Auf den Spuren von Korsaren durch drei Kontinente mit der Costa Venezia

Pools locken zum Bade auf der Costa Venezia (Bild Costa Kreuzfahrten)

Costa Venezia: Einen wohlklingenderen Namen hätte Costa für ihr neues Flaggschiff kaum finden können. Allerdings werden die europäischen Gäste kaum gross Gelegenheit haben, die venezianische Schönheit zu erkunden, da das Schiff in Asien stationiert sein wird. Schweizerinnen und Schweizer (und natürlich auch Gäste aus Österreich und Deutschland) können die Costa Venezia für die 52-tägige Überfahrt von Triest nach Yokohama buchen. Und für all jene denen 52 Tage zu lang sind, für die gibt es auch kürzere Strecken wie beispielsweise die 19-tägige Kreuzfahrt von Triest nach Dubai.

2019 wird für Costa Kreuzfahrten ein wichtiges Jahr. Nachdem die Indienststellung der Costa Diadema doch immerhin vier Jahre zurückliegt, muss die Reederei noch ein weiteres Jahr warten, bis – endlich – ein neues Kreuzfahrtschiff für Costa auf den Weltmeeren unterwegs sein wird. Aber nein: 2019 werden nicht nur ein, sondern sogar zwei neue Costa Kreuzfahrtschiffe zu ihren Jungfernfahrten starten.

Costa Venezia startet am 8. März 2019 zur Reise von Triest nach Yokohama

Den Startschuss gibt Costa im März mit der Costa Venezia. Das extravagante, sinnliche Flair, das Venedig weltweit einzigartig macht, reist mit den Passagieren an Bord der Costa Venezia, dem neuen Schiff, das der Stadt von Marco Polo und Casanova gewidmet ist.

Die Reisenden der Überfahrt von Europa nach Japan erleben Emotionen für alle Sinne auf einer langen Reise voller Geschichte und unvergesslichen Eindrücken, auf den Spuren der einstigen Kaufleute und Korsaren. Eine unvergessliche Reise, die durch drei Kontinente, über vier Meere und durch achtzehn Länder führt: von der Adria zum Roten Meer, von Indien nach Singapur, von China bis zu den Küsten Japans.

Den venezianischen Karneval an Bord feiern

Der Karneval ist das Fest, für das Venedig berühmt ist. Er ist ein Konzentrat von allem, was die Lagunenstadt ausmacht: Kultur, Geschichte, Tradition. In Venedig ist einfach überall Karneval. Zwei Wochen voller Ausgelassenheit, Kostüme, Musik und Freiheit. Die Maske, auf Venezianisch „il vòlto“, erhebt sich zur Kunstform, wird zur künstlerischen Eintrittskarte zu einer verrückten Welt, wo alles anders ist also sonst. Hinter der Maske bleibt die „wahre“ Identität verborgen, man kann endlich man selbst sein. An Bord der Costa Venezia können Passagiere den großartigen echten Karneval von Venedig das ganze Jahr über erleben!”
Die Jungfern-Kreuzfahrt der Costa Venezia beginnt am 8. März 2019 in Triest und führt während 52 Tagen Richtung Osten. Sie folgt den Spuren von Marco Polo und endet am 29. April 2019 in der japanischen Stadt Yokohama. Die gesamte Überfahrt der Costa Venezia von Europa nach Japan kann in der Innenkabine Classic ab 5’349 Franken, in der Balkonkabine Classic ab 7’999 Franken gebucht werden.

Aber nicht jedermann hat 52 Tage Zeit und Ferien und so bietet Costa Kreuzfahrten auch Teilreisen an. Am 8. September startet die Costa Venezia in Triest zur 19-tägigen Fahrt nach Dubai. Die Passagiere fahren durch das dichte Gewebe aus kroatischen Inseln über Dubrovnik und Kreta bis zum Ägäischen Meer. Vom Suezkanal bis zu den Ausgrabungsstätten im Golf von Akaba, um die arabische Halbinsel herum bis zum antiken Maskat, der Hauptstadt des Omans, und zum futuristischen Dubai. Dieses Teilstück kann ab 2’199 in der Innen- bzw. 3’149 Franken in der Balkonkabine gebucht werden.

Von Dubai nach Singapur und von Singapur nach Yokohama

Das zweite Teilstück der Reise mit der Costa Venezia führt entlang der Küste der Arabischen Emirate im Herzen des Persischen Golfs bis zum Naturhafen von Khawr Fakkān. Dann heisst es Kurs nehmen auf Indien, um die Faszination von Marmugao und Kochi zu erleben, bevor es in östlicher Richtung weiter geht nach Sri Lanka, der „Träne Indiens“. Und dann an den malaiischen Küsten entlang nach Singapur mit seiner Mischung aus Moderne und Spiritualität. Kosten: 1’799 in der Innen-, 2’649 Franken in der Balkonkabine.

