Plakettenübergabe Mein Schiff 2 – Kapitän Holms letzter Einsatz in Hamburg

Jörg Pollmann übergibt die Hamburger Hafenplakette an Mein Schiff 2 Kapitän Kjell Holm - links TUI-Cruises Chefin Wiebke Meier (Bild Stieger)

Heute war es soweit: Die neue Mein Schiff 2 (die alte Mein Schiff 2 nennt sich jetzt Mein Schiff Herz) legte erstmals in Hamburg an. Hafenkapitän Jörg Pollmann übergab feierlich die Plakette zum Erstanlauf an Mein Schiff 2-Kapitän Kjiell Holm. Die Mein Schiff 2 bietet Platz für 2‘894 Passagiere ist – wie schon die Vorgängerin Mein Schiff 1 – 20 Meter länger wie die Mein Schiff 3 bis 6 und wird als Designerschiff „verkauft“. Nach einer 12-tägigen Kreuzfahrt rund um Westeuropa wird die Mein Schiff 2 am 9. Februar in Lissabon getauft.

Bei klirrender Kälte machte die neue Mein Schiff 2 am Cruise Terminal Steinwerder fest: Der jüngste Neubau von TUI Cruises lief heute erstmals Hamburg an. Wie bei allen vorherigen Erstanläufen der Mein Schiff Flotte stand Kapitän Kjell Holm am Steuer. „Auch nach mittlerweile acht Erstanläufen in dieser wunderbaren Stadt: Es hat nichts von seiner Faszination verloren. Doch heute ist noch ganz besonderer Tag für mich: Es ist das letzte Mal, dass ich als Kapitän eines Kreuzfahrtschiffes hier festmachen werde“, so der Kapitän, der im Sommer in den Ruhestand geht.

Mein Schiff 2 wurde zwei Monte früher als geplant abgeliefert

315.7 Meter lang, 16 Stockwerke hoch (davon 13 Passagierdecks) und 35.8 Meter breit ist das neueste Flaggschiff von TUI Cruises, die Mein Schiff 2. Eigentlich hätte das Schiff erst in zwei Monaten fertig sein sollen. Aber dank dem Scaleneffekt – die Meyer Werft im finnischen Turku liefert bereits das sechste Schiff an die Reederei – war man deutlich schneller fertig als geplant. Gut für die Reederei, die früher Gäste an Bord empfangen kann, gut für die Werft die früher Geld bekommt und natürlich auch gut für die Passagiere die früher das neue Schiff von TUI Cruises begutachten können.

32’500 Handtüchter, 36’000 Kleiderbügel und 9‘000 Bademäntel

Rechtzeitig bevor die Ostsee zufriert, war das Schiff Anfang Januar zum Ostseekai nach Kiel verlegt worden, wo in den letzen drei Wochen Crewmitglieder, Mitarbeiter der Werft und Fremdfirmen nochmals einen Zacken zulegten, damit die ersten Gäste zur Mini-Cruise von Kiel nach Hamburg starten konnten. Abläufe in den 12 Restaurants und 14 Bars mussten trainiert und geschult, 32’500 Handtücher (sämtliche Textilien von der Bettwäsche bis zu den Bademänteln sind aus zertifizierter GOTS-Bio-Baumwolle hergestellt und Fair-Trade zertifiziert), 36’000 Kleiderbügel und 9‘000 Bademäntel an Bord gebracht und verteilt werden. Insgesamt mussten über 1’100 Crew Mitglieder aus über 40 Nationen auf ihre neue Aufgabe vorbereitet und eingeschworen werden. Wie man es sich von TUI Cruises gewohnt ist, klappte alles reibungslos und zeitgerecht, so dass das Schiff heute wie geplant am Cruise Terminal Steinwerder in Hamburg anlegen konnte.

Neue Mein Schiff 2 verbraucht bis zu 40 % weniger Energie

Wie bei den vorherigen fünf Neubauten setzt TUI Cruises auch bei der Mein Schiff 2 auf einen umweltfreundlichen Schiffsbetrieb. Allerdings wird auch das neue TUI-Schiff noch nicht mit dem umweltfreundlichen LNG-Flüssiggas betrieben (dies wird erst bei den beiden kommenden Neubauten der Fall sein). Die Optimierung der Energieeffizienz und der Einsatz moderner Abgastechnologien führen aber zu erheblich reduzierten CO2- und Luftschadstoffemmissionen. Gemäss TUI Cruises ist die Reederei mit ihren nunmehr sechs neuen Schiffen die umweltfreundlichste Reederei weltweit und Spitzenreiter in der Brache in Sachen Emissionsminderung. Mit Katalysatoren für die Haupt- und Hilfsmaschinen werden die Stickoxid-Emissionen, besonderen ins Küsten- und Hafenregionen weiter reduziert. Ein umfassendes Energiemanagementsystem, hocheffiziente Klimaanlagen, ein umfangreiches LED-Konzept und ein umweltfreundlicher Unterwassersilikonanstrich sorgen dafür, dass die Mein Schiff 2 bis zu 40 Prozent weniger Energie verbraucht wie vergleichbare Schiffe. Allein der Verzicht auf Minibars in den Kabinen spart täglich 0,33 Tonnen Treibstoff und Kühlmittel ein.

