Blues Brothers Regisseur John Landis lädt auf die Queen Mary 2

Regisseur John Landis

Eine Transatlantik-Passage auf der Queen Mary 2 bietet Reisenden die Möglichkeit, zu entschleunigen und ganz bei sich selbst anzukommen. Ebenso können Gäste an Bord die Zeit nutzen, um im Rahmen des umfangreichen Bildungsprogramms, „Cunard Insights“, ihren Horizont zu erweitern und mit den Lektoren in den Dialog zu treten. Auf der Atlantiküberquerung von New York nach Southampton, vom 18. bis 25. August 2019, haben sie nun die Gelegenheit, den US-amerikanischen Filmregisseur, Drehbuchautor, Produzent und Schauspieler John Landis zu erleben. Begleitet wird Landis von seiner Ehefrau, der Kostümbildnerin und Sachbuchautorin Dr. Deborah Nadoolman Landis.

Zu John Landis’ bekanntesten Filmen zählen „Blues Brothers” und „American Werewolf“, bei denen er das Drehbuch schrieb und Regie führte. Darüber hinaus produzierte er das legendäre Musikvideo zu Michael Jacksons „Thriller“. 2008 gewann er einen Emmy für seinen HBO-Dokumentarfilm „Mr. Warmth, das Don Rickles-Projekt“.

Fragerunden und Vorträge mit Ehepaar Landis

Dr. Deborah Nadoolman Landis.

Dr. Deborah Nadoolman Landis machte sich mit ihren kreativen Kostümideen wie der für Indiana Jones in „Jäger des verlorenen Schatzes“ oder Michael Jacksons unvergessener roter Lederjacke im Musikvideo zum Song „Thriller“ einen Namen. 1989 war sie für ihre Arbeit am Film „Der Prinz aus Zamunda“ für einen Oscar in der Kategorie ‚Bestes Konstümdesign“ nominiert.

Während der Reise bietet das Paar Fragerunden und Vorträgen an. Zudem werden Filme gezeigt, bei denen Zuschauer einen Blick hinter die Kulissen der Filmindustrie werfen können.

Die 7-Nächte Transatlantik-Passage von New York nach Southampton ist derzeit noch ab 1.620 Euro pro Person in der Zweibett-Innenkabine buchbar.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com