Nach Yokohama dem Endziel der Reise der Costa Venezia führt das letzte Teilstück. Von der Inselgruppe Singapurs zu den exotischen Stränden Thailands. Mit Kurs gen Südosten, an der kambodschanischen Küste entlang bis nach Vietnam, dem Eingangstor zum Fernen Osten. Dann über das offene Meer bis nach Shenzhen, bevor die Skyline von Hongkong und schliesslich auch das multikulturelle Yokohama vor den Augen der Costa Venezia Passagiere auftauchen. 16 Tage dauert diese Reise und kann ab 1’399 Franken in der Innen- oder 2’249 Franken in der Balkonkabine gebucht werden.

Die Überfahrt der Costa Venezia kann in drei Abschnitte unterteilt werden, welche einzeln (nur 1.Segment und 2. Segment), kombiniert (1 + 2 oder 2+3) oder als Ganzes gebucht werden können: Triest-Dubai (20 Tage), Dubai-Singapur (18 Tage) und Singapur-Yokohama (17 Tage).

Pionier im chinesischen Markt

Die Jungfernfahrt ist für Schweizer, Deutsche und Österreicher Gäste zurzeit die einzige verfügbare Möglichkeit, um die Costa Venezia kennenzulernen. Denn das neue Schiff ist das erste Schiff der Reederei, welches speziell für den chinesischen Markt designt und gebaut wurde. Somit wird es nach der ersten Reise exklusiv für den asiatischen Markt zur Verfügung stehen. Costa Cruises war im Jahr 2006 das erste internationale Kreuzfahrtunternehmen, das in den chinesischen Markt eingestiegen ist und nimmt noch immer eine führende Position ein. In China sind die Costa-Kreuzfahrten bekannt als «Italien auf See», weil sie den lokalen Gästen ein italienisches bzw. europäisches Kreuzfahrterlebnis ermöglichen – hochstehende Gastronomie, Unterhaltung und Gastfreundschaft inklusive.

Der Costa Venezia folgt im Herbst 2019 die Costa Smeralda

Mit einer Grösse von 135’500 Bruttoregistertonnen (BRT) und 2116 Kabinen bietet die Costa Venezia Platz für rund 5260 Passagiere. Ein für den chinesischen Markt bestimmtes Schwesternschiff, wird von der Fincantieri-Werft im Jahr 2020 geliefert.
Zusätzlich zu den beiden Schiffen der Fincantieri-Werft, hat Costa Cruises bis 2021 zwei Schiffe bei der Meyer-Werft in Turku in Auftrag gegeben. Diese beiden Schiffe gehören zu den weltweit ersten Kreuzfahrtschiffen, die vollständig mit umweltschonendem Flüssiggas (LNG) betrieben werden können. Das erste, die Costa Smeralda, wird im Oktober 2019 in Dienst gestellt.

Die Costa Venezia kann in jedem guten Reisebüro oder direkt bei www.costakreuzfahrten.ch gebucht werden.




0 Antworten

  1. […] Die Costa Venezia bietet extra für chinesische Gäste auslegte Freizeit- und Unterhaltungsangebote und wird gleichzeitig die Leidenschaft der venezianischen und italienischen Kultur zum Leben erwecken. Das Schiffstheater wird vom venezianischen Theater „La Fenice” inspiriert sein. Das Atrium erinnert an den „Piazza San Marco”, während die Restaurants der typischen Architektur der venezianischen Gassen gewidmet sind. Für die Costa Venezia werden extra originale venezianische Gondeln von lokalen Handwerkern hergestellt. Am 8. März 2019 startet eine 52-tägige Jungfernfahrt, auf den Spuren von Marco Polo, bei der das Mittelmeer, der Nahe Osten, Südostasien und Ostasien mit Zielhafen Tokio auf der Route stehen. Mit einer Länge von 323 Metern, 135.500 Bruttoregistertonnen und einer Kapazität für mehr als 5.100 Gäste wird die Costa Venezia das größte Kreuzfahrtschiff für China sein. Auf die Costa Venezia folgt im Jahr 2020 ihr Schwesterschiff. Die Costa Venezia wird am 1. März 2019 in Triest getauft. […]

Einen Kommentar schreiben

by rettenmund.com