Schwerpunkt Design

Den Schwerpunkt der neuen Mein Schiff 2 setzte TUI Cruises nicht wie bei der Vorgängerin auf Sport, sondern auf Design. Die Schaubar und das Tag & Nacht Bistro tragen die Handschrift des renommierten Innenarchitekten Werner Aisslinger. Die Suiten wurden – wie schon zuvor auf der Mein Schiff 1 – von der spanischen Star-Designerin Patricia Urquiola gestaltet. Für weitere Design-Akzente sorgen das Architekturbüro Tillberg, 3Deluxe und cm-Design.

Aber die Mein Schiff 2 ist natürlich nicht nur ein Design-Schiff, sondern auch ein Sport-Schiff wie ihre Vorgängerin. Dazu gehört die 438 Meter lange Jogging-Strecke auf Deck 14, die am Heck durch die fast siebenprozentige Steigung (genau 6.7 %) einiges an Puste benötigt. 490 Quadratmeter gross ist der Sport- und Fitnessbereich und sogar 1’800 Quadratmeter erfreuen SPA und Wellness-Fans. Und natürlich gibt es auch auf der Mein Schiff 2 den auf Kreuzfahrtschiffen einmaligen 25-Meter langen Pool.

Taufe findet am Februar in Lissabon statt

Am 3. Februar startet die Mein Schiff 2 in Bremerhaven zur zwölftägigen Taufreise entlang der westeuropäischen Künste in Richtung Lissabon und Gran Canaria. In Lissabon liegt das Schiff drei Tage und wird am 9. Februar von Glasperlenspiel-Sängerin Carolin Niemczyk getauft. Bei den folgenden Reisen steuert die Mein Schiff 2 entweder Madeira, La Gomera, La Palma und Teneriffa an oder aber Madeira, Fuerteventura, Lanzarote und Teneriffa an. Im Sommer ist die neue Mein Schiff 2 auf verschiedenen Routen ab Palma de Mallorca im Mittelmeer unterwegs, bevor sie im Winter zu Kreuzfahrten in der Karibik einlädt.

Stiegers Kreuzfahrt Tipps Fazit zur Mein Schiff 2

Mir gefällt die Mein Schiff 2 wirklich unheimlich gut. Auch wenn man natürlich nach einer kurzen Schiffsbesichtigung – und dies leider ohne eine einzige Kabine – noch keine aussagekräftige Aussage machen kann, so darf ich doch feststellen, dass die Mein Schiff 2 zumindest optisch ein tolles Schiff ist. Die warmen Farben ohne viel Geschnörkel und Krims-Krams machen den Unterschied zu einer eher auf Massen spezialisierten Reederei doch deutlich merkbar. Die Auswahl an Restaurants und Bars ist sehr grosszügig und abwechslungsreich, auch wenn ich mir nicht ganz sicher bin, ob es mir gefallen würde im Esszimmer so “ausgestellt” deutsche Spezialitäten geniessen zu dürfen. Sehr gut gefallen haben mir die beiden Haupt-Restaurants. Im Atlantik-Mediterran und im Atlantik-Klassik wird eine Auswahl aus fünf Menüs am Platz serviert – und dies bei freier Sitzwahl. Was mir eher weniger gefallen hat, ist der Kinderbereich. Die Insel der Seeräuber ist doch sehr spartanisch eingerichtet – und was haben Kakteen – wenn auch künstliche – in einem Kinderbereich verloren? Kein Vergleich mit den Kinderräumen auf den grossen Reedereien. Aber dies ist wohl dem Umstand geschuldet, dass TUI Cruises Kindern zwar Ermässigungen gewährt, aber diese nicht gratis mitreisen lässt.

Die Mein Schiff 2 ist ein sehr schön designetes Schiff, das ich jedem empfehlen kann, der gerne mit einem Luxus-Kreuzfahrtschiff reisen, aber keinen Luxus-Preis dafür bezahlen möchte.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com