frühling 2021 mussten annulliert und rückerstattet werden. Dies alles sowie das Fehlen jeglicher Zukunftsperspektiven auf dem Kreuzfahrtenmarkt haben uns gezwungen, die Insolvenzerklärung einzureichen.»

e-hoi erwirbt die Markenrechte der Ferienpost

Doch nun gibt es neue Zukunftsaussichten für die Ferienpost. Die e-hoi AG mit Sitz in Herisau hat per Juni 2021 die Markenrechte und den Kundenstamm der beliebten Ferienpost erworben. Schon in absehbarer Zeit werden somit wieder Gruppenkreuzfahrten in gewohnter Ferienpost-Manier im Schweizer Markt angeboten. Das auf Kreuzfahrten spezialisierte Online-Reisebüro e-hoi wird die beliebten „Rundum Sorglos Pakete“ für die Ferienpost-Kundinnen und -Kunden mit vielen Inklusiv-Leistungen wieder auflegen, zudem werden ausgewählte Reisen durch eine Schweizer Reiseleitung begleitet. Der erste Flyer mit Ferienpost-Angeboten soll bereits im Spätsommer an die Stammkundschaft verschickt werden.

Tourismusprofi Christian Stöckli heuert für Ferienpost bei e-hoi an

Für dieses Projekt hat e-hoi den bekannten Tourismusprofi Christian Stöckli (54) anheuern können. Dieser kehrt nach seiner letzten Tätigkeit als General Manager bei Diethelm Travel Thailand zurück in die Schweiz. Davor war er bereits bei Meeting Point Asia in Thailand tätig und arbeitete in der Schweiz im Produktmanagement bei Firmen wie Kuoni, TUI Suisse/Flex Travel, FTI Touristik und Skytours. Stöckli freut sich auf seine Rückkehr in die Schweiz und die neue Aufgabe: „Nach etlichen Jahren in Thailand im Bereich Destination Management bin ich glücklich, wieder in die Schweiz zurückzukehren – umso mehr, wenn man gleich ein solch spannendes Projekt mitverantworten und vor allem mitgestalten kann.“

Peter Hunke, Marktleiter e-hoi Schweiz, ergänzt: „Wir haben Grosses vor mit der Ferienpost. Das ist eine tolle und positiv besetzte Marke in der Schweiz, die aufgrund der coronabedingt unglücklichen Umstände Anfang 2020 vom Markt genommen werden musste. Diese entstandene Lücke werden wir gerne schliessen und sind davon überzeugt, dass es weiterhin einen Markt für Gruppenkreuzfahrten gibt. Zudem freuen wir uns natürlich sehr, dass sich Christian dieser spannenden neuen Aufgabe widmet und künftig die Verantwortung für den Aufbau des Produktmanagements übernimmt. Er ist bestens vernetzt in der Touristik und wird uns mit seiner Erfahrung beim Aufbau dieses Bereiches sehr helfen können. Zudem ist er einfach ein klasse Typ, der perfekt ins e-hoi-Team passt.“

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com