Ozeanriesen in der Papenburger Meyer Werft bestaunen

Wie funktioniert moderner Schiffbau? Pünktlich zu Beginn der Herbstferien sind im Besucherzentrum der Papenburger Meyer Werft zwei Kreuzfahrt-Neubauten zu bestaunen (Foto Meyer Werft)

Staunen und träumen: Pünktlich zu Beginn der Herbstferien sind im Besucherzentrum der Papenburger Meyer Werft gleich zwei neue Kreuzfahrtschiffe hautnah zu erleben. Die „AIDAcosma” für die Reederei AIDA Cruises und die 347 Meter lange “Odyssey of the Seas” für die US-Reederei Royal Caribbean International. Beide Schiffe sind fast fertig gestellt. So nah sind Ozeanriesen derzeit fast nirgendwo auf der Welt zu bestaunen.

Unabhängig vom Herbstwetter bekommen Familien und Kreuzfahrtfans im 3500 Quadratmeter großen Besucherzentrum, einem Top-Tourismus-Ziel in Niedersachsen, anhand von Original-Balkonkabinen einen Eindruck vom Leben an Bord, erfahren mit beeindruckenden multimedialen Inszenierungen mehr über die Geschichte der Papenburger Traditionswerft und über die neuen Technologien für den umweltfreundlichen Betrieb von Kreuzfahrtschiffen.

Bereits im Sommer erlebten speziell Familien das neue „Free-Flow“-Konzept innerhalb des Besucherzentrums, das individuelles Entdecken der Exponate ermöglicht. Im Anschluss an den Besuch der Meyer Werft bietet sich ein entspannter Bummel entlang der Museumsschiffe in Papenburgs Innenstadt an.

Maskenpflicht im Besucherzentrum

Gäste, die das Besucherzentrum erkunden möchten, fahren direkt mit dem eigenen PKW zur Meyer Werft, die unweit der Autobahnabfahrt „Papenburg“ liegt. Notwendig ist lediglich eine vorherige Anmeldung über die Internetseite www.besucherzentrum-meyerwerft.de

Erwachsene zahlen 12 Euro Eintritt, Kinder 6 Euro, Kleinkinder bis 4 Jahre zahlen 2 Euro. Im gesamten Besucherzentrum gilt eine Maskenpflicht. Auf Wunsch sind Einweg-Masken direkt im Webshop vorbestellbar.

Weitere Informationen: www.besucherzentrum-meyerwerft.de

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com