Mario Zanetti wird neuer Präsident von Costa Crociere

Mario Zanetti (rechts) wird die Rolle des Präsidenten von Costa Crociere, Roberto Alberti jene des Chief Commercial Officer übernehmen (Fotos Costa Crociere)

Costa Crociere kündigt wichtige Veränderungen in der Organisation an, um sich auf die Wiederaufnahme seiner Kreuzfahrten und sein langfristiges Wachstum vorzubereiten. Mario Zanetti wird die Rolle des Präsidenten von Costa Crociere übernehmen, die vorübergehend von Michael Thamm, Group CEO, Costa Group & Carnival Asia, ausgefüllt worden war.

In seiner neuen Position ist es das Ziel von Mario Zanetti, die Führungsposition der Marke Costa in Europa, Südamerika und Asien zu stärken und langfristig profitables und nachhaltiges Wachstum sicherzustellen.

Roberto Alberti zum Chief Commercial Officer ernannt

Gleichzeitig wurde Roberto Alberti zum Chief Commercial Officer von Costa Crociere ernannt. Diese Position wurde zuvor von Mario Zanetti bekleidet. Roberto Alberti wird die Verantwortung für das gesamte kommerzielle Geschäft, einschliesslich Vertrieb, Revenue Management und Marketing tragen und an Mario Zanetti berichten.
Sowohl Mario Zanetti als auch Roberto Alberti werden in der Zentrale von Costa in Genua tätig sein.
«Das Pausieren unseres Schiffsbetriebs war eine Gelegenheit, an der Verbesserung unserer Strukturen zu arbeiten, um unser Unternehmen stärker zu machen – bereit für den Neustart mit neuer Energie, einer klaren Strategie und einem kundenorientierten Ansatz», sagte Michael Thamm, Group CEO, Costa Gruppe & Carnival Asia. «Wir blicken mit Optimismus in die Zukunft. Mit der neuen Struktur haben wir die richtigen Persönlichkeiten und Fähigkeiten, um erfolgreich innovative Strategien zu entwickeln und um Kunden in den Quellmärkten zu gewinnen und zu binden.»

Mario Zanetti arbeitet seit 1999 bei Costa Crociere

Mario Zanetti verfügt über langjährige Erfahrung bei Costa: Er begann 1999 im Revenue Management und führte den Bereich im Laufe der Jahre zu hervorragenden Leistungen. Im Jahr 2017 wurde er zum Präsidenten von Costa Asia ernannt, wo er abermals seine Führungsqualitäten bewies und das Geschäft neu strukturierte. Seit Juli 2020 ist er als Chief Commercial Officer von Costa zurück in Genua und zeigte in diesen herausfordernden Monaten klare Entscheidungsfähigkeiten und Visionen.
In seiner mehr als 15-jährigen Karriere bei Costa arbeitete sich Roberto Alberti in verschiedenen Positionen mit zunehmender Verantwortung in Italien und im Ausland nach oben. Im Jahr 2016 trat er in das CEO Office ein und berichtete an Michael Thamm, Group CEO Costa Group & Carnival Asia. Nach der Position des VP Strategic Development wurde er 2019 zum SVP & Chief Strategy Officer der Costa Gruppe ernannt und trug zur Definition eines nachhaltigen Entwicklungsplans, der globalen Quellmarktstrategie und der Markenpositionierung bei.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com